Die Erfolgsgeschichte geht weiter

24.09.2019 - 02:00

südback schließt erneut mit einer „Eins vor dem Komma“: Gute Investitionslaune und Optimismus auf dem Stuttgarter Branchentreffpunkt

Vier spannende, anregende und erfolgreiche Messetage: Am Dienstag, 24. September, hat die südback mit einem rundum positiven Gesamtergebnis ihre Pforten geschlossen. Die 28. Ausgabe der größten deutschen Fachmesse für das Bäcker- und Konditorenhandwerk im Jahr 2019 überzeugte ihre rund 37.500 Besucher mit einem durchdachten Konzept, welches Produktschau, Branchenplattform und ein informatives Rahmenprogramm zu einem einzigartigen Mix verbindet. Vom 21. bis 24. September präsentierten 710 Aussteller auf 65.000 Bruttoquadratmetern in sechs einander gegenüberliegenden Hallen buchstäblich alles rund ums Backen – von Rohstoffen und Arbeitskleidung bis zur Digitalisierung. Besucher, Aussteller und Veranstalter zeigten sich gleichermaßen zufrieden mit dem Messeergebnis.

Konstruktive Zusammenarbeit mit Partnern
Seit ihrer Erstveranstaltung 1978 habe sich die südback zu einem der wichtigsten Branchentreffpunkte für Deutschland und das angrenzende Ausland entwickelt, so Messe-Geschäftsführer Ulrich Kromer von Baerle. „Auch in diesem Jahr konnte unsere Messe ihre Position klar behaupten. Dieser Erfolg ist nicht zuletzt Resultat der langjährigen, konstruktiven Zusammenarbeit mit unseren Partnern.“

Stefan Körber, Hauptgeschäftsführer des Landesinnungsverbands des Bäckerhandwerks Baden, Hessen, Südwest und Württemberg e.V., lobte die Messe als „beste südback aller Zeiten, ein fantastischer Erfolg! Die neue Hallenstruktur mit ihren kürzeren Laufwegen erwies sich als ideal. Unser Programm kam hervorragend an, das Forum war durchgehend belegt. Besonders toll fand ich die Wettbewerbe für Auszubildende, die hohen Zuspruch bekamen – da ist mir vor der Zukunft nicht bange!“

Ein ähnlich positives Resümee zog Klaus Vollmer, Landesinnungsmeister des Landesinnungsverbands des Konditorenhandwerks Baden-Württemberg: „Die Konditorenfamilie fühlt sich heimisch auf der südback. Man kennt sich, man trifft sich, alle waren da! Interesse am Konditorenberuf besteht nach wie vor, auch bei jungen Leuten mit höherem Schulabschluss.“

Ebenfalls hocherfreut äußerte sich Gunter Hahn, Geschäftsführender Vorstand der BÄKO-ZENTRALE eG: „Wir waren mit Frequenz, Qualität und Quantität der Besucher an allen Messetagen sehr zufrieden, auch mit dem neuen Hallenkonzept und der Bespielung der Paul Horn Halle, wo wir uns zentral präsentieren konnten. Die südback ist die regionale Bäckermesse schlechthin – mit einem kompakten Angebot, bei dem sich der klassische Handwerksbäcker zuhause fühlen kann.“

Hochwertiges Fachpublikum
Das bestätigten die Teilnehmer einer repräsentativen Besucherumfrage, von denen 85 Prozent angaben, dass sie das breit gefächerte Angebot der südback als vollständig erachten. Im Interesse ganz vorn lagen Rohstoffe und Halbfabrikate, Arbeits- und Betriebstechnik, Kaffee und Kaffeemaschinen, gefolgt von Rohstoffen aus biologischem und ökologischem Anbau. Knapp die Hälfte der südback-Besucher stammte aus dem Bäcker- und Konditorenhandwerk, Zuwächse wurden aus den Bereichen Gastronomie und Hotellerie verzeichnet. Erfreulich war die insgesamt hohe Qualität des Publikums: Zwei Drittel der Befragten sind an Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen beteiligt, ein Drittel sogar ausschlaggebend. Über die Hälfte der Besucher will zeitnah in den kommenden sechs Monaten investieren.

Zufriedene Aussteller
Da verwundert es kaum, dass auch von Seiten der Aussteller ein durchweg positives Echo zu vernehmen war. Bernd Anton, Head of National Sales WMF Professional Coffee Machines, kommentierte: „Die südback ist für die WMF der perfekte Ort, um unsere Produkte und Services ideal zu präsentieren und uns mit den Entscheidern in der für uns so wichtigen Branche auszutauschen. Die Besucherfrequenz stimmte, und wir konnten zahlreiche gute Abschlüsse erzielen. Die südback ermöglicht einen tollen persönlichen und intensiven Austausch mit unseren Kunden und Partnern.“ Mit den Worten „größer, attraktiver, internationaler“ fasste Jürgen Horstmann, geschäftsführender Gesellschafter der WP BAKERYGROUP, sein Messeerlebnis zusammen. „Die südback war ein voller Erfolg! Das neue Hallenkonzept hat sich ausgezeichnet bewährt. Dadurch konnten wir unseren Messestand deutlich vergrößern und uns im 140. Jubiläumsjahr von Werner & Pfleiderer bestens präsentieren. Unser Stand war an allen Tagen sehr gut besucht, die Kontakte von hoher fachlicher Qualität, und obendrein konnten wir unser Kundennetzwerk noch weiter ausbauen.“

Gute Noten für die südback
Das Einzugsgebiet solcher Netzwerke wächst stetig: Auf der diesjährigen südback wurden Gäste aus 97 Ländern begrüßt, darunter aus Österreich, der Schweiz, Italien, Russland, Polen, Tschechien, Griechenland, Frankreich oder den Niederlanden. Mit einer tollen Gesamtnote von 1,8 bestätigten die Besucher erneut das stimmige Konzept der südback. Ein Großteil der Befragten (76 Prozent) gab an, bereits einen Besuch der nächsten Ausgabe zu planen, die meisten (89 Prozent) wollen die Messe Freunden und Kollegen weiterempfehlen.

