Auszeichnung für technischen Fortschritt

Im Rahmen der R+T 2018 - Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz fand zum 10. Mal die Verleihung des R+T Innovationspreises statt. Wer sich nicht mit dem Status quo zufriedengibt, nach besseren Lösungen sucht und seine Idee zur Marktreife führt, zählt bereits zur kreativen Spitze seiner Branche. 

Der R+T Innovationspreis wird gemeinsam vom Bundesverband Rollladen und Sonnenschutz e.V., vom BVT – Verband Tore, vom Industrieverband Technische Textilien – Rollladen – Sonnenschutz e. V. und von der Messe Stuttgart ausgelobt.

Mit dem Innovationspreis R+T werden innovative technische Entwicklungen ausgezeichnet. Die Auslobung dieses Preises trägt dazu bei, beispielhafte Innovationen der Branche, die erstmals im Jahr 2016 im Markt eingeführt oder bis zur Marktreife entwickelt wurden, gegenüber der Fachwelt herauszustellen.

Innovationspreis Gewinner in der Kategorie

WAREMA SecuKit

Ohne Kompromisse: Smarte Steuerung trifft auf Notfallbedienung

Auf Nummer sicher mit dem Warema SecuKit
Der passgenaue Sonnenschutz zuhause und am Arbeitsplatz ist ein entscheidender Wohlfühlfaktor, unterstützt einen effizienten Umgang mit den Ressourcen und steigert somit den Wert einer Immobilie. Doch Sonnenschutz von Warema kann noch mehr leisten, indem er ein Haus sicherer macht. Mit dem Warema SecuKit bietet der Sonnenlichtmanager ein neuartiges, einzigartiges Produkt, welches die bei Rollladen bewährten Standard-Bedienvarianten Motor und Gurt kombiniert und so eine schnelle und einfache Bedienung im Brandfall sicherstellt. Dafür wurde Warema mit dem Plus X Award für High Quality, Bedienkomfort und Funktionalität sowie dem begehrten R+T Innovationspreis 2018 in der Kategorie Rollladen ausgezeichnet.

Rollladen mit Motorbedienung sind im Neubau-Bereich heutzutage schon fast Standard. In Zeiten von Smart Home Technologien ist dieser Trend die logische Konsequenz. Mit einer intelligenten Steuerung kombiniert schaffen Rollladen so maximalen Wohnkomfort bei effektivem Energieverbrauch und gleichzeitigem Einbruchschutz. Doch was passiert beispielsweise bei einem Stromausfall im Brandfall? 

Immer mehr Landesbauordnungen der jeweiligen Bundesländer fordern mittlerweile je Wohneinheit einen von der Stromversorgung unabhängigen Notbetrieb. Bisher bestand hier lediglich die Möglichkeit, einen Motor mit zusätzlicher Handkurbel einzusetzen beziehungsweise einen Motor mit Akkupufferung. Beide Varianten haben klare Nachteile im täglichen Gebrauch. Für die Öffnung eines Rollladens in Türhöhe sind sehr viele Kurbelumdrehungen notwendig, die im Notfall entscheidende Minuten kosten. Dazu kommt die Gefahr einer Fehlbedienung, wenn die Drehrichtung nicht sofort klar ist. Lösungen mit Sondermotor und Akkupufferung weisen hingegen aufgrund der unterschiedlichen Motordrehzahlen ein abweichendes Fahrverhalten im täglichen Normalbetrieb auf und erfordern alle zwei Jahre einen Akkutausch mit anschließender Funktions- und Sichtprüfung.

Gurtbedienung für den Notfall
Mit dem Warema SecuKit für Rollladen gibt es jetzt eine zuverlässige und selbsterklärende Alternative. Sie vereint die komfortable Nutzung im Alltag mit der Zusatzfunktion einer Notfallbedienung ohne die üblichen Kompromisse. Warema Rollladen mit SecuKit verfügen über einen motorbetriebenen Antrieb und werden bequem über eine intelligente Steuerung bedient. Ihr besonderer Pluspunkt liegt in der zusätzlichen Gurtbedienung für den Notfall, die unabhängig von der Stromversorgung funktioniert. Bei einem Stromausfall, der zum Beispiel durch einen Brand ausgelöst wird, kann der heruntergefahrene Behang mit wenigen Handgriffen hochgezogen werden, so dass der Rettungsweg nach draußen frei ist. Die Handhabung des Gurtes ist selbsterklärend, zuverlässig, einfach und vor allem schnell. Eine Zwischenbedienung über den Gurt hat keinerlei Einfluss auf die motorbetriebene Nutzung. So wird kein Reset nötig und alle Einstellungen bleiben erhalten. Generell kann die Anlage zuverlässig ohne spezielle Wartung genutzt werden. 

