Offizieller Schlussbericht: R+T festigt ihre Position als Weltleitmesse

04.05.2015 - 13:00

Rund 900 Aussteller und 60.000 Besucher in Stuttgart

Noch informativer, noch innovativer und noch internationaler: Die R+T 2015 war ein voller Erfolg. Die Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz hat ihre Position als etablierter Branchentreffpunkt gefestigt und erneut Branchentrends gesetzt. Entsprechend waren Aussteller und Besucher mit dem fachlichen Niveau und der gesteigerten Zahl an Geschäftsabschlüssen gleichermaßen zufrieden. Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, blickt begeistert auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurück: „Auch nach 50 Jahren ist die R+T sowohl für Besucher als auch Aussteller das wichtigste Event im Branchenkalender.“

Branchenbestimmende Themen im Fokus
Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz: Das waren die drei großen Themen der R+T 2015. Insbesondere die Sicherheit im Zusammenhang mit der Bedienung und der Einbruchprävention bei Rollladen, Toren und Sonnenschutz war ein wichtiges Anliegen der Besucher. In allen Hallen zeigten Aussteller neueste Entwicklungen, Innovationen und Trends in diesem Bereich.

Wie bereits 2012 spielte die Energieeffizienz auch in diesem Jahr eine wichtige Rolle. Angefangen bei Schnelllauftoren, die die Öffnungszeiten deutlich verkürzen und damit Energieverluste minimieren, über innovative Elemente des innenliegenden Sonnenschutzes bis hin zu funktionalen Konstruktionen der Verschattung im Außenbereich – überall gab es vielfältige Produktneuentwicklungen zu entdecken.

Erkennbar war darüber hinaus auch, dass der Aspekt der Vernetzung einzelner – bisher autark gesteuerter – Gewerke und Funktionen mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Moderne Rollladen, Tore und Sonnenschutzelemente avancieren zu einem Bestandteil funktionaler Netze im Haus: Denn die Gebäudeautomation birgt ein immenses Potenzial hinsichtlich der weiteren Verbesserung von Energieverbrauch, Sicherheit und steht letztlich auch für Komfort und Ästhetik – das wurde an vielen Ständen deutlich.

Aussteller und Besucher aus der ganzen Welt
888 Aussteller (2012: 816) aus allen Teilen der Welt präsentierten sich 2015 in Stuttgart. Gegenüber 2012 stieg der Auslandsanteil von 66 auf 73 Prozent. Neben den großen Ausstellernationen, zu denen Italien, Frankreich und die Niederlande gehören, verzeichnete die Messe in diesem Jahr auch Zuwachs aus Ländern, die bisher nicht auf der R+T vertreten waren – etwa aus Irland, Lettland, Malaysia, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Rumänien.

Auch die 59.057 Besucher kamen aus allen Teilen der Welt: Sie reisten aus 131 Ländern an. Insgesamt kamen 54 Prozent der Besucher aus dem Ausland, 79 davon aus Europa. Im Durchschnitt nahmen sie sich zwei Tage Zeit, um die Innovationen und Trends der R+T im Detail zu entdecken.

Viele Entscheider zu Gast
Der hohe Stellenwert der R+T als Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz zeigt sich auch beim Blick auf die Besuchergruppen. Am stärksten vertreten war erneut die Rollladen- und Sonnenschutzbranche mit 61 Prozent, gefolgt von der Torbranche, deren Besucheranteil gegenüber 2012 um zwei auf 22 Prozent anstieg sowie den Fensterbauern, die 17 Prozent der Besucher ausmachten. Die Fachbesucher aus Industrie und Handwerk bildeten mit 44 beziehungsweise 37 Prozent die stärksten Besuchergruppen, gefolgt vom Handel mit 18 Prozent.

Bemerkenswert hoch war der Anteil der Entscheider auf der R+T 2015, darunter zahlreiche selbstständige Unternehmer, Geschäftsführer oder Vorstandsmitglieder. Von ihnen gaben 88 Prozent an, in Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen involviert beziehungsweise hier beratend tätig zu sein. Insgesamt bewerteten 79 Prozent der Aussteller die Besucherqualität mit „sehr gut“ oder „gut“.