Die nächste südback findet vom 17. bis 20. Oktober 2020 auf dem Gelände der Messe Stuttgart statt.


Ausstellerstimmen
Stefan Praller, Leitung Marketing, FRITSCH bakery Technologies GmbH & Co. KG: „Wir haben hier auf der südback wieder einmal vier spannende Messetage erlebt. Diese waren geprägt von vielen interessanten und inspirierenden Gesprächen mit Kunden und Interessenten, welche wir wieder sehr zahlreich auf unserem Stand begrüßen durften. Wir gehen sehr zufrieden aus der südback 2019 und freuen uns schon aufs nächste Jahr.”

Carmen Rist, Marketing/PR, LCM Schokoladenmaschinen GmbH: „Die südback ist für uns die bedeutendste Messe des Jahres und hat auch in diesem Jahr unsere Erwartungen voll erfüllt. Von der Planung bis zum Ablauf war alles sensationell! Auf der südback trafen wir das Fachpublikum, das zu uns passt: Interessierte Kunden, die sich Zeit nehmen. Die Qualität der Fachbesucher, die Kundenneugewinnung, die Kontaktpflege mit bestehenden Kunden, aber auch die Vorstellung unserer neuen Modellreihe würden wir als sehr gelungen bezeichnen. Wir freuen uns bereits auf die südback 2020!“

Günter Muth, Leiter Vertrieb Frische-Handwerk, AICHINGER GmbH: „Die südback ist die Leitmesse für das Bäckerhandwerk und hat eine enorme Bedeutung für die gesamte Branche. Wir waren mit dem Messeverlauf und dem Publikumszuspruch sehr zufrieden und konnten eine Vielzahl neuer Kontakte knüpfen!“

Gesine Beck, Marketing/Eventmanagerin, Franke Coffee Systems GmbH: „Viele Betriebe nehmen auch gern weitere Wege zur südback in Kauf. So hatten wir Publikum aus NRW, Thüringen oder Osteuropa am Stand. Unter den Besuchern waren etliche interessante Kunden. Unsere Kollegen meldeten gute, vielversprechende Kontakte, auch zu großen Bäckereiketten und Filialisten. Ich denke daher, bei der nächsten südback sind wir wieder mit dabei!"

Marc Bräuning, Commercial Agent und Standleiter, Vectron Systems AG: „Für mich ist die südback inzwischen die wichtigste Bäckermesse. Gerade das regionale Publikum ist für uns interessant. Viele unserer Kunden besuchen nur noch die südback, weil man hier alles kompakt an einem Ort sieht. Wir hatten viele qualitativ hochwertige Kontakte und konnten auch über das Thema Fiskalisierung informieren. Zur nächsten südback kommen wir gerne wieder.“

Jochen Kramer, Leiter Marketing, SALOMON FoodWorld GmbH: „Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz, die wir auf der südback erhalten haben. Zusammen mit den Wild Bakers konnten wir hier ein neues Konzept vorstellen, und ich denke, dass wir so bei der Gastronomisierung der Bäckereien einen echten Mehrwert liefern konnten. Die neue Hallenaufteilung fand ich gelungen, wir hatten sowohl qualitativ als auch quantitativ gute Kontakte – 2020 gerne wieder!“

Ute Lund, Unternehmenskommunikation und PR, J. J. Darboven GmbH & Co. KG: „Das diesjährige Fazit zur südback fällt durchweg positiv aus. Unsere Neuprodukt-Initiativen stießen auf hohes Interesse. Wir konnten viele interessante Gespräche mit bestehenden Kunden, aber auch mit potentiellen Neukunden führen. Unsere Positionierung als Heißgetränke-Experte mit einer neuen Außerhaus-Kampagne wurde sehr positiv und als innovativ wahrgenommen.“

Simone Ruhrberg, Managing Partner Dreidoppel GmbH: „Die südback ist für uns die ideale Plattform, um unsere neuen Produkte und Konzepte für den Verwender erlebbar zu machen. Wir konnten zahlreiche Fachgespräche mit bestehenden und neuen, nationalen und internationalen Kunden führen – und auch unsere Produkte platzieren. Insgesamt sind wir mit dem Verlauf und dem neuen Hallenkonzept der Messe zufrieden.“

Über die südback
Die südback gehört zu den wichtigsten Veranstaltungen für Bäcker und Konditoren und ist Treffpunkt für die backende Branche im deutschsprachigen Raum und dem benachbarten europäischen Ausland. An der Veranstaltung 2019 beteiligten sich auf einer Bruttoausstellungsfläche von 65.000 m2 in sechs Messehallen rund 710 Aussteller. Auch die 28. Ausgabe im 41. Jahr bot mit dem erfolgreichen Mix aus Fachmesse und Rahmenprogramm viel Informations- und Austauschmöglichkeiten zu bekannten und kommenden Trends sowie die neuesten Produkte.

Mehr Informationen, Texte und Bildmaterial zur südback unter www.suedback.de

#suedback


back to overview