Stuttgarter Messeherbst begeistert sein Publikum

26.11.2017 - 16:34

Der diesjährige Stuttgarter Messeherbst ist mit einem Erfolgsergebnis zu Ende gegangen. Mehr als 180.000 Besucher ließen sich in den vergangenen zehn Tagen von den Angeboten der 1871 Aussteller begeistern.

„Wir freuen uns über einen ausgezeichneten Stuttgarter Messeherbst 2017! Der Verbund aus ganz unterschiedlichen Messen hat unsere Besucher begeistert und die bekannten Themen haben sich toll weiterentwickelt“, sagte Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, zum Abschluss des diesjährigen Messeherbsts. Insgesamt verzauberten elf Messen mehr als 180.000 Besucher auf dem Messegelände. Die Rekordzahl von 1871 Ausstellern sorgte für ein umfang- und abwechslungsreiches Angebot während der vergangenen zehn Tage (17. – 26. November), das in den Messehallen keine triste November-Stimmung aufkommen ließ. Ganz im Gegenteil. „Das erste e-Sport-Turnier mit Profis des VfB Stuttgart hat auf Anhieb eingeschlagen, die Cake it hat sich toll weiterentwickelt und am langen Spieleabend war alles bis auf den letzten Tisch besetzt", freute sich Guido von Vacano, Bereichsleiter der Stuttgarter Publikumsmessen. „Und für Kinder und Jugendliche waren die speziellen Angebote und Mitmachaktionen ein wahres Paradies", ergänzte Armin Domdey, als Abteilungsleiter für den Messeherbst zuständig. Die bunte Mischung kam bei den Messebesuchern gut an: Mehr als drei Viertel der Besucher gaben dem Messeverbund die Schulnoten eins und zwei, neun von zehn Besuchern wollen die Veranstaltung im kommenden Jahr wieder besuchen und sie Freunden und Bekannten empfehlen. Im Schnitt nahmen sich die Messegänger für Einkauf, Bummel und Information rund viereinhalb Stunden Zeit. Vor allem das Thema „Einkauf“ stand für viele Besucher im Fokus: Im Schnitt gaben die Besucher rund 200 Euro an den Ständen der Aussteller aus.

Modell + Technik

Gelungene Premiere für die Modell + Technik, die zum ersten Mal in dieser Konstellation an den Start ging. Im Bereich Technik standen Computer Hard- und Software sowie Elektronik in der Gunst der Besucher ganz oben (je 38 Prozent). Auch der Themenpark „Lust auf Technik“ sowie die Angebote im „Games for Families“-Bereich stießen auf großes Besucherinteresse. Im Rahmen der Modell + Technik fand auch die Premiere für das e-Sport-Turnier „Beat the Pro“ statt, bei dem e-Gamer gegen „Dr. Erhano“ und „Marlut“, Profis des VfB Stuttgart, antraten. Nach mehreren Ausscheidungsrunden blieben von 48 Teilnehmern am Ende zwei Finalisten übrig, die gegen die VfB-Profis antraten.

Dicht umlagert war der Sonderbereich „Maker Space“, der sich einer erneut wachsenden Fangemeinde erfreute. Und auch der digitale Fotografie-Bereich zog zur Freude der Aussteller die Massen an. Denis Freidel, Standbetreuung SONY Playstation: „Wir waren durchgängig besetzt, der Zuspruch war gut. Unter anderem konnten wir auf der Messe unser neues Rennspiel ‚Play Station 4 GT Sports‘ und das Familienspiel ‚That’s You!‘ vorstellen, die exzellent bei den Besuchern ankamen. Ich gehe davon aus, dass wir unser Messeziel erreicht haben: möglichst vielen Besuchern aller Altersgruppen unsere Produkte näherzubringen.“ Thomas Wirth, Geschäftsführer Foto Wirth Digital: „Wir waren zum ersten Mal in dieser Halle und fühlten uns sehr wohl. Die Zusammenlegung der verwandten Themenbereiche ‚Technik‘ und ‚Modell‘ war auf jeden Fall ein richtiger Schritt. Insgesamt herrschte bei den Mitbewerbern ein gutes Niveau mit einem seriösen, in sich stimmigen Angebot. Wir sind zufrieden mit unserem Messeauftritt.“ 