Hochwertiges Messeangebot begeistert Besucher und Aussteller
91 Prozent der Besucher beurteilten die R+T mit dem Prädikat „gut“ oder „sehr gut“, ebenso viele werden die Weltleitmesse ihrem Umfeld weiter empfehlen und für 81 Prozent stand bereits bei der Befragung fest, dass sie 2018 wieder in Stuttgart dabei sein werden. Mehr als die Hälfte von ihnen, nämlich 54 Prozent, waren sich zudem sicher, dass die R+T auch in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen wird. Als Gründe für diese Prognose nannten sie die Produktübersicht und Vielfalt sowie die Fülle an Innovationen und Neuheiten. Für viele Besucher spielte zudem die Internationalität der Aussteller eine zentrale Rolle bei der Entscheidung, die Messe zu besuchen.

Auch die Aussteller zeigten sich zufrieden. Zwei Drittel von ihnen gaben an, die selbst gesteckten Messeziele erreicht zu haben. Die Entscheidung, dass sie auch 2018 sicher wieder auf der R+T dabei sein werden, stand deshalb für 71 Prozent von ihnen bereits während der Messe fest. 39 Prozent der Aussteller sind zudem sicher, dass die Bedeutung der Weltleitmesse in Zukunft weiter zunehmen wird, vor allem aufgrund der hohen Internationalität und ihrer Positionierung als der relevanteste, weltweite Treffpunkt für die Branchen Rollladen, Tore und Sonnenschutz.

Die R+T 2018 findet vom 27. Februar bis 3. März in Stuttgart statt.


Exemplarisch einige Ausstellerstimmen zum Messeverlauf:

Christoph Silber-Bonz, Hauptgeschäftsführer Bundesverband Rollladen- und Sonnenschutz e.V. (BVRS), Bonn, Deutschland: „Auch aus Sicht der Besucher war die R+T ein voller Erfolg. In allen Hallen gab es eine Vielzahl von neuen Produkten zu sehen, von denen ich überzeugt bin, dass sie im Markt ausgesprochen gut angenommen werden. Die R+T hat also gezeigt, dass die Zulieferindustrie das Fachhandwerk auch künftig mit den innovativen und praxisgerechten Produkten ausstatten wird, die für den geschäftlichen Erfolg benötigt werden. Insofern bin ich sicher, dass auch 2015 wieder gelten wird, dass R+T-Jahre immer sehr gute Jahre für die Rollladen-, Sonnenschutz- und Torebranche sind.“

Dr.-Ing. Claus Schwenzer, Vorsitzender BVT – Verband Tore, Ratingen, Deutschland: „Die R+T hat ihre überragende Bedeutung als Neuheitenmesse und Informationsbörse erneut beeindruckend unter Beweis gestellt. Die Stimmung bei Ausstellern und Besuchern war sehr gut und insbesondere an den ersten drei Tagen war der Besucherzuwachs spürbar. Die Aussteller haben durchweg die hohe Qualität der Besucher gelobt und insbesondere die Aussteller, die Lösungen für Fassaden anbieten, haben sich über die im Vergleich zur Veranstaltung 2012 größere Zahl interessierter Architekten gefreut. Als Verband freuen wir uns besonders, dass wieder viele unserer Mitglieder die Messe als willkommenen Treffpunkt und Informationsplattform genutzt haben.“

Thomas Polonyi, Präsident Sectional Doors & Docking EMEA Entrematic Germany GmbH, Hallbergmoos, Deutschland: „Die R+T 2015 lief von Beginn an sehr gut. Zu uns kamen viele qualifizierte Besucher und es ist deutlich erkennbar, dass auf der R+T das Fachpublikum aus aller Welt dominiert. Für unser junges Unternehmen ist die R+T ein wichtiges Forum, um uns und unsere neuen Produkte zu präsentieren sowie Bestands- und Neukunden zu treffen. Wir konnten sehr viele, sehr gute Gespräche führen. Wir waren von der guten Organisation der Messe hinsichtlich Anreise, Infrastruktur und Hallenaufteilung begeistert und haben uns sehr wohlgefühlt. Wir sind rundum zufrieden und kommen deshalb gern auf die R+T 2018.“

