„Blick über den Tellerrand“ der Folierung

11.12.2019 - 10:25

Zuschauen, informieren, mitmachen: alles rund ums Wrapping in der WRAPandSTYLE Area

Vom grell gemusterten Straßenflitzer bis zum Zehn-Meter-Slogan an der Montagehalle ist praktisch alles möglich: Wrapping lautet das neue Zauberwort für Fahrzeugtuning, Innendekoration und Außenwerbung. Dank hochmoderner Veredelungstechniken und Materialien lässt sich inzwischen nicht nur vergleichsweise kostengünstig, sondern auch durchaus nachhaltig arbeiten. In der 300 Quadratmeter großen WRAPandSTYLE Area auf der WETEC (30. Januar bis 1. Februar 2020) wird das attraktive Zukunftsthema durch Fachvorträge, Diskussionen, Technik-Hacks und Best-Practice-Vorführungen zum spannenden Allround-Event (Jacques Lanner Halle, Stand 3E72).

„Wir wollen die Materie dadurch entmystifizieren, indem wir die Besucher sehr dicht an das Geschehen heranholen, Fragen zu Ideen und Umsetzung beantworten, Wissen vermitteln und vor allem zum Mitmachen einladen“, sagt Andreas Ley, Betriebsleiter des Großhändlers Folien + Zubehör und technischer Berater für die WRAPandSTYLE Area. „Es geht darum, den Anwendern die Angst vor dem Thema zu nehmen. Unser Job ähnelt ein bisschen dem des Friseurs – vieles ist Handarbeit.“

Profi-Tipps und Wrapping „live“

Die WRAPandSTYLE Area bietet einen kompakten Überblick über Materialien, Verfahren, Hilfsmittel und Schulungsangebote rund ums Folieren. Praktiker dürfen gerne selbst Hand anlegen: Mehrere Fahrzeuge und andere Objekte werden ‚live‘ vor Ort beklebt. Dazu gibt es wertvolle Profi-Tipps, etwa zum messerlosen Schneiden. Man wolle „das Ganze bewusst offen halten, damit die Zielgruppe ausgiebig über den Tellerrand blicken kann“, so Ley. „Die WETEC als themenübergreifende Messe bietet sich dafür hervorragend an.“ Entsprechend groß ist die Bandbreite der vertretenen Anbieter: Mit von der Partie sind unter anderen 3M, Avery Dennison, Intercoat, Steinel oder Yellotools.

„Beeindruckende Materialien“ mit vielseitigen Anwendungen

Neben dem Vehiclewrap, dem Individualisieren von Automobilen per Folienüberzug, geht die WRAPandSTYLE Area auch auf Außen- und Fassadenwerbung oder das sogenannte Refitting ein – zu deutsch etwa: ausbessern, überholen. „Lieb gewonnenes Altes wird optisch aufgehübscht oder so gestaltet, dass es sogar noch besser wird als neu“, erklärt Andreas Ley. „Beispielsweise gibt es Hunderte verschiedener Dekore für Möbel, die kaum von einer ‚echten‘ Oberfläche zu unterscheiden sind.“ Zu den Kunden zählten Hotels, Arztpraxen und Apotheken mit bestehendem Mobiliar, aber auch Theater oder Fitnesseinrichtungen, die, statt großflächige Wandspiegel anzubringen, zunehmend auf Spiegelfolien setzten. Deren Wirkung komme bis auf wenige Prozent an die eines Kristallspiegels heran, jedoch „bei einem Bruchteil des Gewichts – und ohne, dass es einmal Scherben geben könnte. Das sind sehr beeindruckende Materialien.“ Leys Botschaft: „Alles, was eine haftende Oberfläche hat, kann auch perfekt beklebt werden! Später lässt sich die Folie problemlos wieder abziehen.“

„Zweites Leben“ als Rohstoff- und Energiequelle

Und dann? Zum Stichwort Nachhaltigkeit werde zwar des Öfteren Kritik laut, doch sieht Ley keinen Widerspruch zwischen Wrapping und Umweltschutz. Im Gegenteil – schließlich gebe es längst Materialien auf Bio-Basis oder lösungsmittelfreie Farben für den Aufdruck. Obendrein lasse sich etwa durch Kleber, die einen speziellen Korrosionsschutz enthielten, die Lebensdauer bestimmter Oberflächen deutlich verbessern. Dabei sei auch das herkömmliche PVC „eine begehrte, hochwertige Energie- und Rohstoffquelle, die in der Müllverbrennung relativ rückstandsarm bleibt. Nicht zuletzt ist es möglich, aus PVC neuen Kraftstoff zu gewinnen. Man kann die verwendeten Materialien also durchaus einem zweiten Leben zuführen!“

Informationen für Besucher

Die WETEC findet vom 30. Januar bis 1. Februar 2020 parallel zu den Fachmessen TV TecStyle Visions und GiveADays in der Jacques Lanners Halle (Halle 3) der Messe Stuttgart statt. Geöffnet ist die Fachmesse am Donnerstag und Freitag, 30. und 31. Januar 2020, von 9.30 bis 18 Uhr, und am Samstag, 1. Februar 2020, von 9.30 bis 17 Uhr. Besucher, die die WETEC besuchen, erreichen die Veranstaltung über den Eingang Ost, der direkt an das L-Bank Forum (Halle 1) grenzt. Im Bereich des Messegeländes stehen insgesamt 7.000 Parkplätze zur Verfügung, die S-Bahn am Stuttgarter Flughafen ist nur wenige Gehminuten entfernt. 

Tickets können online unter www.wetec-messe.de/ticket erworben werden. Ein kostenfreies Tagesticket ist mit dem Aktionscode „WETEC20IhrTicket“ erhältlich und berechtigt für den Besuch aller Veranstaltungen des Messeverbundes EXPO 4.0.

Bildmaterial: 

WETEC_WRAP_AND_STYLE_Area: Die Topfolierer der Branche teilen hier in Zusammenarbeit mit dem Team von Folien + Zubehör Technischer Großhandel ihr Wissen.

Mehr zur WETEC und das gesamte Bildmaterial finden Sie hier: www.messe-stuttgart.de/wetec/journalisten/pressematerial/  

Alle Medien als .zip herunterladenzurück zur Übersicht