Wissenstransfer mit Best-Practice-Beispielen

Von Experten erfuhren Sie in Vorträgen und Best-­Practice-­Beispielen die aktuellen Entwicklungen der Branche. Wertvolles Know-­how und Anregungen rund um das Thema Textilveredlung konnten Sie bei den Podiumsgesprächen zu brandaktuellen Themen mitnehmen. Beim anschließen­dem Get-­together konnten Sie die Chance ergreifen, sich zu vernetzen!

10:00 - 10:30 Uhr

Personalisierung und Automatisierung in der Textilveredlung

Tobias Lembach, Software Manager der MOUNTEK GmbH

Tobias Lembach berichtete in einem spannenden Fachvortrag über personalisierte Einzelteile, die in Masse produziert werden. Sein Erfahrungsschatz beinhält bekannte Marken wie Levis, Nike, Puma, Smake und weitere! 

11:00 - 11:30 Uhr

Die Zukunft der Aus- & Weiterbildung in der Textilindustrie

Christine Schneider, Leiterin des Bereichs Fachkräfte + Märkte bei Südwesttextil e.V.

Im Vortrag wurden zunächst die Aus- und Weiterbildungen in der Textilindustrie vorgestellt. Doch die Wirtschaft ist mehr denn je auf qualifizierte Fachkräfte angewiesen. Die fortschreitende Digitalisierung bewirkt zudem eine grundsätzliche Veränderung der Arbeits- und Lebenswelt, Berufsbilder und fachliche Anforderungen ändern sich. Hier sind Konzepte und Ideen gefragt, die im Vortrag ebenfalls angesprochen wurden.

Über die Referentin: 
Christine Schneider ist seit mehreren Jahren beim Verband der Baden-Württembergischen Textil- und Bekleidungsindustrie – Südwesttextil e. V.
Dort ist sie zuständig für den Bereich der Fachkräfte und Märkte, in welchem es hauptsächlich um die Unterstützung der Mitgliedsunternehmen bei der Qualifizierung von Mitarbeitern und dem Arbeitsmarkt geht.

11:45 - 12:30 Uhr

Moderatorin Steffi Ehrhardt von SE Spitzenkleid

Podiumsgespräch: Wandel der Ausbildungsberufe der Textilwirtschaft

In der Podiumsdiskussion diskutierten die Gesprächsteilnehmer Christine Schneider, Christian Kaiser  und Kerstin Ressel detailliert über den Wandel der Ausbildungsbedingungen in der Textilwirtschaft. Moderiert und angeführt wurde die Gesprächsrunde von Steffi Ehrhardt. 

Nach dem Podiumsgespräch wurden Sie zu einem Get-together auf der gegenüberliegenden Fläche eingeladen. 

Die Gesprächsteilnehmer:

Christine Schneider des Südwesttextil e.V.

 

Kerstin Ressel der Mey GmbH & Co. KG

Prof. Dr. Ing. Christian Kaiser der Hochschule Albstadt-Sigmaringen

13:00 - 13:30 Uhr

Kombination der Drucktechnologien“ Siebdruck“ und „digitaler Textil-Direktdruck“

Bernard Hofer, Leiter Vertrieb Direktdrucksysteme der Print Equipment GmbH & Co. KG

Im Votrag von Herrn Hofer wurden die Drucktechniken näher gebracht und Vorteile aufgezeigt, die bei der Kombination aus DTG- und Siebdruck entstehen. Druck bzw. Produktionskosten im Vergleich sowie ideale Einsatzbereiche. Ebenfalls ging Herr Hofer kurz auf aktuelle Polyprint™-Drucksysteme ein bzw. sprach kurz die digitale Filmherstellung mittels DTG-Drucker an. Bei Fragen zur Anwendung rund um den DTG-Bereich bot er gerne seine qualifizierte Unterstützung an und vermittelte anschaulich und praxisbezogen die gewünschten Informationen.

Über den Referenten: 
Jahrzehntelange Erfahrung und fundiertes Fachwissen in verschiedensten Bereichen des digitalen Direktdrucks bilden die Grundlage für die weit geschätzte Kompetenz von Herrn Hofer.

