Funktion, Sicherheit, Design

07.03.2017 - 13:57

R+T 2018: Trends und Themen der Torbranche

Die Tor-Branche entwickelt sich gut, wie der BVT-Verband Tore mit den Umfragewerten seiner Herbstumfrage 2016 belegen kann: Danach meldeten 59 Prozent der an der Umfrage teilnehmenden Mitgliedsunternehmen einen Anstieg bei den Auftragseingängen – im Frühjahr 2016 waren es im Vergleich lediglich 46 Prozent der Firmen. Die Umsatzmeldungen fielen ebenfalls besser aus, als sechs Monate zuvor - 62 Prozent der Firmen konnten ein Umsatzplus verzeichnen. Gleichermaßen optimistisch wurden die Einschätzung der Entwicklung in den kommenden Monaten formuliert: Lediglich drei Prozent der Hersteller erwarten einen Rückgang bei Auftragseingängen und Umsätzen. Die anderen Firmen gehen von gleichbleibenden (62 Prozent) oder steigenden (36 Prozent) Ordereingängen aus. Die Umsatzentwicklung schätzen 64 Prozent der an der Umfrage beteiligten Unternehmen unverändert ein, 33 Prozent erwarten einen Anstieg. Kai-Uwe Grögor, Geschäftsführer des BVT, dazu: „Der Umsatz der gesamten Branche hat mit einem Plus von 7,1 Prozent im ersten Halbjahr 2016 deutlich zugelegt. Dazu hat vor allem das Geschäft im Inland beigetragen, während das Auslandsgeschäft deutlich dahinter zurückgeblieben ist.“

Trends und Themen

Was sind die Trends und Themen, mit denen die Hersteller und Fachpartner Hand in Hand erfolgreich der Nachfrage des Tor-Marktes Rechnung tragen können? Nach wie vor steht das Thema Energieeffizienz bei den Lösungen im Fokus des Interesses, was demnach auch auf der R+T 2018 in Stuttgart thematisiert wird. Zum einen sorgen entsprechende Dämmungen und das Vermeiden von Wärmebrücken innerhalb der Konstruktion dafür, dass die Energie nicht ohne weiteres entweicht. Zum anderen ermöglicht das je auf die Gebäudesituation zugeschnittene Einsetzen von transparenten Bereichen eine maximale Ausbeute des natürlichen Tageslichts, was die Kosten für eine künstliche Beleuchtung reduziert. Intelligente Steuerungen ermöglichen es darüber hinaus, die Öffnungs- und Schließzeiten zu optimieren – was die Energiebilanz großer Lager- und Fertigungshallen deutlich verbessert. Diesen Parametern folgt beispielsweise Novoferm: Wärmedämmende Tore, Schnelllauftore oder auch intelligente Hightech-Industrietore des Herstellers öffnen sich nur so weit, wie es für die Verladung bzw. Passage notwendig ist. Den Trend zu größerer Energieeffizienz unterstützt Novoferm mit seinen Produkten übrigens sowohl bei gewerblichen als auch bei privat genutzten Gebäuden.

Die Sicherheit wird im Bereich der Tore in den Messehallen der R+T 2018 ebenfalls großen Raum einnehmen. „Traditionell macht man bei Meißner bei diesem Thema keine Kompromisse“, berichtet Frank Di Patre, Leiter Marketing und Vertrieb. „Sämtliche Lichtschranken, Kontaktleisten und auch der Eingreifschutz, der von der Produktnorm Tore gefordert ist, sind bei unserer Baureihe Eco serienmäßig enthalten.“  Eine TÜV-Baumusterprüfung für jedes Tor inklusive Zertifikat gibt es als Bestätigung mit dazu. Neben der Sicherheit hat sich Meißner auch zielführend um das Thema Lärmentwicklung gekümmert: Eine schallgetrennte, selbsttragende Konstruktion verhindert aktiv die Übertragung von Geräuschen auf das Gebäude, speziell schallreduzierte Antriebe tragen ebenso zu zufriedenen Nutzern bei.

Neben dem Energieeffizienz- und Sicherheitsaspekt wird auch das Thema Design auf der Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz sicher nicht zu kurz kommen. So fungieren Tore schon lange nicht mehr nur im privaten Bereich als Gestaltungselement, sondern auch in der gewerblichen Anwendung. Sie nehmen einen Großteil der Fassade ein und lassen sich mit einer Vielfalt zur Verfügung stehenden Farben und Oberflächen gestalterisch ansprechend in das Gesamtkonzept integrieren. Die Aussteller werden den Fachbesuchern auf der R+T 2018 somit eine Fülle an Produkt-Eindrücken mit auf den Heimweg geben, mit denen sich die Tor-Branche fraglos weiterhin so gut wie bisher positiv entwickeln kann.

Über die R+T

Seit über 50 Jahren präsentieren Unternehmen auf der R+T – Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz - ihre Innovationen und zeigen Lösungen für die zentralen Themen der Branche auf. Ob während der Veranstaltung oder auf einer der zahlreichen Abendveranstaltungen: Die R+T bietet Gelegenheit für den Austausch mit Kollegen und ist ideale Plattform für intensive Fachgespräche. Zahlreiche Fachforen und Netzwerkveranstaltungen ermöglichen Kontakte zu knüpfen und neue Impulse für die tägliche Arbeit mit nach Hause zu nehmen. Als Weltleitmesse ist die R+T gleichermaßen Branchentreff, Trendbarometer und Innovationsplattform. 

Mit dem BVRS – Bundesverband für Rollladen + Sonnenschutz e.V., dem BVT - Verband Tore und dem ITRS – Industrieverband Technische Textilien – Rollladen und Sonnenschutz e.V. hat die R+T starke Partner an ihrer Seite, die die Marktorientierung garantieren. Zahlreiche Verbände und Institutionen, wie die ES-SO European Solar Shading Organisation und das ift Rosenheim, bringen sich bei der R+T ein und gestalten das Rahmenprogramm aktiv mit. 

888 Aussteller (2012: 816) aus allen Teilen der Welt präsentierten sich 2015 in Stuttgart. Neben den großen Ausstellernationen, zu denen Italien, Frankreich und die Niederlande gehören, verzeichnete die Messe 2015 Zuwachs aus Ländern, die bisher nicht auf der R+T vertreten waren – etwa aus Irland, Lettland, Malaysia, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Rumänien. Auch die 59.057 Besucher kamen aus allen Teilen der Welt: Sie reisten aus 131 Ländern an. Insgesamt kamen 54 Prozent der Besucher aus dem Ausland, 79 davon aus Europa. Im Durchschnitt nahmen sie sich zwei Tage Zeit, um die Innovationen und Trends der R+T im Detail zu entdecken.

 

Bildunterschriften

RT_18_PM5_Maerz-Meissner
Zum Thema Sicherheit bei Toren werden die Fachbesucher in Stuttgart zahlreiche Lösungen präsentiert bekommen. 
Bildrechte: Meißner 

RT_18_PM5_Novoferm_1
Das je auf die Gebäudesituation zugeschnittene Einsetzen von transparenten Bereichen ermöglicht eine maximale Ausbeute des natürlichen Tageslichts.
Bildrechte: Novoferm

RT_18_PM5_Novoferm_2
Für eine ansprechende Gestaltung stehen zahlreiche Farben und Oberflächen zur Auswahl.
Bildrechte: Novoferm

Alle Medien als .zip herunterladen zurück zur Übersicht