Ihr sicherer Messeauftritt auf der südback

Der Schutz und die Gesundheit aller Menschen, die unser Gelände besuchen, haben seit jeher für uns höchste Priorität. Unser oberstes Ziel ist es, dass Sie sich bei uns weiterhin sicher und wohl fühlen. Für unsere AusstellerInnen möchten wir die folgenden zentralen Punkte aus dem behördlich genehmigten Hygienekonzept zur Durchführung von Messen auf dem Stuttgarter Messegelände hervorheben.

Grundlage hierfür ist die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, die Messen und Kongresse ausdrücklich unter Anwendung von Hygienekonzepten zulässt.

Während des Aufenthaltes auf dem Messegelände empfehlen wir eine medizinische Maske oder eine Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) zu tragen.

Die Umsetzung und gewissenhafte Einhaltung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Schutz- und Hygieneregeln auf dem Messegelände obliegt bei Eigenveranstaltungen der Messe Stuttgart und bei Gastveranstaltungen der veranstaltenden Person. Diese Anforderungen gelten ergänzend zu unseren Technischen Richtlinien (PDF, 416 KB).

Standgestaltung

  • Es wird empfohlen einen Mindestabstand zu anderen Personen einzuhalten und zu beachten. Den aktuellen Mindestabstand finden Sie in unserem Merkblatt Corona-Regeln (PDF, 78 KB).
  • Für Produktpräsentationen und Vorträge wird empfohlen, innerhalb des Standes ausreichend Freifläche für die BesucherInnen vorzuhalten.
  • Bei Direktverkauf vom Stand in die Gänge muss bei der Platzierung von Theken und Vitrinen darauf geachtet werden, dass entlang der Verkaufsfläche genügend Warte- und Schutzzonen ausgewiesen sind. Dies kann durch entsprechend breite Gänge bzw. Einrücken der Theken und Vitrinen in den Stand erfolgen.
  • Um die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten, soll bei der Planung auf ausreichenden Mindestabstand um die Exponate geachtet werden. Bei Bedarf kann der Mindestabstand auch markiert werden.

Siehe Hygienekonzept für alle weiteren Maßnahmen.

  • Um einen sichern Messeauftritt zu gewährleisten, sind die Hygiene- und Abstandsregeln wie im Hygienekonzept (Punkt A) vermerkt, zu beachten.
  • Ein Standcatering ist unter Einhaltung der aktuellen Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus möglich. Dabei gilt es, unter anderem Folgendes zu beachten:
  • Die Einhaltung der jeweils geltenden Regeln zu Gastronomie und Catering wird durch eine räumliche Entzerrung des gastronomischen Angebots, z.B. durch Nutzung von Außenbereichen (z.B. Food-Courts), Bereitstellung von To-Go- Angeboten, Einrichtung von ausgewiesenen Zonen für den Verzehr von Lebensmitteln (Tische mit Bestuhlung), gewährleistet.
  • Bei der Ausgabe von Lebensmitteln muss das Catering-Personal auf dem Messestand eine medizinische Maske tragen.
  • Zum Verzehr von Lebensmitteln auf dem Gelände kann die Maske kurzzeitig abgenommen werden. Dabei sind die Abstandsregeln zu beachten.
  • Je nach Art der Veranstaltung kann eine Pflicht zur Vollregistrierung bestehen.
  • Standpartys sind unter Auflagen möglich. Die Hygienevorschriften sind ebenfalls einzuhalten.

Weitere Details zu den einzelnen Maßnahmen und Empfehlungen für Ihren sicheren Messeauftritt finden Sie hier.