Nach seiner Ausbildung zum Medientechnologen Druck ergänzte er seine Kompetenz durch eine weitere Ausbildung zum Industriekaufmann (chemisch-pharmazeutisch). Der Leiter des Vertriebs Direktdrucksysteme ist ein Spezialist im digitealen Textil-Direktdruck und besitzt Fachkunde für die Erstellung von EG-Sicherheitsdatenblättern und Gefährungsbeurteilung nach GefStoffV. 

13:45 - 14:15 Uhr

Werbeartikel goes green

Vivy Doan, Marketing & Grafik bei KOLIBRI GmbH

Immer mehr Unternehmen setzen auch bei ihren Werbemaßnahmen auf Nachhaltigkeit und achten auf ihren CO2 Fußabdruck. Wie nachhaltig sind Werbeartikel insgesamt und welche nachhaltigen Werbeartikel gibt es auf dem Markt? 

Über die Referentin: 
Seit Ende Ihrer Ausbildung zur Mediengestalterin vor 8 Jahren arbeitet Frau Doan im Bereich haptische Werbung und Werbeartikel. Sie war zunächst im Vertrieb tätig bevor sie den Bereich Marketing und Grafik bei KOLIBRI übernahm. Sie hat sich schon immer für das Thema nachhaltige Werbung eingesetzt und inzwischen viel Wissen und Erfahrung in diesem Bereich gesammelt.

14:45 - 15:15 Uhr

Textilien mit WOW-Effekt!

Daniela Scheidung, Produktmanagerin der EPSON Deutschland GmbH

Mit Digitaldruck können Räume inszeniert, individuell und schnell verändert werden. Technologie und Materialien dafür entwickeln sich rasant. Und das eröffnet eine große Vielzahl an Möglichkeiten.

Über die Referentin: 
Daniela Scheidung ist seit 1,5 Jahren Produkt Manager für die Themen Werbetechnik und Textildruck bei der Epson Deutschland GmbH in Meerbusch. Seit 1999 ist sie in verschiedenen Rollen im Einkauf, Vertrieb und Marketing in der Medien- und Druckindustrie unterwegs, nachdem sie eine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau und parallel ein Studium zur Diplom-Kauffrau (FH) an der Fachhochschule für Ökonomie und Management in Essen absolviert hatte.

15:45 - 16:15 Uhr

Nachhaltigkeit im digitalen Textildruck: Verantwortung, Herausforderung und Wachstumsmöglichkeit

Theo van Bruggen, Sales-Manager EMEA bei Kornit Digital Europe

In diesem Vortrag ordnete Theo van Bruggen den digitalen Textildruck in den Zusammenhang zu den Themen Wasserverschmutzung, Energieverbrauch, Lagermanagement und die globalen Nachhaltigkeitziele, wie sie von den Vereinten Nationen formuliert wurden, ein. Welchen Herausforderungen müssen sich Unternehmen heute stellen? Wie kann digitaler Textildruck ein zukunftsorientiertes Unternehmen tragen? Kann ich als umweltbewusstes Unternehmen noch Polyesterkleidung anbieten?

Über den Referenten: 
Theo van Bruggen ist bereits seit 2012 für Kornit Digital Europe tätig und hat in seiner Laufbahn die kontinuierlichen Veränderungen im digitalen Textildruck miterlebt und beobachtet. Als Vertriebsmanager für EMEA kennt er die Bedürfnisse und Herausforderungen des Marktes und weiß, dass Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein und Marktanforderungen eine enrome Chance für die Produktionsmethoden bedeuten.

16:30 - 17:00 Uhr

Spezielle Sticharten - Designmöglichkeiten mit verschiedenen Stickarten in der Maschinenstickerei

Bonnie Nielsen, Expertin für Sticktechnik und Design bei AMANN Group

In dem Vortrag erklärte Frau Nielsen mit Bildern und Kurzfilmen wie man spezielle Stichtypen stanzt. Des Weiteren erklärte Sie, welche Kunstwerke und Größen sowie Garnarten geeignet sind, um der Stichart die richtige Optik zu verleihen.

