27.02. - 03.03.2018 Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz

Das Torforum auf der R+T 2018

Das Torforum auf der R+T 2018

Welche Herausforderungen stellen die überarbeiteten Normen an die Torhersteller? Worauf kommt es bei der CE-Kennzeichnung von Toren an? Wie werden Schranken sicher betrieben? Was bringt Industrie 4.0 der Torbranche? Das sind nur einige Themen des Torforums auf der R+T 2018. In Kurzvorträgen und Diskussionsrunden setzen sich Experten des BVT – Verband Tore, des BAS.T Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik.Tore und des ift Rosenheim mit aktuellen Herausforderungen und Entwicklungen der Branche auseinander.

Überblick Tornormen

Die Überarbeitung und Neuordnung der Tornormen unter der Maschinenrichtlinie und der Bauproduktenverordnung ist zwar noch nicht abgeschlossen. Erste Entwicklungen sind aber bereits absehbar. Fachleute aus den Normungsgremien geben einen Überblick, worauf sich die Branche einstellen muss. Mit der Revision der Normen ändern sich auch die Anforderungen an die funktionale Sicherheit von Torsystemen. Experten beschreiben Auswirkungen auf den Entwicklungsprozess, die Dokumentation und die Prüfung der Sicherheitsfunktionen von Toren.
Nicht nur Roll- und Sektionaltore fallen in den Geltungsbereich der Tornormung. Auch für Schranken und Schiebetore im Außenbereich sind die Torproduktnorm und die Supporting Standards anzuwenden. Das Torforum zeigt, worauf es dabei ankommt.

Sicherer Umgang mit steigenden Umweltanforderungen

Steigende Umweltanforderungen kommen auch auf die Torbranche zu. Umweltproduktdeklarationen und Energielabel zeigen, wie die Branche sich diesen Herausforderungen in Zukunft stellen kann. Der sichere Umgang mit der CE-Kennzeichnung und Lösungen für barrierefreie Zugänge sind weitere Themen des umfassenden Programms des Torforums.

Vortragsprogramm FTA Fachverband Türautomation

Erstmals präsentiert sich der FTA Fachverband Türautomation den Besuchern der Messe. In einem kompakten Vortragsprogramm im Rahmen des Torforums zeigt der FTA Möglichkeiten der Vernetzung automatischer Türsysteme auf, informiert über den Komfortgewinn durch barrierefreie Durchgänge und fragt, welche die Anforderungen das Building Information Modeling (BIM) zukünftig bei der Planung von Gebäuden an automatische Türsysteme stellt. In einer Podiumsdiskussion stellen sich die Experten dem Meinungsaustausch und den Fragen der Zuschauer.