Conditions of use for press material of Messe Stuttgart

All images can only be used by publishing companies and journalists for editorial purposes within the scope of reporting about Messe Stuttgart, its subsidiaries and events including guest events and congresses on the grounds of Messe Stuttgart. Any other use (for advertising purposes) is only permitted with the prior written consent of Messe Stuttgart (to be obtained via presse(at)messe-stuttgart.de). A disassociation or other modification of the images is not permitted. “Photo: Messe Stuttgart” must be specified as the source.

We kindly request a complimentary copy or link to a publication be sent to: Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart, GERMANY, presse(at)messe-stuttgart.de.

Medizintechnikwissen in über 130 Vorträgen

10.04.2019 - 15:57

Vielseitiger Mix aus Vorträgen, Keynotes und Workshops / Neueste Erkenntnisse und aktuelles Wissen für mehr Unternehmenserfolg

Wenige Wochen vor ihrer Eröffnung steht das Rahmenprogramm der T4M – Technology for Medical Devices und lässt in Umfang und Inhalten erkennen, welches Potenzial die neue Fachmesse hat, sich als Branchentreffpunkt der Medizintechnik zu etablieren. Teilnehmer der T4M profitieren besonders vom umfassenden Informationsangebot des Rahmenprogramms, das zahlreiche Vorträge, hochkarätige Keynotes und Workshops zu aktuellen Medizintechnik-Themen enthält.

Auf zwei Stages direkt im Ausstellungsbereich sowie auf der Pitching Stage des Gründerforums T4M Start-up World vermitteln Experten aus Industrie und Wissenschaft Fachwissen anschaulich und praxisnah. Interessenten aus verschiedensten Bereichen der Medizintechnik können aus einem Angebot von über 130 Vorträgen das für sie passende Thema auswählen. Unter anderem werden Fragestellungen zu MDR/Regularien, Digitalisierung, Additiver Fertigung, Kunststoff, Karriere, Fertigung und Produktion, Management und Markt, Reinigung, Konstruktion und Komponenten sowie Elektronik beleuchtet.

„Zusammenarbeit ist für die Branche eminent“

Wie ein roter Faden zieht sich das Thema „Produktion von morgen“ durch das Rahmenprogramm der T4M. Einen spannenden Beitrag dazu leistet der Vortrag „Smart factory – mit dem digitalen Zwilling zu sicheren und nachverfolgbaren Prozessen in der Medizintechnik“ des Siemens Industriesoftware-Spezialisten Dr. Thomas Mücke. Darin erläutert er, wie die Durchgängigkeit im Prozess von der Entwicklung bis zur Produktion verbessert werden kann. „Die Zusammenarbeit zwischen Anwendern, Verantwortlichen und Experten ist für die Medizintechnikbranche eminent“, betont Mücke. „Vor allem wegen der stetig zunehmenden Komplexität von Produkten und der notwendigen Abbildung mechatronischer Strukturen im Produktmodell. Deshalb nutzen wir die T4M als Fachmesse gerne für einen Austausch.“

Die Relevanz von Kooperationen vermittelt auch der Workshop „Smart health – von der Forschung zur Anwendung“, in dem der Cluster für Mikrosystemtechnik microTEC Südwest seine Fachgruppen „In Vitro Diagnostik“ und „Intelligente Implantate“ sowie das Förderprojekt „3D-Bio-Net“ vorstellt. „In unseren Fachgruppen arbeiten Experten eng zusammen, tauschen sich aus und entwickeln gemeinsam Projekte“, erläutert microTEC-Südwest-Geschäftsführerin Dr. Christine Neuy. „Hierbei bündeln Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen für angewandte Forschung geschickt ihre Kompetenzen. Diese Kooperationen fördern wir – und möchten auch auf der T4M zwischen Branchenvertretern vermitteln und selbst neue Kontakte knüpfen.“

Hochkarätige Keynotes eröffnen jeden Messetag

Zu den Höhepunkten des Rahmenprogramms der T4M gehören drei Keynote-Vorträge, mit denen jeder Messetag startet. Sie bieten in anregenden und kurzweiligen Sessions Ein- und Ausblicke in verschiedene Bereiche der Medizintechnikbranche. So skizziert Miriam Schuh, Salary Partnerin bei reuschlaw Legal Consultants, was die Branche ein Jahr vor Ende der Übergangsfrist zum MDR bewegt. Der Zukunftsforscher und 5-Sterne-Redner Sven Gábor Jánszky wirft in seiner Keynote einen visionären Blick in die Zukunft der Medizin und nimmt sein Publikum mit auf eine Zeitreise in das Jahr 2030. Am letzten Messetag beleuchtet Marcus Kuhlmann, Fachverbandsleiter Medizintechnik im Industrieverband SPECTARIS, die Marktentwicklung der Medizintechnik aus Insidersicht.

Wer das Ausstellerangebot der T4M unter einem bestimmten Fokus betrachten will, kann an Guided Tours zu den Schwerpunktthemen Electronic Manufacturing, Kunststoff in der Medizintechnik und Labelling teilnehmen. Sie erleichtern die Orientierung, ermöglichen einen noch effizienteren Messebesuch und bieten Gelegenheit, sich mit anderen Teilnehmern zu vernetzen.

Bildunterschriften:

T4M_2019_PM11_Portrait_Muecke
Dr. Thomas Mücke, Strategic Business Consultant der Siemens Industry Software GmbH: „Die Zusammenarbeit zwischen Anwendern, Verantwortlichen und Experten ist für die Medizintechnikbranche eminent. Aufgrund der stetig zunehmenden Komplexität von Produkten und der notwendigen Abbildung mechatronischer Strukturen im Produktmodell nimmt die Bedeutung der Datendurchgängigkeit über den gesamten Wertschöpfungsprozess zu. Deshalb nutzen wir die T4M als Fachmesse gerne für einen Austausch.“  (Bildquelle: Siemens Industry Software GmbH)

T4M_2019_PM11_Portrait_Neuy
Dr. Christine Neuy, Geschäftsführerin von microTEC Südwest e.V.: „In unseren Fachgruppen arbeiten Experten eng zusammen, tauschen sich aus und entwickeln gemeinsam Projekte. Auch auf der T4M möchten wir zwischen Branchenvertretern vermitteln und selbst neue Kontakte knüpfen.“ (Bildquelle: microTEC Südwest e.V.)

Über die T4M – Technology for Medical Devices

T4M – Technology for Medical Devices holt vom 07. – 09. Mai 2019 die Technologien, Prozesse und Materialien für Produktion und Fertigung von Medizintechnik nach Stuttgart. Die Kombination aus Fachmesse, Foren, Workshops und Networking lässt Aussteller und Besucher wertvolle Geschäftskontakte knüpfen und gibt zukunftsweisende Impulse.

Download all media as .zipback to overview

Fotos of T4M

  • T4M 2020

    T4M 2020

    Eine Bestätigung des Messeerfolgs ist auch die Zusage aller Anbieter von Gemeinschaftsständen, 2020 in Stuttgart wieder mit dabei zu sein.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2020

    T4M 2020

    Für die T4M 2020 haben bereits jetzt zahlreiche namhafte Firmen ihren Stand gebucht.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi

Impressions 2019

Statement Boudot

Statement Schwalm

Statement Zrenner

Statement Frey

Statement Tersteegen

Statement Ritter

Statement Janszky