Über die Referentin: 
Bonnie Nielsen ist eine international bekannte Stickerei-Designerin mit 35 Jahren Erfahrung in der Stickereiindustrie. Sie ist weltweit anerkannt für ihre kreativen Punchkenntnisse und hat sich auch als Fachautorin für internationale Verlage einen Namen gemacht. Ihre eigenen Arbeiten wurden schon auf zahlreichen Titeln von Stickerei- und Textilmagazinen abgebildet. Seit zwei Jahren ist Bonnie Nielsen für die AMANN Group tätig.

10:00 - 10:30 Uhr

Social Green Fashion - why & how?

Dr. Ulrich Hofmann, Gründer und Vorsitzender des Beirats, Brands Fashion GmbH

Herr Dr. Hofmann erläuterte, warum Nachhaltigkeit zur Unternehmensphilosophie von Brands gehört und warum das bei Unternehmen gut ankommt. Am Beispiel der Lieferkette für Baumwoll-Shirts wurde aufgezeigt, wie soziale und ökologische Aspekte berücksichtigt werden können.

Über den Referenten: 
Uli Hofmann ist Gründer und Vorsitzender des Beirats der Firma Brands Fashion.

11:00 - 11:30 Uhr

Nachhaltigkeit im Profifußball am Beispiel des Merchandising des VfB Stuttgart

Jens Bräunig, Bereichsleiter "B2C-Ticketing, Merchandising und Fußballschule" des VfB Stuttgart

Im Vortrag skizzierte Jens Bräunig die allgemeinen Herausforderungen der Nachhaltigkeit für einen Mittelständler im Sport, geprägt von den unterschiedlichsten Geschäftsfeldern und zeigte auf, welche Aktivitäten es rund um das Thema Nachhaltigkeit seit Jahren beispielsweise beim VfB Stuttgart gibt. Am Beispiel des Bereichs Merchandising erklärte Jens Bräunig, welchen Ansatz der VfB hier verfolgt und welche nachhaltigen Potentiale die nächsten Schritte sind.

Über den Referenten: 
Jens Bräunig ist Bereichsleiter des "B2C-Ticketing, Merchandising und Fußballschule" der VfB Stuttgart 1893 AG. Nach seinem Studium in Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth startete er beim 1. FC Kaiserslautern und ist nun seit 2012 beim VfB Stuttgart tätig.

11:45 - 12:30 Uhr

Moderator Prof. Dr. Ing. Christian Kaiser der Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Podiumsgespräch: Microfactoring und die dabei resultierenden Chancen für die Textil(veredlungs)branche

Moderator Prof. Dr. Ing. Christian Kaiser (HS Albstadt-Sigmaringen) mit den Gesprächsteilnehmern Alexander Artschwager (DITF), Joachim Rees (Multi-Plot), Michael Nothelfer (Caddon) und Stephan Kurz (HP)

Die Änderung von Kundenwünschen entwickelt eine immer größer werdende Dynamik. Dies zeigt, dass in unserer schnelllebigen Welt zunehmend schnelle und Produktions- und Lieferketten benötigt werden und bewährte Produktionsgrundsätze auf den Prüfstand gestellt werden müssen. Hier bietet die absatzmarktnahe Produktion neue Perspektiven. Um diese Anforderung zu adressieren halten digitale Technologien in Design und Fertigung zunehmend Einzug. Durch die Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen der Branche arbeitet die Hochschule Albstadt an Microfactory-Konzepten mit dem Ziel jede Phase vom Design bis zur Fertigung nahtlos zu verbinden und zu automatisieren. Wichtige Eckpfeiler hierbei sind insbesondere Standardisierte Workflows.

13:00 - 13:30 Uhr

Sticken und Punchen - Fragen und Antworten

Dennis Ermert, Textiltechniker & Inhaber von embcon

Einfach ist nicht immer einfach. Sie haben Fragen zum Sticken oder zur Stickprogrammerstellung? In einem Stand-up wurden ihre Fragen, natürlich soweit es der Zeitrahmen ermöglichte,  von Dennis Ermert beantwortet.

