Press Material

Conditions of use for press material of Messe Stuttgart

All images can only be used by publishing companies and journalists for editorial purposes within the scope of reporting about Messe Stuttgart, its subsidiaries and events including guest events and congresses on the grounds of Messe Stuttgart. Any other use (for advertising purposes) is only permitted with the prior written consent of Messe Stuttgart (to be obtained via presse(at)messe-stuttgart.de). A disassociation or other modification of the images is not permitted. “Photo: Messe Stuttgart” must be specified as the source.

We kindly request a complimentary copy or link to a publication be sent to: Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart, GERMANY, presse(at)messe-stuttgart.de.

60 Start-ups auf neuer Stuttgarter Medizintechnikmesse

07.11.2018 - 09:00

„T4M Start-up World“ fördert Austausch zwischen Gründern, etabliertem Mittelstand und Investoren

Mit der „T4M Start-up World“ bietet die T4M – Technology for Medical Devices – in Kooperation mit dem Fachmagazin medtech zwo eine Plattform, um Gründern mit vielversprechenden medizintechnischen Lösungen eine professionelle Bühne zu bieten und einen Austausch mit der Medizintechnikindustrie und Investoren zu ermöglichen. Gleichzeitig sollen dadurch neue Wege für Kooperationen zwischen dem etablierten Mittelstand und Start-ups eröffnet werden.

60 Start-ups aus der Medizintechnik erhalten die Gelegenheit, sich auf der T4M, der neuen Medizintechnikmesse in Stuttgart, zu präsentieren. Der Ausstellungsbereich der „T4M Start-up World“ wird ergänzt durch eine Pitching Stage, auf denen Start-ups aus der Medizintechnik ihre Geschäftsideen einer Fachjury aus Investoren, Medizintechnikindustrie und Gründungsexperten vorstellen können. In einer gemeinsamen Networking & Partnering Area können neue Kooperationen und Partnerschaften angebahnt werden.

Verteilt über alle drei Messetage wird die „T4M Start-up World“ inhaltlich die wichtigsten Branchensegmente der Medizintechnik abdecken sowie Schwerpunkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette in der Gesundheitsversorgung setzen:

  • Prävention: Mobile & Digital Health, Diagnostik
  • Stationäre Versorgung: Kardiologie, Onkologie, Chirurgie, Opthalmologie, Neurologie, Implantate und OP-Technik etc.
  • Ambulante Versorgung: Entlassungsmanagement, Therapiekontrolle, Telemedizin
  • Rehabilitation: Orthopädie sowie weitere Hilfsmittel etc.
  • Pflege: Home Care & Digital Health
  • Produktion/Fertigung: Neue Prozesse & Verfahren, Materialien

„Das Angebot der T4M Start-up World ist ein Treffpunkt für all jene, die sich für die Medizin der Zukunft begeistern“, sagt Sandra Wirsching, Director Business Development bei der BIOCOM AG, in dessen Verlag das Magazin medtech zwo erscheint. Langfristig verfolgt das Konzept die Idee, den Brückenschlag zwischen Start-ups und Mittelstand zu schlagen. Medtech-Gründer erhalten Tipps und Tricks zur Umsetzung neuer Geschäftsideen, Informationen über Acceleratoren, Inkubatoren sowie Zugang zu möglichen Kooperationspartnern in der Industrie. Aber auch etablierte Firmen finden einen kompakten Überblick über die Vielfalt neuer Trends in der Medizintechnik, dem Angebot externer Finanzierungen und Kooperationsmöglichkeiten.

„Die Start-up World ist ein wichtiger Baustein, um die T4M als attraktiven Treffpunkt für die Medizintechnikindustrie zu etablieren und gleichzeitig die große Innovationskraft der Branche aufzuzeigen“, betont Tanja Wendling, Projektleiterin der T4M – Technology for Medical Devices. Die neue Plattform wird von lokalen Partnern wie den Clusterinitiativen BioRegio STERN Management GmbH und BIOPRO Baden-Württemberg GmbH sowie Gründerinitiativen wie dem Life Science Accelerator Baden-Württemberg, der Stiftung für Medizininnovationen und der MedTech Startup School in Tübingen aktiv unterstützt.

Bewerbungen zur Teilnahme an der „T4M Start-up World“ sowie für die Pitching Stage sind ab Mitte November möglich. Alle Details zu den Bewerbungskriterien und Fristen gibt es auf www.medtech-zwo.de/t4m-startupworld. Interessiert an einer Partnerschaft? Sprechen Sie uns gern an: Sandra Wirsching, BIOCOM AG | medtech zwo Magazin | s.wirsching@biocom.de

Bildunterschriften:

T4M_2019_PM06_Logo_StartupWorld
Mit der „T4M Start-up World“ bietet die T4M – Technology für Medical Devices – in Kooperation mit dem Fachmagazin medtech zwo eine Plattform, um Gründern mit vielversprechenden medizintechnischen Lösungen eine professionelle Bühne zu bieten und einen Austausch mit der Medizintechnikindustrie und Investoren zu ermöglichen.