Im täglichen Normalbetrieb stehen alle bekannten Vorteile der hochwertigen Basismotorisierung wie Drehmomentüberwachung und Festfrierschutz zur Verfügung, so dass es keinerlei Einschränkung in der Bedienung gibt. Zudem reiht sich der Rollladen mit SecuKit aufgrund seines identischen Fahrverhaltens unauffällig an der Fassade ein, was ein einheitliches Hoch- und Tieffahren aller Rollladen sicherstellt. Und auch im Rauminneren hält sich die unauffällige Gurtbefestigung dezent im Hintergrund, da bei diesem System kein zusätzlicher Gurtwickler benötigt wird.

Wer Räume nicht nur vor zu viel Wärme und Licht schützen will, findet bei Warema die maßgeschneiderte Lösung für Neubau oder Renovierung. Mit dem Warema SecuKit ist maximale Sicherheit bei höchstem Komfort garantiert.

Bilder Copyright: Warema.

TwinTube Wintergartenmarkise

Die TwinTube-Wintergartenmarkise ist die neue Dimension der Wintergartenverschattung. Eine jederzeit perfekte Tuchspannung ohne Faltenbildung verbunden mit einer längeren Nutzungsdauer des Markisentuches sind Kennzeichen dieser innovativen Produktkonstruktion.

Bisher werden die Tuchbahnen von Markisentüchern auf Wintergartenmarkisen vernäht oder verklebt. Das führt nach dem Stand der Technik an Nähten oder Klebestellen durch die Doppellage des Tuches zu sogenannten Wickel- oder Stauchfalten, die bisher nicht zu vermeiden waren. 

Mit der patentierten TwinTube-Technologie ist es erstmals möglich, ein jederzeit faltenfreies Markisentuchbild zu erreichen. Dazu werden einzelne Tuchbahnen wechselseitig auf zwei getrennten Tuchwellen geführt. Eine Tuchwelle wird über einen Rohrmotor angetrieben, wodurch ein Zugbalken durch umgelenkte Gurte ausgefahren wird. Die zweite Tuchwelle enthält eine vorgespannte Drehfeder. Im Zusammenspiel beider Tuchwellen werden die einzelnen, nicht miteinander verbundenen Tuchbahnen jederzeit auf Spannung gehalten und ermöglichen jederzeit einen perfekten Tuchsitz. Zusätzlich werden die Tuchwellen in der Mitte durch Lager unterstützt, sodass ein Durchbiegen bei großen Baubarkeiten verhindert wird.

Sich schnell ändernde Wetterverhältnisse sorgen zudem für eine Belastung der Markise auch bei Regen oder Sturm. Herkömmliche Wintergartenmarkisen bieten dabei eine große Angriffsfläche. Durch die separaten Tuchbahnen kann hier ein Zusatznutzen geschaffen werden. Wind kann durch die Tuchbahnen gleiten und somit werden Schäden durch hohe Windbelastung vermieden. Durch starken Regen verursachte Wassersäcke auf dem Markisentuch können ebenfalls nicht mehr entstehen, da sich bei Starkregen die Tuchbahnen öffnen und das Wasser abfließen kann.

TwinTube-WintergartenmarkiseTwinTube-Technologie mit zwei separaten TuchwellenVorgespannte Drehfeder für jederzeit gespannte Markisentuchbahnen

Bandspule SmartTurn

Bei allen ROMA Raffstoren wird zukünftig die völlig neue, eigens entwickelte Bandspule ROMA SmartTurn eingesetzt. Für einfache Einstellarbeiten wie Schrägzug und Wendewinkeleinstellung oder für den Austausch des verschleißenden Aufzugsbandes muss der Behang zukünftig nicht mehr demontiert werden. Alle Arbeiten können bei abgefahrenem Behang bequem von der Unterseite der Kopfleiste erledigt werden. Diese Revolution im Bereich Raffstoren wurde nun auch mit dem R+T Innovationspreis 2018 ausgezeichnet.

