04. - 06.10.2022 Weltleitmesse für Bildverarbeitung

Gemeinschaftsstand

Vision Foto: Förderprogramme für junge Unternehmen

Am Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) präsentieren sich Newcomer der Bildverarbeitungsbranche: junge Unternehmen mit Pioniergeist, neuen Ideen und ausgefallenen Lösungen. Wenn Sie als junges, innovatives Unternehmen Ihre neu entwickelten Produkte und Verfahren an einem Gemeinschaftsstand auf einer internationalen Leitmesse in Deutschland vermarkten möchten, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss erhalten. 

Förderung für junge, innovative Unternehmen

Unternehmen kommen nach bestimmten Kriterien für eine Förderung in Frage.

  • Sie müssen ein kleines Unternehmen gemäß der EU-Definition (weniger als 50 Mitarbeiter und ein Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 10 Millionen Euro) und jünger als 10 Jahre alt sein sowie
  • die Unternehmen Produkte, Verfahren und Dienstleistungen neuentwickelt oder wesentlich verbessert haben.

Förderfähig sind jeweils drei Teilnahmen eines Unternehmens an der gleichen Messe. Dabei werden 60 Prozent der vom Veranstalter in Rechnung gestellten Kosten für Standmiete und Standbau bei den ersten zwei Teilnahmen und 50 Prozent ab der dritten Beteiligung übernommen. Gewährt wird eine Gesamtsumme von maximal 7.500 Euro pro Aussteller und Messe.

Die Anmeldeunterlagen für den BMWi-Gemeinschaftsstand VISION 2022 finden Sie hier in Kürze. Gleichzeitig mit der Anmeldung muss ein Bewilligungsantrag zur Förderung der Messeteilnahme  beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingereicht werden. Da nur förderfähige Aussteller an einem Gemeinschaftsstand teilnehmen können, wird die Anmeldung zur Teilnahme am Gemeinschaftsstand erst mit der Feststellung der Förderfähigkeit durch das BAFA wirksam.