17. - 20.11.2022 Der Treffpunkt rund um Spannung, Spaß und Spiel

Rückblick auf 2021

Nach der langen veranstaltungsfreien Zeit feierte der Stuttgarter MesseHerbst 2021 sein Comeback. Vom 18. – 21. November konnten 54.000 begeisterte BesucherInnen in 9 Hallen willkommen geheißen werden. Sie informierten sich bei rund 1.000 Unternehmen und Ausstellenden über Trends aus den Bereichen Spielen, Tiere, Selbermachen, Kochen, Design, Schmuck, Lifestyle und Genuss. Besonders gelobt wurde das Hygiene-Konzept Safe Expo, das allen Teilnehmenden eine sichere Durchführung ermöglichte sowie das vielseitige Rahmenprogramm, das für eine lange Verweildauer auf dem Messegelände sorgte. Die hohe Kaufkraft zahlte sich für die Aussteller während der Laufzeit und insbesondere für das Nachmessegeschäft aus. Insgesamt zeichnete sich der diesjährige MesseHerbst durch ein großes Bedürfnis an persönlichen Gesprächen und direktem Austausch aus, viele Besucher kamen vorrangig, um frühzeitige Weihnachtseinkäufe zu tätigen.

Besuchermagnet bei der Spielemesse waren die zahlreichen Test- und Spielgelegenheiten und der Publikumspreis des Lernspiels 2021.

Bilder der Veranstaltung

Stimmen von AusstellerInnen

  • „Eine Messe wie die Spielemesse ist für uns eine der wenigen Gelegenheiten, mit unseren Kunden ins direkte, persönliche Gespräch zu kommen. Die Menschen waren aufgeschlossen, probierten unsere Produkte gerne aus. Alle hielten sich an die Hygieneregeln, und es herrschte eine positive Grundstimmung. Der Verkauf übertraf unsere Erwartungen bei Weitem.“

    Erik Amels, Prokurist, Hubelino

  • „Es fühlte sich gut an, wieder in direktem Kontakt mit unseren Kunden zu sein und zu zeigen, welche Neuheiten wir im Programm haben. Die Menschen waren neugierig, und durch die Parallelveranstaltungen kamen auch viele Nicht-Spieler zu uns, die wir begeistern konnten. Ich finde, die Messe Stuttgart hat in Sachen Hygienekonzept eine sehr gute Lösung gefunden. Die Besucher fühlten sich sicher, waren entspannt. Es herrschte eine gute Messeatmosphäre.“

    Robin Gupta, Standmanagement, Queen Games

  • „Viele Leute haben sich sehr auf unseren Messeauftritt gefreut, und unser Stand kam sehr gut an. Der Trend geht mittlerweile in Richtung extrem teurer Kameras, vielleicht auch, weil während der Pandemie an anderer Stelle etwas gespart wurde. Wir gewinnen auf der Spielemesse regelmäßig neue Stammkunden, weil wir hier Menschen treffen, die sich für das Hobby Fotografie begeistern lassen. Es war daher wichtig, dass wir hier vor Ort informieren und uns präsentieren konnten.“

    Jens Bartmann, Geschäftsführer und Inhaber, Foto Bartmann

  • „Unser Angebot wurde sehr gut angenommen, die Workshops wurden rege nachgefragt. Insgesamt entdecken wir eine neue Qualität: Eine geringere Personendichte führt zu mehr Muße, zu höherer Konzentration und Kreativität. Man könnte sagen, Klasse statt Masse, und alle sind sehr glücklich damit. Die Kinder konnten sich super entfalten. Es ging uns darum,ein Gespür für Technik zu vermitteln. Dafür braucht es Zeit, und die war in allen Bereichen gegeben.“

    Eva Seibel, Veranstaltungsmanagement, experimenta

  • „Wir konnten erstmals die 5000 Quadratmeter große Fläche auf der Galerie im L-Bank Forum belegen, was sowohl bei Kindern als auch bei erwachsenen Lego-Fans sehr gut ankam. Die Menschen haben einen großen Nachholbedarf, wollen staunen und sich in Fantasiewelten entführen lassen. Besondere Publikumsmagneten waren unsere 120 Meter lange Eisenbahnanlage und unser Minas-Tirith-Modell. Der Mosaik-Weltrekord war ein Renner, die Fläche war immer voll belegt!“

    Daniel Schäfers, 1. Vorsitzender, Schwabenstein 2X4 e.V.

Videoimpressionen aller 9 Veranstaltungen