Im Bereich Modell hatten sich die Organisatoren das Thema Nachwuchsförderung auf die Fahnen geschrieben und mit mehr Workshops und Mitmachbereichen für Kinder und Jugendliche auf das richtige Pferd gesetzt. Mehr als 80 Prozent der Besucher interessierten sich für die Sonderbereiche, wobei die Indoor-Flight Show, die Wasserbecken-Rennen sowie die Schauanlagen der Modellbahnvereine in der Gunst vorne lagen. Mit 40 Prozent belegte die Modellbahn auf der Interessen-Skala Platz eins vor Modellflug und RC-Cars. Die Internationale N-Spur-Convention – zum zwölften Mal - stieß auf enormes Interesse. Hier hatten sich Anlagenbauer aus ganz Europa mit spektakulären Beispielen ihres Hobbys zum Stelldichein getroffen. Sonderbereiche wie den Minitruck-Parcours, die Carrera Fun Tour sowie die Drifters-Rennspektakel verfolgten die Besucher mit glänzenden Augen, was auch den Ausstellern nicht entging. Thorsten Rechthaler, Geschäftsführer Aeronaut: „Wie jedes Jahr war diese Messe sehr wichtig für uns. Unsere Aktionen kamen bombig an, wir wurden regelrecht überrannt und mussten Material nachholen. Wir stehen hinter dem Konzept des Messeherbsts, da wir aus der Zielgruppe der Kreativ und der Spielemesse Nachwuchs und Neukunden für das Hobby Modellbau begeistern können. Die Schnittmenge ist hier sehr groß, das ist genau unser Publikum.“ Nico Bosch, Messe-Betreuung Noch GmbH & Co KG: „Die Nachfrage nach unseren Produkten war sehr gut. Wichtig war, dass wir uns auf der Modell + Technik Kritik und Anregungen aus dem Endmarkt holen konnten. Außerdem sind die Clubs hier vertreten, mit denen wir einen Großteil unseres Geschäfts machen. Es war eine gute Messe für uns!“

veggie & frei von

Rund 200 Aussteller, eine ganze Messehalle, abwechslungsreiche Kochshows, spannende und informative Vorträge – sie alle trugen zu einer mehr als gelungenen Veranstaltung bei und etablierten die „veggie & frei von“ damit als Leitmesse für Genuss und Gesundheit. 

Neu im Programm und beim Publikum direkt gut angekommen: das Thema Fitness mit hochkarätigen Referenten, unter anderem dem Fitness Youtuber Karl Ess und Ausdauersportler Ben Urbanke. Kein Wunder, dass die Aussteller in diesem Bereich begeistert waren. Sandra Demler, Geschäftsführerin von Veety: „Wir kommen eigentlich aus dem Sportbereich und waren zum ersten Mal hier. Es war sehr interessant, wie positiv die Leute auf unser Angebot reagierten. Gerade die Veganer sind eine wichtige Zielgruppe für uns. Wir wollten uns hier bekannt machen, und das hat ausgezeichnet funktioniert. Zur nächsten Veggie & frei von kommen wir wieder!“ Corinna Müller, Marketing Albgold/Seitz glutenfrei: „Es ist immer wieder interessant, welche Fragen hier an uns herangetragen werden. Darüber hinaus erhielten wir Rückmeldungen und Anregungen, die einen über das klassische Marketing nicht erreichen. Für uns war es wichtig, zu erfahren, was die Verbraucher suchen, was die Menschen bewegt. Die ‚Veggie‘ hat eine sehr gute Entwicklung genommen, es war viel los. Wir freuen uns, dass wir wieder mit von der Partie waren!“

Familie & Heim

Im Mittelpunkt des Besucherinteresses standen die Themen Essen und Trinken sowie Küche und Haushalt. Besonders hoch im Kurs standen die 14. Internationale Küchenmesse von Der Kreis sowie die Präsentationen der Biosphärenregion Schwäbische Alb und die Wirtschaftsoase der Stadt Leinfelden-Echterdingen.

Romina Hinderks, bei Der Kreis zuständig für die Messebetreuung, sagte: „Wir hatten einen erfolgreichen Messeauftritt: Die Besucher waren gut informiert und kamen gezielt hierher, um entweder eine komplette Küche oder einzelne Elektrogeräte zu kaufen. Es wurde viel verkauft!“ Für Klaus-Peter Wagner, Leiter des Stadtmarketings in Leinfelden-Echterdingen war der Messeauftritt „ein Erfolg! Wir konnten uns diesmal noch stärker als ‚sympathische Stadt Leinfelden-Echterdingen‘ mit allen Facetten präsentieren. Dieses Konzept ist vollständig aufgegangen. Wir hatten mehr Besucher am Stand als bei unseren vorangegangenen Auftritten. Somit konnten wir einen sehr guten Imagegewinn verbuchen.“ Frank Hofacker, Standverantwortlicher der AOK Baden-Württemberg ergänzte: „Unser Auftritt wurde sehr gut angenommen und wir bekamen einen sehr guten Publikumszuspruch. Neben AOK-Versicherten besuchte uns auch viel Kundschaft anderer Kassen. Wir waren präsent, konnten individuell zu Gesundheitsthemen und Prävention beraten und sind sehr zufrieden. Messeziel erreicht!“

