Viele Menschen fieberten dem Wiederbeginn der Messe Stuttgart entgegen, darunter auch Thomas Fuhrmann, Stuttgarts Bürgermeister für Wirtschaft, Finanzen und Beteiligungen: „Ich freue mich, dass die Landesmesse Stuttgart nach langen Monaten des Wartens endlich wieder Präsenzveranstaltungen durchführen darf.“ Im privaten Bereich musste man in den vergangenen Monaten erfahren, wie wertvoll persönliche Kontakte seien, „mindestens im gleichen Maße gilt dies auch auf beruflicher Ebene für Unternehmen und Institutionen“, sagt Fuhrmann. Wenn es darum ginge, Netzwerke zu knüpfen oder Zielgruppen direkt anzusprechen, „bleibt der persönliche Kontakt auf Messen - bei allen beachtlichen digitalen Kommunikationsfortschritten - unverzichtbar.“

Für den Stuttgarter Finanzbürgermeister ist die Landesmesse Stuttgart „die Plattform für den persönlichen Austausch und dem Erleben von Emotionen.“ Ob auf den großen, bekannten Publikumsmessen oder den zahlreichen Branchenmessen, „ein Stück Stuttgarter Lebensgefühl ist immer auch in den Hallen der Messe und zwischen den Ständen der Aussteller greifbar“. Insofern sehe er die Messe als wichtige emotionale Botschafterin der Landeshauptstadt Stuttgart, der „wir uns verbunden fühlen und zu der wir auch in herausfordernden Zeiten stehen. Ich wünsche der Messe persönlich, aber auch als Mitglied des Aufsichtsrates, und nicht zuletzt als Stuttgarts Finanzbürgermeister alles Gute und günstige Rahmenbedingungen, die es ihr erlauben, an die sehr erfolgreiche Arbeit vor der Corona-Pandemie anzuknüpfen.“