T4M_2019_PM06_Portrait_Wirsching
Sandra Wirsching: „Das Angebot der T4M Start-up World ist ein Treffpunkt für all jene, die sich für die Medizin der Zukunft begeistern.“

T4M_2019_PM06_Portrait_Wendling
Tanja Wendling: „Die Start-up World ist ein wichtiger Baustein, um die T4M als attraktiven Treffpunkt für die Medizintechnikindustrie zu etablieren und gleichzeitig die große Innovationskraft der Branche aufzuzeigen.“


Über die T4M

Die T4M, die neue Messe für Medizintechnik in Stuttgart, öffnet vom 7. bis zum 9. Mai 2019 erstmals ihre Tore. Zu den Ausstellungsschwerpunkten zählen die Bereiche Fertigungstechnik, Produktionsumfeld, Dienstleistungen sowie Komponenten und Werkstoffe. Die T4M ist ebenso für Hersteller wie auch für die gesamte Zulieferindustrie der Medizintechnik interessant. Entwicklungs- und Produktionsleiter, Ingenieure und Einkäufer, aber auch Wissenschaftler finden auf rund 20.000 m² Ausstellungsfläche, die neuesten Technologien der Branche. Um den größten Nutzen für Besucher und Aussteller zu erzeugen, arbeitet die Landesmesse Stuttgart als Veranstalter eng mit Unternehmen und Verbänden aus der Medizintechnik im Inland und europäischen Ausland zusammen.

 

Über medtech zwo

Das Fachmagazin medtech zwo erscheint zweimal im Jahr mit einer Auflage von 16.000 Heften. Es ergänzt das erfolgreiche Onlineportal medtech-zwo.de mit vertieften Informationen zu Trends in der Medizintechnik-Branche in den Themenfeldern Produktion und Fertigung, Finanzierung und Start-ups sowie Recht und Technologie. Ein Fokus von medtech zwo liegt dabei auf vielversprechenden medizintechnologischen Innovationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Herausgeber des Magazins ist die BIOCOM AG mit Sitz in Berlin, die seit 30 Jahren als Kommunikationsdienstleister in den Life Sciences tätig ist. Neben eigenen Verlagsprodukten werden im Auftrag von Kunden aus dem öffentlichen und privaten Bereich verschiedene Kommunikations- und Beratungsprojekte sowie Veranstaltungen in den Branchen Biotechnologie, Pharma, Medizintechnik und Bioökonomie betreut – in der DACH-Region sowie auf europäischer Ebene.

Download all media as .zipback to overview

Fotos of T4M

  • T4M 2019: PM Nr. 8

    T4M 2019: PM Nr. 8

    Clear statements, a more modern look: the new visitor advertising for T4M emphasises the needs and challenges in the medical technology industry.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 8

    T4M 2019: PM Nr. 8

    Klare Aussagen, moderner Look: Die neue Besucherwerbung der T4M stellt die Bedürfnisse und Herausforderungen der Branche in den Fokus.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 8

    T4M 2019: PM Nr. 8

    Clear statements, a more modern look: the new visitor advertising for T4M emphasises the needs and challenges in the medical technology industry.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 8

    T4M 2019: PM Nr. 8

    Klare Aussagen, moderner Look: Die neue Besucherwerbung der T4M stellt die Bedürfnisse und Herausforderungen der Branche in den Fokus.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 8

    T4M 2019: PM Nr. 8

    Clear statements, a more modern look: the new visitor advertising for T4M emphasises the needs and challenges in the medical technology industry.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 8

    T4M 2019: PM Nr. 8

    Klare Aussagen, moderner Look: Die neue Besucherwerbung der T4M stellt die Bedürfnisse und Herausforderungen der Branche in den Fokus.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 8

    T4M 2019: PM Nr. 8

    Clear statements, a more modern look: the new visitor advertising for T4M emphasises the needs and challenges in the medical technology industry.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 8

    T4M 2019: PM Nr. 8

    Klare Aussagen, moderner Look: Die neue Besucherwerbung der T4M stellt die Bedürfnisse und Herausforderungen der Branche in den Fokus.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 8

    T4M 2019: PM Nr. 8

    „Wir wollen mit unserer neuen zielgruppespezifischen Kampagne und einer hohen Medienpräsenz ein möglichst zielführendes Matching von Ausstellern und Besuchern erreichen.“BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 9

    T4M 2019: PM Nr. 9

    Tanja Wendling, Projektleiterin der T4M - Technology for Medical Devices: "Wir erwarten rund 250 Aussteller aus 15 Ländern und 6.000 Besucher – abe wird dabei helfen, die Medizintechnikbranche in Stuttgart miteinander zu vernetzen."BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 12

    T4M 2019: PM Nr. 12

    Tanja Wendling, Projektleiterin der T4M - Technology for Medical Devices: „Die T4M setzt mit ihrem klaren Fokus auf die Produktion und Fertigung von Medizintechnik einmal mehr auf höchste Effizienz. Besucher und Aussteller erhalten in Stuttgart wertvolle Geschäftskontakte und zukunftsweisende Impulse“BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 12