Über den Referenten: 
Der Textiltechniker Dennis Ermert besuchte die 3jährige Fachklasse für Maschinenstickerei und absolvierte 1982 die Meisterklasse für Maschinenstickerei an der HTL Dornbirn/Vorarlberg. Von 1982 bis 1997 war er als Stickereizeichner, Puncher und Produktionsleiter für den Bereich Design und Netzadministrator/Produktion bei der Gunold & Stickma GmbH tätig. Seit 1997 ist er selbstständig und Inhaber der Firma embcon. Zu seinem Kerngeschäft zählen die Erstellung von Stickprogrammen, das Punchen, sowie Vertrieb und Beratung von Stickereisoftware, Textildrucker, Stickmaschinen und Zubehör rund um die Stickerei. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit sind Schulungen, Seminare und Workshops. Er ist zudem mehrfacher Preisträger des Golden Shirt Award.

13:45 - 14:15 Uhr

Garnfärben mit einer digital gesteuerten Färbanlage

Aviram Vardi von Twine

Der nächste Schritt der Personalisierung, Garne Färben für Stick, Strick und Nähanwendungen. Exakt in der Menge und in exakt der Farbe die benötigt wird. Garn färben „on demand“. 

14:45 - 15:15 Uhr

Nachhaltigkeit in der Textilbranche

Marion Mollenhauer, Sales & Marketing bei Mantis World

Das Thema Nachhaltigkeit ist aktueller und präsenter denn je. Dennoch sind sich viele Verbraucher nicht bewusst, dass die Textilherstellung zu den am meisten verschmutzenden Industrien überhaupt zählt und dass man auch durch die Wahl seiner Kleidung selbst einen positiven Beitrag leisten kann. Besonders durch die oft sehr hohen Stückzahlen in der Werbetextilbranche können wir alle viel bewegen, wenn wir uns für umweltfreundlichere Alternativen entscheiden.

Über die Referentin: 
Seit gut 10 Jahren ist Marion Mollenhauer im Bereich Marketing und Vertrieb für Mantis World tätig und betreut deren Großhändler in ganz Europa. Das Londoner Unternehmen setzte von Anfang an auf faire Herstellungsbedingungen und engagiert sich für den Einsatz nachhaltigerer Materialien wie z.B. Biobaumwolle. 

15:45 - 16:15 Uhr

Smart Fashion Community

Dipl.-Des. Susan Wrschka, Vize-Präsidentin des VDMD

Das Angebot und der Ideenreichtum ist unermesslich! Sustainable, moderne , bedarfsorientierte Produktentwicklungen bezüglich: Materialien, up-cycling, supply chain Kriterien, leading Innovation, start-ups, .... dem Durchbruch zu dieser Sparte stehen Tür und Tor offen. Frau Wrschka bot dabei eine Selektion von ihren Eindrücken und Favoriten auf diesem Terrain. 

Über die Referentin: 
Frau Wrschka ist Vize-Präsidentin des VDMD - Netzwerk für Mode.Texil.Interieur.Accessoire.Design e.V. und Mitglied des VDMD Trend Research Team.

16:30 - 17:00 Uhr

Als Quereinsteiger zum Sticker oder Erfolgreich Sticker werden

Ramon Lehmann, Dipl. Ing. (FH), Inhaber der Stickerei StickArt

Aller Anfang ist schwer. Wer die Stickerei, als Quereinsteiger, professionell betreiben möchte steht vor vielen Fragen. Welche Dinge gilt es zu beachten, welche Maschine soll ich kaufen und, und, und… Fragen über Fragen die dem Einsteiger schlaflose Nächte bereiten können.
In diesem Vortrag konnten Sie einen kleinen Überblick erlangen, über die Dinge, die es zu beachten gilt.

Über die Referentin: 
Ramon Lehmann Dipl. Ing. (FH) Ging 2014 den Weg vom Quereinsteiger zum Sticker. Wie viele Einsteiger hatte auch er Fehler begangen und einiges an Lehrgeld bezahlt. Er betreibt eine Stickerei, am Bodensee, arbeitet mit unterschiedlichen Maschinenherstellern und Puncht mit Wilcom und Pulse.

