19.08.2022 - 16:00

Grundlagentechnik für automatisierte Prozesse: Bildverarbeitungssysteme im Maschinen- und Anlagenbau

Die Smart Factory – die Produktionsumgebung, die sich selbst organisiert – ist längst Realität. Menschen und Maschinen agieren sicher miteinander, Roboter arbeiten vernetzt zusammen. Eine Grundlagentechnik, die dies möglich macht, ist die industrielle Bildverarbeitung. In Produktionsstraßen integrierte Kameras erfassen Bilder aller Art, die von intelligenter Software gedeutet und weiterverarbeitet werden. Auf diese Weise erkennen Bildverarbeitungssysteme Merkmale und Eigenschaften von Objekten, steuern Abläufe, lesen Codes und liefern wichtige Informationen zur Optimierung von Prozessen.

Bei Machine Vision werden bildgebende Sensorsysteme und Computer Vision Verfahren eingesetzt, um Maschinen zu steuern. In der Produktion kommen sie beispielsweise in der Qualitätssicherung zum Einsatz. Anhand verschiedener Kriterien prüfen die Systeme Produkte und sortieren im Fall von Verarbeitungsfehlern automatisch aus oder stoppen die Produktionslinie.

Eine der wichtigsten bildverarbeitenden Technologien im Bereich Machine Vision sind Embedded Vision Systeme. Diese sind kompakter, günstiger und robuster als klassische industrielle Machine Vision Systeme. Sie erfüllen die höheren Anforderungen für den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen, in denen Eigenschaften wie Schock- und Stoßfestigkeit oder Eignung für erweiterte Temperaturbereiche unverzichtbar sind. Durch die Miniaturisierung ihrer elektronischen Bauteile können Embedded Vision Systeme direkt in Maschinen, Geräte oder Produkte integriert werden.

Heute gehört die industrielle Bildverarbeitung zu den am stärksten wachsenden Industriezweigen des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus. Sie macht die fortschreitende Automatisierung von Prozessen möglich, die für eine fehlerarme, wirtschaftliche und nachhaltige Produktion immer stärker an Bedeutung gewinnt. Der Boom in der Bildverarbeitung macht Investitionen aktuell attraktiv, denn sinkende Preise bei den wichtigsten Komponenten bei gleichzeitiger Leistungssteigerung bei Sensoren und Prozessoren wirken sich auch auf Kameras und Systemleistungen in der industriellen Bildverarbeitung positiv aus.

 

zurück zur Übersicht