    T4M 2019: PM Nr. 12

    Die Medizintechnik feiert vom 07. bis 09. Mai die Premiere der T4M – Technology for Medical Devices in Stuttgart. Zulieferer präsentieren dann ihr Portfolio herstellenden und inverkehrbringenden Unternehmen.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 12

    T4M 2019: PM Nr. 12

    Die T4M – Technology for Medical Devices holt die Technologien, Prozesse und Materialien für Produktion und Fertigung von Medizintechnik nach Stuttgart.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 14

    T4M 2019: PM Nr. 14

    Die FKM ist die objektive Instanz für die Zertifizierung und Veröffentlichung von Messe- und Ausstellungsdaten in Deutschland. Mit der Zertiifizierung der T4M will die Messe Stuttgart Kunden, Partnern und Interessenten objektive Parameter liefern und ihnen eine Entscheidung für eine künftige Beteiligung oder einen Besuch der Fachmesse für Medizintechnik in Stuttgart erleichtern.BILDNACHWEIS FKM
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 14

    T4M 2019: PM Nr. 14

    Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung der Messe Stuttgart: „Wir haben uns bewusst zu diesem frühen Zeitpunkt dazu entschlossen, weil wir der Medizintechnikbranche Orientierung durch verlässliche Zahlen bieten wollen. Transparenz ist für uns ein unverzichtbares Gut und die Basis einer vertrauensvollen Zusammenarbeit.“BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 3

    T4M 2019: PM Nr. 3

    Dr. Dirk Forberger: „Vor allem bei unseren internationalen Kunden ist der Messestandort Stuttgart etabliert und beliebt.“BILDNACHWEIS RoweMed AG
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 3

    T4M 2019: PM Nr. 3

    Georg Uihlein: „Als Zulieferer der Medizintechnik im Bereich Hightech-Instrumente für die minimalinvasive Medizin finden wir uns in der Nomenklatur der T4M bestens wieder."BILDNACHWEIS EPflex Feinwerktechnik GmbH
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 4

    T4M 2019: PM Nr. 4

    Dr. Silvius Grobosch: „Durch die Kooperation mit der T4M können wir allen an Medizintechnik interessierten Unternehmen ein umfassendes Informationsangebot unterbreiten.“BILDNACHWEIS BME e.V.
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 7

    T4M 2019: PM Nr. 7

    Tanja Wendling: „Die Start-up World ist ein wichtiger Baustein, um die T4M als attraktiven Treffpunkt für die Medizintechnikindustrie zu etablieren und gleichzeitig die große Innovationskraft der Branche aufzuzeigen.“BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 5

    T4M 2019: PM Nr. 5

    MessebeiratBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 6

    T4M 2019: PM Nr. 6

    Mit der „T4M Start-up World“ bietet die T4M – Technology für Medical Devices – in Kooperation mit dem Fachmagazin medtech zwo eine Plattform, um Gründern mit vielversprechenden medizintechnischen Lösungen eine professionelle Bühne zu bieten und einen Austausch mit der Medizintechnikindustrie und Investoren zu ermöglichen.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 6

    T4M 2019: PM Nr. 6

    Sandra Wirsching: „Das Angebot der T4M Start-up World ist ein Treffpunkt für all jene, die sich für die Medizin der Zukunft begeistern.“BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 7

    T4M 2019: PM Nr. 7

    „Messeauftritte sind für uns wichtig, aber gleichzeitig auch mit signifikanten Kosten verbunden. Wir freuen uns daher, dass die T4M bemüht ist, zusätzlichen Nutzen für die Aussteller zu schaffen. Dank Medtech.plus können wir die Reichweite unseres Auftritts in Stuttgart weiter steigern.“BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 7

    T4M 2019: PM Nr. 7

    „Ungefähr jeder vierte Aussteller der Swiss Medtech Expo präsentiert sich seit Jahren auch in Stuttgart – das wird auch in Zukunft so sein“BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019: PM Nr. 10

    T4M 2019: PM Nr. 10

    Nathalie Aubry (links) und Estelle Millet (rechts), verantwortlich für den deutschen Markt und die Medizinbranche bei CCI: „Wir sind von der Bedeutung des Standortes Stuttgart für die Medizintechnikbranche überzeugt und möchten es regionalen Unternehmen leichter machen, ihr Know-how einer internationalen Fachzielgruppe zu präsentieren"BILDNACHWEIS CCI
    Download as300dpi72dpi
  • T4M 2019 PM Nr. 11

    T4M 2019 PM Nr. 11

    Dr. Thomas Mücke, Strategic Business Consultant der Siemens Industry Software GmbH: „Die Zusammenarbeit zwischen Anwendern, Verantwortlichen und Experten ist für die Medizintechnikbranche eminent. Aufgrund der stetig zunehmenden Komplexität von Produkten und der notwendigen Abbildung mechatronischer Strukturen im Produktmodell nimmt die Bedeutung der Datendurchgängigkeit über den gesamten Wertschöpfungsprozess zu. Deshalb nutzen wir die T4M als Fachmesse gerne für einen Austausch.“BILDNACHWEIS Siemens Industry Software GmbH
    Download as300dpi72dpi