R+T 2018: Markisen, Sonnensegel und –schirme

09.05.2017

Für jede Anforderung gewappnet

Ob Markisen, Sonnensegel oder -schirme: Steht die Freiluftsaison erstmal in den Startlöchern, haben die Besucher der R+T in Stuttgart alle Hände voll zu tun, um den Ansprüchen ihrer Kunden gerecht zu werden. Sowohl für Sonnenschutzsysteme auf Terrassen und Balkonen im privaten Bereich als auch für das öffentliche Segment, wie Gastronomie und Hotellerie – auf der Weltleitmesse werden 2018 die neuesten Trends und Innovationen gezeigt, um für jede Nutzungs- und Montagesituation die passende Lösung bieten zu können.

Wachsender Markt

Der gesamte Markt der Beschattungslösungen für Freiflächen verzeichnet eine stetig wachsende Nachfrage. Das kann auch Sebastian Schmid bestätigen, der als Abteilungsleiter Technologiemessen u. a. für die Entwicklung der R+T verantwortlich ist: „Bereits auf der R+T 2015 haben viele unserer Aussteller ihr Spektrum an Lösungen für den Bereich Outdoor Living präsentiert. Im Zuge der gemeinsamen Planungen für die anstehende Ausgabe unserer Weltleitmesse ist schnell klar geworden, dass diesbezüglich viel weiteres Wachstum erwartet wird.“ Auf diese Marktentwicklung wurde entsprechend reagiert. „Unser Hallenkonzept richten wir stets nach den Bedürfnissen der Aussteller und Besucher aus. Aufgrund des Neubaus der Paul Horn Halle (Halle 10) haben wir glücklicherweise 2018 mehr Platz als zuvor zur Verfügung, so dass wir sehr flexibel reagieren konnten.“ Das Ergebnis: Insbesondere in der Oskar Lapp Halle (Halle 6) werden die Fachbesucher Lösungen für diesen Bereich finden. „Zahlreiche Unternehmen werden dazu beitragen, hier ein „Mekka“ für den Bereich Gastronomie und Hotellerie entstehen zu lassen“, so Sebastian Schmid.

Innovative Systeme

Sowohl bei den Markisen als auch bei den Sonnensegeln und –schirmen dürfen sich die Fachbesucher der R+T 2018 auf eine Vielzahl neuer Produktinnovationen freuen. Insbesondere Markisen überzeugen mit technisch ausgefeilten Details, die erheblichem Zusatznutzen bieten, der weit über das bloße Beschatten hinausgeht. In diesem Frühjahr sorgt so beispielsweise die Pergola-Markise von Weinor dafür, dass die Freiluftsaison ungetrübt genossen werden kann. „Unsere Plaza Viva erlaubt auch das Nutzen der Terrasse, wenn es regnet“, berichtet Geschäftsführer Thilo Weiermann. Ein zuverlässiger Regenablauf wird bereits ab 4 Grad Neigung und durch die zusätzliche Absenkung des Teleskoppfostens erreicht. „Mit einer Kurbel lässt dieser sich nach unten bewegen, so dass die notwendige Neigung entsteht. Damit die Anlage bei der Abwärtsbewegung entlastet wird und in sich stabil bleibt, ist die Wandkonsole lose gelagert“, so Thilo Weiermann. Den gleichen Effekt bringt ein Ausgleichsgelenk am Pfosten im Übergang zum Transportprofil. Beides stellt sicher, dass sich die gesamte Markise der Neigung optimal anpasst. Weiteren Komfort bietet das System durch eine optionale LED-Beleuchtung, die unauffällig in die Kassette integriert ist sowie durch einen kurbelbetriebenen Volant, der auch bei tiefstehender Sonne von vorne zuverlässigen Sicht- und Blendschutz ermöglicht. Thilo Weiermann: „Darüber hinaus steht bei uns neben einer makellosen Optik natürlich auch das Thema Sicherheit im Fokus unserer Entwicklungen.“ Die Windstabilität der Plaza Viva ist bis Windstärke 6 gewährleistet und wird durch ein neues massives Transportprofil hergestellt.

Vielfältige Einsatzgebiete

Ein Maximum an Komfort und Sicherheit wird bei den Sonnensegeln bezeichnend sein, die auf der R+T 2018 in den Messehallen gezeigt werden. Mit maßgeschneiderten Lösungen wird u. a. das Unternehmen Soliday das Fachpublikum begeistern und zeigen, dass sich mit Sonnensegeln Flächen nahezu jeder Größenordnung und für unterschiedlichste Anwendungsbereiche schützen lassen. Bei den Sonnensegeln des Unternehmens werden innovative Technik und ein puristisches Design gekonnt miteinander verbunden, um Objekte effizient sowie stilvoll zuverlässig zu beschatten. Hierbei ist nicht die eigentliche Größe des Wetter- bzw. Sonnenschutzes maßgebend, sondern die einzelnen Details der Ausführung. Die patentierte Technik, die Qualität der Werkstoffe sowie die Wahl der richtigen Segeltücher und deren Schnittführung spielen eine wichtige Rolle, um die Systeme nicht nur den individuellen Ansprüchen, sondern auch der Architektur des jeweiligen Gebäudes anzupassen. Darüber hinaus gewährleisten diese Punkte eine rundum sichere und komfortable Nutzung der Systeme. Auf der R+T 2018 in Stuttgart können die Fachbesucher vor Ort erleben, wie vielfältig Sonnensegel zum Einsatz kommen können.