10:00 - 10:30 Uhr

Garnfärben mit einer digital gesteuerten Färbanlage

Aviram Vardi, Twine

Der nächste Schritt der Personalisierung, Garne Färben für Stick, Strick und Nähanwendungen. Exakt in der Menge und in exakt der Farbe die benötigt wird. Garn färben „on demand“.

11:00 - 11:30 Uhr

Spezielle Sticharten - Designmöglichkeiten mit verschiedenen Stickarten in der Maschinenstickerei

Bonnie Nielsen, Expertin für Sticktechnik und Design der AMANN Group

In dem Vortrag erklärte Frau Nielsen mit Bildern und Kurzfilmen wie man spezielle Stichtypen stanzt. Des Weiteren erklärte Sie, welche Kunstwerke und Größen sowie Garnarten geeignet sind, um der Stichart die richtige Optik zu verleihen.

Über die Referentin: 
Bonnie Nielsen ist eine international bekannte Stickerei-Designerin mit 35 Jahren Erfahrung in der Stickereiindustrie. Sie ist weltweit anerkannt für ihre kreativen Punchkenntnisse und hat sich auch als Fachautorin für internationale Verlage einen Namen gemacht. Ihre eigenen Arbeiten wurden schon auf zahlreichen Titeln von Stickerei- und Textilmagazinen abgebildet. Seit zwei Jahren ist Bonnie Nielsen für die AMANN Group tätig.

11:45 - 12:30 Uhr

Podiumsgespräch: Smarte Textilien

Moderatorin Désirée Göbel mit den Gesprächsteilnehmern Ulrike Möller (AFBW - Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg e.V.); Michaela Kensbock (Amann & Söhne GmbH) und Jürgen Grabemann (sticktec Service Center GmbH)

In der Podiumsdiskussion wurden Sie unter Moderation von Désirée Göbel zu interessanten Denkansätzen hinsichtlich smarter Textilien geführt. 

Nach dem Podiumsgespräch wurden Sie zu einem Get-together auf der gegenüberliegenden Fläche eingeladen. 

13:00 - 13:30 Uhr

Nachhaltigkeit in der Textilbranche

Marion Mollenhauer, Sales & Marketing bei Mantis World

Das Thema Nachhaltigkeit ist aktueller und präsenter denn je. Dennoch sind sich viele Verbraucher nicht bewusst, dass die Textilherstellung zu den am meisten verschmutzenden Industrien überhaupt zählt und dass man auch durch die Wahl seiner Kleidung selbst einen positiven Beitrag leisten kann. Besonders durch die oft sehr hohen Stückzahlen in der Werbetextilbranche können wir alle viel bewegen, wenn wir uns für umweltfreundlichere Alternativen entscheiden.

Über die Referentin: 
Seit gut 10 Jahren ist Marion Mollenhauer im Bereich Marketing und Vertrieb für Mantis World tätig und betreut deren Großhändler in ganz Europa. Das Londoner Unternehmen setzte von Anfang an auf faire Herstellungsbedingungen und engagiert sich für den Einsatz nachhaltigerer Materialien wie z.B. Biobaumwolle. 

13:45 - 14:15 Uhr

Punchen - Der Musteraufbau und die Stickreihenfolge

Massimo Baezzato, Inhaber von ConStitch

Zu den ersten Aufgaben, die ein Puncher lernen muss, gehören das Finden der richtigen Stickreihenfolge und der Musteraufbau. Den effizientesten Weg durch das Muster zu nehmen, um Farbwechsel und Fadenschneider zu minimieren. Diese Sonderfunktionen kosten Zeit an der Maschine und sind kontraproduktiv. Massimo Baezzato, Inhaber der Firma Constitch erklärte Ihnen wie Sie Ihr Muster am besten und produktiv aufbauen können.