Tejas Shah, Repräsentant Gandhi Automations Pvt Ltd, Mumbai, Indien: „Wir sind in Indien die Nummer 1 am Markt im Bereich Schnelllauftore. Auf der R+T haben wir das Ziel verfolgt, in den globalen Markt einzutreten. Wir haben hier eine rege Nachfrage verzeichnen können und viele Besucher interessierten sich für unsere Produkte. Es war wirklich beeindruckend, hier zu sein. Die R+T ist für uns die passende Plattform, um im internationalen Markt Fuß zu fassen. Außerdem haben wir gute Gespräche mit Lieferanten und Kaufinteressenten geführt. Die Vielfalt der vertretenen Branchen ist ein großartiges Signal für uns. Durch die R+T haben wir wirklich gute Aussichten auf zukünftige Aufträge.“

Stephan Kleine, Geschäftsführender Gesellschafter GfA Elektromaten GmbH & Co. KG, Düsseldorf, Deutschland: „Die Messe R+T ist für uns eine wichtige Plattform, neue Produkte vorzustellen und in direkten Dialog mit Kunden zu treten. Wir sind bereits seit 1973 auf der Messe präsent. Die Teilnahme am Innovationspreis ist für uns zudem eine Selbstverpflichtung. Wir nutzen den Preis, um unser Know-how zu zeigen und eine Fachjury von unseren Ideen zu überzeugen. Das ist uns auch diesmal wieder gelungen. Unsere Bilanz zur diesjährigen Messe fällt sehr positiv aus. Die idealen Bedingungen in Stuttgart haben uns einen neuen Besucherrekord beschert. Unsere Ziele wurden vollständig erreicht.“

Ilkka Kauhanen, Verkaufsleiter Deutschland, Österreich, Schweiz, Helaform Oy, Helsinki, Finnland: „Wir ziehen nach der ersten Teilnahme an der R+T ein durchweg positives Resümee. Unseren Plan, unsere Zielgruppen zu treffen und den Kundenkreis nach Deutschland, wo wir bisher eher unbekannt sind, auszuweiten sowie unsere Marktbekanntheit zu stärken, haben wir vollumfänglich umgesetzt. Wir haben zahlreiche neue Kontakte geknüpft. Besonders erfreulich sind die Nachfragen aus für uns neuen Märkten wie den USA, Israel, Kroatien, Osteuropa, Japan, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Pakistan sowie dem Mittleren Osten.“

Bernd Heydebreck, Gesellschafter Heydebreck GmbH, Forstern, Deutschland: „Die R+T ist die wichtigste Messe für unser Unternehmen. Auch 2015 waren wir erfolgreich. Wir konnten neue Zielgruppen erreichen, wie zum Beispiel neue Zulieferer, die wir bisher noch nicht kannten. Mit internationalen Besuchern wie etwa aus China, Polen, Italien, Österreich, Schweiz, USA, Afrika, Beirut, Libanon und Israel haben wir vielseitige Chancen, neue Kontakte auf internationaler Ebene zu knüpfen. Wir sind seit 1982 mit von der Partie und freuen uns jedes Mal über eine bestens organisierte Messe und das interessierte Fachpublikum, welches dieses Jahr aus qualitativer Sicht noch einmal besonders hervorzuheben ist. In all den Jahren haben wir auch ein gutes Verhältnis zum R+T-Team aufgebaut. Die R+T 2015 war noch besser als die Veranstaltungen in der Vergangenheit. Besser geht’s nicht!“

Ruud Bekendam, Marketingleiter Hunter Douglas NV, Rotterdam, Niederlande: „Die Messe hat für uns eine sehr große Bedeutung, weil sie eine Weltleitmesse ist. Sie ist die größte Messe der Welt und findet nur alle drei Jahre statt. Da muss man einfach dabei sein. Neben den Kunden kommen auch wichtige Entscheider zur R+T. Deshalb ist beispielsweise auch unsere Geschäftsleitung vor Ort, um unsere Kunden persönlich zu treffen. Diese Treffen beeinflussen die Beziehungen zu den Kunden nachhaltig.“