Absolut flexibel

Nicht minder flexibel sind die Schirmlösungen nutzbar, die von den Ausstellern präsentiert werden. Das Unternehmen Glatz wird sowohl Sonnenschirme für den privaten Bereich, als auch für das Segment Gastronomie und Hotellerie im Gepäck haben. „Egal für welchen Verwendungsort unsere Sonnenschirmlösungen bestimmt sind: Sie alle eint die hohe Qualität, so dass sie quasi nie in die Jahre kommen“, berichtet Geschäftsführer Markus Glatz. Optional wird eine ganze Reihe an Zubehör geboten, die den Zusatznutzen der Schirme erheblich erweitert. Von modularen Heizstrahlern, Beleuchtungskörpern, Motorantrieben, Schirmtischen, Schutzhüllen, Funkbedienungen, Bodenhülsen, Regenrinnen, Sockel oder Montageplatten bis zu Bistrotischen, die am Schirmmast befestigt werden können, sind Ansprüchen keine Grenzen gesetzt. Markus Glatz: „Alles kann ganz individuell auf jedes Schirmmodell abgestimmt werden.“

Bei jedem Wetter

Besucher der R+T 2018 sind also in puncto Outdoor Living auf der sicheren Seite, wenn es um einen umfassenden Marktüberblick geht. „Besonders überzeugen werden die Aussteller durch das hohe Maß an Flexibilität, das ihre Lösungen bieten“, legt sich Sebastian Schmid gerne fest. Genau angepasst an die jeweilige Montagesituation, bieten diese ein Optimum an optischer Attraktivität, Qualität, Komfort und Sicherheit. Und das bei jeder Wetterlage.

Über die R+T

Seit über 50 Jahren präsentieren Unternehmen auf der R+T – Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz - ihre Innovationen und zeigen Lösungen für die zentralen Themen der Branche auf. Ob während der Veranstaltung oder auf einer der zahlreichen Abendveranstaltungen: Die R+T bietet Gelegenheit für den Austausch mit Kollegen und ist ideale Plattform für intensive Fachgespräche. Zahlreiche Fachforen und Netzwerkveranstaltungen ermöglichen Kontakte zu knüpfen und neue Impulse für die tägliche Arbeit mit nach Hause zu nehmen. Als Weltleitmesse ist die R+T gleichermaßen Branchentreff, Trendbarometer und Innovationsplattform. 

Mit dem BVRS – Bundesverband für Rollladen + Sonnenschutz e.V., dem BVT - Verband Tore und dem ITRS – Industrieverband Technische Textilien – Rollladen und Sonnenschutz e.V. hat die R+T starke Partner an ihrer Seite, die die Marktorientierung garantieren. Zahlreiche Verbände und Institutionen, wie die ES-SO European Solar Shading Organisation und das ift Rosenheim, bringen sich bei der R+T ein und gestalten das Rahmenprogramm aktiv mit. 

888 Aussteller (2012: 816) aus allen Teilen der Welt präsentierten sich 2015 in Stuttgart. Neben den großen Ausstellernationen, zu denen Italien, Frankreich und die Niederlande gehören, verzeichnete die Messe 2015 Zuwachs aus Ländern, die bisher nicht auf der R+T vertreten waren – etwa aus Irland, Lettland, Malaysia, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Rumänien. Auch die 59.057 Besucher kamen aus allen Teilen der Welt: Sie reisten aus 131 Ländern an. Insgesamt kamen 54 Prozent der Besucher aus dem Ausland, 79 davon aus Europa. Im Durchschnitt nahmen sie sich zwei Tage Zeit, um die Innovationen und Trends der R+T im Detail zu entdecken.

 

Bildunterschriften :

1. Auf der Weltleitmesse werden innovative Lösungen für den Bereich Outdoor Living präsentiert.
Bildnachweis: Weinor
2. Sonnensegel bieten maßgeschneiderten Schutz, ob im privaten oder öffentlichem Bereich.
Bildnachweis: Messe Stuttgart
3. Zahlreiches Zubehör sorgt dafür, dass Sonnenschirme hohen Zusatznutzen bieten.
Bildnachweis: Glatz

Alle Medien als .zip herunterladen zurück zur Übersicht