Kreativ

Highlights waren die täglich rund 100 Workshops zu kreativen Themen sowie das noch relativ neue Messethema „Cake it“. Tortenverzauberer aus ganz Deutschland verzückten das Publikum. In allererster Linie „Guru“ Jens Oprzondek sowie die Stars aus der TV-Show „Das große Backen“. „Die Qualität der Exponate ist beeindruckend, das Konzept der Cake it fantastisch“, lobte Messechef Bleinroth die Plattform für Back-Künstler. Die Besucher der Kreativ legten den größten Wert auf Handarbeit (50 Prozent), vor Weihnachts- und Heimdekoration. Auch die Künstlergalerie fand erneut ihre Liebhaber. Insgesamt zeigten sich die Aussteller zufrieden. Uwe Gersch, Mitinhaber Kreativ Design: „Für uns lief alles bestens. Die Kreativ ist eine unserer wichtigsten Messen, mit einem hohen Stammkundenanteil und einem großen Einzugsgebiet, das vom Rhein-Main-Gebiet bis nach Österreich und in die Schweiz reicht. Wir verkaufen sehr gut und treffen unsere Fachhändler. Das ist für uns der schönste Jahresabschluss.“ Thomas Schaal, Inhaber StoffOutlet-Zollernalb: „Viele junge Leute und Familien möchten keine minderwertige Qualität mehr kaufen und fangen mit dem Nähen an - oft zuerst für die Kinder, dann für sich selbst. Wir haben einen neuen Trend zum Selbermachen gespürt und versucht, das Motto ‚Kreativ‘ mit Qualität, Workshops und Modenschauen umzusetzen. Die Kreativ ist für uns eine sehr wichtige Messe, eine Riesen-Werbeveranstaltung. Viele Kunden besuchen uns nach der Messe im Ladengeschäft. Ich gehe davon aus, dass auch dieser Auftritt Früchte trägt.“ 

Am Rand der Kreativ Messe wurde ein Rekord aufgestellt. Und zwar der für Deutschlands größte Open-Air-Ausstellung gehäkelter Pfostenmützen. Elke Hahn aus Leinfelden-Echterdingen hatte in wochenlanger Handarbeit 111 bekannte TV- und Comic-Gesichter gehäkelt, die vier Tage lang die Pfosten auf der Messepiazza verschönerten. Die Häkel-Figuren wurden am Sonntag auf der Showbühne der Kreativ zugunsten der Deutschen Duchenne Stiftung versteigert.

Spielemesse

Auf der Spielemesse waren Gesellschaftsspiele bei rund 50 Prozent der Besucher vor den Lern- und Rollenspielen sowie Spielzeug besonders gefragt. Die Spiele-Insel mit ihren Neuheiten und die vielen Angebote für die kleinen Gäste lagen in der Beliebtheit ebenfalls ganz vorne. Auch „Stuttgart spielt!“, die Star Wars Troopers, die Lego-Welt des Vereins Schwabenstein und der lange Spieleabend am Freitag erfreuten sich großen Zuspruchs. Themen wie der Bildungsbereich „Campus“ für Kinder und Eltern sowie die Vorschau auf die dritte Comic Con im Sommer 2018 auf der Messe Stuttgart bekamen jede Menge Zulauf. Die gute Stimmung übertrug sich auch auf die Aussteller. Markus Kinzel, Geschäftsführer HCM Kinzel: „Die Spielemesse ist eine wichtige Messe für uns. Sie hat ein gutes Familienpublikum, aber auch der Vielspielerbereich wächst stetig. Insbesondere das Brettspiel entwickelt sich zu einem neuen Lifestyle-Produkt, was wir ganz deutlich merkten. Junge Leute veranstalten Spieleabende, um das Smartphone auszuschalten und face-to-face miteinander zu kommunizieren.“ Kerstin Wüst, Event Marketing Spielwaren Kurtz: „Der Andrang war schon im Vorjahr groß, sodass wir damit gerechnet hatten. Unser Stand war voll, unsere Kunden waren glücklich und kauften ein. Bei Events setzen wir unser Firmenmotto ‚Wir erfüllen Kinderträume‘ konsequent um, und das kam sehr gut an. Die Kinder spielten, probierten und verweilten lange am Stand.“ Dennis Kortus, Standbetreuung TAC Verlag: „Die Spielemesse hat Riesenspaß gemacht. Wir hatten eine sehr schöne Resonanz – auch an den Wochentagen, was uns überrascht hat. Am Samstagnachmittag waren wir so gut wie ausverkauft. Das Publikum war hochwertig, gut gemischt und nahm unsere Angebote gut an. Wir sind superzufrieden!“ 

Der Deutsche Lernspielpreis, der zum vierten Mal vom Stuttgarter Publikum ausgelobt wurde, stieß erneut auf großes Interesse. Als bestes Lernspiel 2017 wurde „NMBR9“ prämiert, erschienen bei Abacusspiele, Dreieich. Dabei handelt es sich um ein strategisches Legespiel mit Zahlenplättchen des deutschen Spieleautoren Peter Wichmann.

Autotage Stuttgart, „Mineralien, Fossilien, Schmuck“, Animal, „Die Besten Jahre“, Eat & Style und Babywelt

Bereits am vergangenen Sonntag, 19. November, bzw. am Dienstag, 21. November, waren die Autotage Stuttgart, „Mineralien, Fossilien, Schmuck“, „Animal“ und „Die Besten Jahre“ erfolgreich zu Ende gegangen. „Die beiden Gastveranstaltungen Babywelt und Eat & Style haben das Angebot des Stuttgarter Messeherbst erneut auf hohem Niveau bereichert“, sagte Bereichsleiter von Vacano. Diese beiden Veranstaltungen werden von Fleet Events durchgeführt.

Der Stuttgarter Messeherbst 2018 findet vom 16. bis 25. November statt.

zurück zur Übersicht