Zum Referenten: 
Hinter dem Firmennamen „ConStitch Stickdesign“ steht der Inhaber Massimo Baezzato. 1981 begann er eine Ausbildung als Textilmustergestalter bei dem ehemals renommiertesten Punch- und Stickereiunternehmen der Branche an (heute Gunold GmbH) mit geprüftem Abschluss 1983. Mit Beginn der Ära der PC-gesteuerten Punchsysteme Mitte der 80er Jahre, spezialisierte sich Herr Baezzato als Ausbilder für Punchtechnik und Software und trug maßgeblich zur Entwicklung von verschiedenen erfolgreichen Systemen bei. Seit Dezember 2001 ist Herr Baezzato mit seiner Firma ConStitch Stickdesign selbstständig und bietet einen zuverlässigen und qualitativen Service rund um Ihre Stickerei. Von der Herstellung von Stickprogrammen bis zu Sticksoftware (Vertrieb und Service), Online-Punchkurse mit Videos sowie Fachseminare in Zusammenarbeit mit führenden Herstellern und Lieferanten der Branche.

14:45 - 15:15 Uhr

Personalisierung und Automatisierung in der Textilveredlung

Tobias Lembach, Software Manager der MOUNTEK GmbH

Tobias Lembach berichtete in einem spannenden Fachvortrag über personalisierte Einzelteile, die in Masse produziert werden. Sein Erfahrungsschatz beinhält bekannte Marken wie Levis, Nike, Puma, Smake und weitere! 

15:45 - 16:15 Uhr

Megatrends und FUTURE.CONCEPT 2020/21 PERSONALISÉ

Mara Michel, CEO des VDMD

Personalisé beschreibt ein Zukunftskonzept, bei dem Menschen persönlich und mit Empathie abgeholt werden wollen – für den großen weltweiten Umbruch durch Digitalisierung und KI. Die Art zu arbeiten wird neu definiert und inmitten der gläsernen Masse soll der persönliche Fingerabdruck Mittelpunkt sein. In ihrem Vortrag beschrieb Mara Michel vier Aspekte dieses Megatrends:

Reduit et sensible bedeutet nachhaltig und bewusst mit Konsum umgeben. Tauschen, leihen und upcyceln zeigen eine neue Sensibilität unserem Planeten gegenüber – sich fokussieren, vereinfachen, aufräumen und wertschätzen zusammen mit der Community.

Naturel et intelligent bedeutet Regenerationsraum zu schaffen für die Natur, für unsere Umwelt. Wir schützen sie und lauschen ihren klugen über Jahrtausende entwickelten Geheimnissen. Wir nutzen ihre Produkte und schaffen aus den Abfällen, die entstehen, neue innovative Produkte.
 
Intégrative et précieux soll ein Fest für die Sinne sein. Wir verbinden digitale Techniken mit den Traditionen aller Kulturen. Neue Denkstrukturen schaffen Visualisierungen und dadurch Integration und Verstehen. Wertschätzung der eigenen Traditionen verbindet Generationen und Nationen.

Moi et toi verbinden Analoges und Digitales zu einer Symbiose. Wir lernen von der jungen Generation Wandelmut, der zwischen Romantik, Neuorientierung, Gender, Rückzug und Extrovertiertheit pendelt. Für all das schaffen Designer.innen neue und überraschende Produkte.

Über die Referentin: 
Mara Michel ist Inhaberin und Geschäftsführerin von .futurize trend.forschung. Darüber hinaus ist sie als Geschäftsführerin des VDMD (größten deutschen Netzwerks für Mode, Textil und Interieur), als Vizepräsidentin im DT (Dachverband Deutscher Designer-innen) und im Sprecherrat des KR (Deutscher Kulturrat Berlin) tätig.

Zudem erstellt Mara Michel Konzepte für Kollektionsstrukturen und Präsentationen individuell nach Ziel- und Stilgruppen für Industriepartner in allen Lifestyle-Bereichen begleitet sie bis zum Katalog für den Endkunden. Sie schreibt Artikel und hält Vorträge für Industrieunternehmen, Messen und Fachmagazine in Bezug auf langfristige Lifestyle-Entwicklungen, Verbraucherverhalten und Nutzertypen.