Gertrud Müller, Geschäftsführerin Industrieverband Technische Textilien-Rollladen-Sonnenschutz e.V. (ITRS e.V.), Mönchengladbach, Deutschland: „Die R+T war erneut ein voller Erfolg für uns. Wir haben viele Fachgespräche geführt. Die Stimmung bei den Ausstellern war sehr gut. Das wurde in den zahlreichen positiven Rückmeldungen klar deutlich. Wir haben bereits jetzt Anfragen von Besuchern aus dem Verband, die 2018 auf der R+T ausstellen wollen. Das ist ein sehr gutes Zeichen.“

Dr. Christian Junkers, Geschäftsführer Junkers & Müllers GmbH, Mönchengladbach, Deutschland: „Die R+T hat für unser Unternehmen einen festen Stellenwert. Die Weltleitmesse überzeugt immer wieder aufs Neue mit ihrer anhaltenden Attraktivität. Der Drei-Jahres-Turnus stellt sicher, dass die ganze Welt zu Gast ist. Die Besucher stammen aus verschiedenen Regionen und kommen sogar aus Nord- und Südamerika, Asien und Australien. Vor allem die Besucherqualität der Messe überzeugt. Die Unternehmensinhaber kommen persönlich auf die R+T, ebenso wie Mitarbeiter aus Produktion oder Customer Service. Es wird deutlich, dass die Firmen in großen Gruppen an der Messe teilnehmen und sich Zeit nehmen, das Messeangebot ausgiebig zu begutachten. Das ist für uns die ideale Möglichkeit, um mit Entscheidern in Kontakt zu treten und direkt mit den Kunden zu interagieren. Unserer Meinung nach hat die R+T 2015 ihre Position als Weltleitmesse erneut behauptet und sogar ausgebaut. Auch 2018 werden wir mit Sicherheit wieder dabei sein.“

Regine Huber, Presse/Marketing Roma KG, Burgau, Deutschland: „6.000 Gäste aus ganz Europa in fünf Tagen, das war die R+T 2015 für ROMA. Die Stuttgarter Messe war für unsere Neuheitenpräsentation und unser Standkonzept wieder die ideale Plattform. Im großen Bewirtungsbereich kamen wir mit den Fachpartnern sehr gut ins persönliche Gespräch zu deren aktuellen und zukünftigen Anforderungen an Produkte, Software- und Marketingunterstützung. Die R+T als Branchentreffen für unsere Kunden ist alle drei Jahre unser Highlight.”

Serge Darrieumerlou, Generaldirektor Frankreich, SOMFY, Cluses, Frankreich: „Die Messe R+T ist für die gesamte Branche die Referenz schlechthin. Dank des Drei-Jahres-Rhythmus können wir große Innovationen zeigen, die viel Resonanz erzeugen. Hier treffen wir Kunden aus aller Welt. Die Gestaltung der Stände zeigte, dass die Krise überwunden ist. Das stimmt uns sehr positiv für die Zukunft.“

Harald Freund, Vorstand Warema Renkhoff SE, Marktheidenfeld, Deutschland: „Mit dem Verlauf der Messe sind wir sehr zufrieden. Die Resonanz unserer bestehenden Kunden und neuen Interessenten war sehr groß. Die Stimmung auf unserem Stand war hervorragend und macht uns zuversichtlich für 2015. Die R+T ist für Warema eine sehr wichtige Plattform für den Austausch und Dialog mit unseren Partnern, Kunden und Interessenten. So haben wir auch in diesem Jahr eine imposante Besucherzahl begrüßen, beraten und informieren dürfen. Wir können bestätigen, dass die gezielte Ansprache dieser Zielgruppen im Rahmen der Architektenkongresse und Foren auch einen positiven Einfluss auf den Besuch auf unserem Stand hatte. Die Vorträge von hochkarätigen Referenten lockten so einige Architekten und Planer auf die Messe und auch auf unseren Stand. Das gilt auch für den erstmalig veranstalteten German Interior Designers‘ Day, welcher sehr gut bei den Innenarchitekten ankam.“
 

Weitere Presseberichte und Bilder der R+T 2015 finden Sie hier:
www.messe-stuttgart.de/r-t/journalisten/pressematerial

 

Alle Medien als .zip herunterladen zurück zur Übersicht