Neuer Auftritt zum Start der Besucherwerbung

24.01.2019 - 08:30

Ob Werkstoff oder Antrieb – der Aussteller hat’s, der Besucher braucht’s. Jetzt müssen die Beiden sich nur noch finden. Die Besucherwerbung hat gestartet: Mit einer Vielzahl von Maßnahmen und einem neuen Werbeauftritt sorgt das Team der T4M für eine volle Messehalle. Kommunikationsleiterin Amélie Brübach erklärt, wie das Messeteam den Fokus auf die T4M lenkt und Aussteller im Vorfeld unterstützt.

Ab 7. Mai 2019 darf sich die Medizintechnik auf eine spannende Kombination aus Fachmesse, Foren, Workshops und Networking in Stuttgart freuen. Die T4M – Technology for Medical Devices stellt mit diesem ‚alles unter einem Dach‘-Konzept den optimalen Treffpunkt für die Branche zur Verfügung. Aber was erwarten Aussteller und Besucher von ihrem Messebesuch? Sie wollen wertvolle Geschäftskontakte knüpfen, ihr Netzwerk pflegen und sich über Neuheiten aus der Medizintechnikindustrie informieren. Aussteller suchen investitionsbereite Entscheider, Besucher effiziente und zukunftsfähige Lösungen. Und das möglichst schnell.

„Die Messeteilnahme muss für alle Beteiligten so effektiv wie möglich gestaltet werden und damit fangen wir bereits an, bevor die T4M im Mai Premiere feiert“, sagt Amélie Brübach, Kommunikationsleiterin der T4M. „Damit genau die richtigen Anbieter und Kunden aufeinander treffen, haben wir ein Maßnahmenpaket geschnürt, das eine hohe Besucherfrequenz und -qualität in den Messehallen sicherstellt. Dabei setzen wir auf eine breit gestreute und branchennahe Besucherwerbung sowie auf eine zielorientierte Unterstützung der Aussteller bei ihrer Messebewerbung“, erklärt sie.


1. Gezielte Besucherwerbung auf allen Kanälen

Wer die richtigen Besucher erreichen will, muss der Branche zuhören. „Wir haben von Anfang an den Dialog gesucht“, sagt Amélie Brübach, „Gemeinsam mit unserem Messebeirat, Branchenvertretern und Ausstellern haben wir erarbeitet, was die neue Fachmesse für die Medizintechnik leisten muss, um die Messeteilnehmer nachhaltig zu unterstützen“. Daraus entstanden ist eine Besucherwerbung, die sich an den aktuellen Bedürfnissen unserer Besucherzielgruppen, den Zulieferern, den Herstellern und den Inverkehrbringern, orientiert. Die Kampagne stellt dabei vier zentrale Slogans rund um Produktion, Produktentwicklung und Einkauf in den Mittelpunkt. Die Slogans bringen plakativ zentrale Herausforderungen unserer Besucher zur Sprache, die Aussteller der T4M lösen können. „So erreichen wir ein möglichst zielführendes Matching auf der Messe“, erklärt die Kommunikationsleiterin. Die positiven Reaktionen aus dem Messebeirat und von Ausstellern der T4M hätten das bestätigt.

„Die Medizintechnikindustrie ist eine Branche der Zukunft. Nicht umsonst bescheinigen Experten ihr ein hohes Innovations- und Wachstumspotential“, sagt Brübach. Das gilt es auch bei der Gestaltung der Außendarstellung zum Ausdruck zu bringen. Der variantenreiche Look schafft ein cleanes und zukunftsgewandtes Erscheinungsbild und orientiert sich damit an der dynamischen Entwicklung der Branche. Auch bei der Umsetzung der neuen Besucherkampagne wurden einige Messeteilnehmer aktiv einbezogen. So lieferten beispielweise der familiengeführte Schweizer Produzent von Kunststoffteilen Wild & Küpfer das Bildmaterial und das Übersetzungsunternehmen Transline Deutschland die Transkreation.

Zusammen mit den definierten Slogans ermöglicht der neue Look, je nach Zielgruppe und Medium zu variieren, um immer die richtige Ansprache zu treffen. Denn auch das gilt es laut Brübach zu beachten. „Um unsere Besucher zu erreichen, müssen wir eine möglichst große Reichweite erzielen“, sagt sie und betont: „In Zusammenarbeit mit vielen Medienpartnerschaften streuen wir die Besucherwerbung national, international sowie online und offline auf weitreichenden Kanälen. Davon profitiert die T4M ebenso wie unsere Aussteller.“

2. Ganzheitliche Unterstützung der Aussteller

Eine konsistente Außenwahrnehmung analog, digital und auf der Messe ist das A und O für den Aussteller. Das gilt für die T4M als neue Fachmesse ebenso wie für die Bewerbung des eigenen Messestands. Dafür müssen Aussteller laut Amélie Brübach planen, welche Besucher sie mit welchen Produkten und Dienstleistungen an ihrem Messestand begrüßen wollen. „Wir unterstützen unsere Aussteller bereits im Vorfeld der Messe und geben Tipps, wie Sie mit der richtigen Planung und Auswahl von Kommunikationskanälen kompetent auftreten“, sagt die Kommunikationsleiterin der T4M. Die vom T4M-Team erarbeiteten Tipps helfen, mehr Besucher-Traffic am Stand zu erzeugen und die Aufmerksamkeit schon frühzeitig auf die eigene Messeteilnahme zu lenken:

  • Alle relevanten Messedaten auf der  eigenen Website veröffentlichen
  • Banner als E-Mail-Signatur einsetzen
  • Save-the-Date über Medien wie Newsletter versenden
  • Kostenlos in sozialen Netzwerken wie Xing oder LinkedIn kommunizieren
  • Partner und Dienstleister als Multiplikatoren aktivieren
  • Frühzeitig Termine für die Messe vereinbaren

Der Countdown zum Messestart am 7. Mai 2019 läuft. Sichern Sie sich deshalb schon frühzeitig Ihr Ticket oder nutzen Sie als Aussteller der T4M die sechs Tipps für eine optimale Bewerbung Ihrer Teilnahme. Sie haben noch Fragen oder benötigen weiteres Informationsmaterial? Das T4M-Team hilft Ihnen gerne weiter.

Alle Medien als .zip herunterladenzurück zur Übersicht