Die überlegene Technologie der Bandspule SmartTurn zeigt sich ganz besonders im Falle eines Zugbandwechsels. Die einzigartige Klickaufnahme der Aufzugsband-Kassette ermöglicht einen werkzeuglosen Austausch von unten. So gelingt der Aufzugsbandwechsel schnell und einfach mit wenigen Handgriffen und ohne Demontage des Behangs. 

Darüber hinaus lässt sich eventuell auftretender Schrägzug an den leicht zugänglichen Justierrädern auf der Unterseite der Kopfleiste (Oberschiene) schnell beseitigen. Übrigens: Bei der Comfort & Design Lamelle CDL ist SmartTurn bereits seit Markteinführung 2017 verbaut.

© ROMA KG

Bandspule SmartTurn© ROMA KGDurch die einzigartige Klick-Aufnahme des Aufzugsbandes ist ein Tausch in kürzester Zeit durchgeführt. © ROMA KGDurch die einzigartige Klick-Aufnahme des Aufzugsbandes ist ein Tausch in kürzester Zeit durchgeführt. © ROMA KG

Kassetten-Rollo Stretch

Innovativer Behang bietet individuelle Durchsicht je nach Dehnung

Zur R+T 2018, der Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz, stellt Warema erstmals das Kassetten-Rollo Stretch vor. Die Innovation lässt abhängig vom Dehnungsgrad des speziellen Stoffes unterschiedlich viel Helligkeit durch, so dass der Nutzer unkompliziert zwischen guter Durchsicht und effektivem Blendschutz wechseln kann. Mit diesem neuartigen Konzept sicherte sich der europäische Marktführer für technische Sonnenschutzprodukte die Aufmerksamkeit der Experten: Die Studie Kassetten-Rollo Stretch ist Träger des R+T Innovationspreises 2018 in der Kategorie innenliegender Sonnenschutz.

Ein Stoff, dessen Transparenz sich individuell einstellen lässt, klingt wie ein Produkt aus der Zukunft. Ähnliches ist bisher höchstens von Glas bekannt, das sich je nach Helligkeit verdunkelt. Doch das Prinzip des Kassetten-Rollos Stretch ist leicht nachvollziehbar – entscheidend ist der passende Stoff. Warema hat dafür in enger Zusammenarbeit mit einer Weberei ein spezielles Gewebe aus festen Silikonfäden und unterschiedlichen Garnen entwickelt und immer weiter verbessert. Diesen Behang hat Warema in ein motorbetriebenes Rollo verwandelt, das per Schalter oder Steuerung bedient wird. 

Den Öffnungsfaktor individuell einstellen
Bei der Tieffahrt des Rollos ist der Stoff gedehnt und hat somit einen hohen Öffnungsfaktor. Die hohe Transparenz gewährt eine gute Durchsicht und lässt viel Tageslicht in den Raum. Im ausgefahrenen Zustand liegt der Endstab auf und die Dehnung verringert sich. Der Stoff zieht sich zusammen und bietet einen zuverlässigen Blendschutz. Durch dieses einfache Prinzip kann der Nutzer Transparenz, Lichteinfall und die Stärke des Blendschutzes so flexibel wie bei einer Jalousie regeln. 

Wer es gerne bequem hat, kann in Verbindung mit einer Warema Steuerung wie zum Beispiel dem Warema Mobile System (WMS) feste Komfortpositionen beziehungsweise Öffnungsfaktoren speichern. Diese werden dann einfach per Knopfdruck angefahren. Da der Behang selbsterklärend funktioniert und nur zwischen seinen Endlagen gefahren wird, ist eine Fehlbedienung ausgeschlossen. 

Ideal für Bildschirmarbeitsplätze
Das Kassetten-Rollo Stretch ist für vielfältige Anwendungsbereiche geeignet, kann aber insbesondere im Objektbereich sein volles Potenzial entfalten. Tageslicht steigert am Arbeitsplatz sowohl das Wohlbefinden als auch die Leistungsfähigkeit. Andererseits kann die Sonneneinstrahlung Räume schnell aufheizen oder die Augen reizen. Das neue Rollo von Warema ermöglicht ein blendfreies Arbeiten am Bildschirm, ohne dass man auf natürliches Licht oder die Sichtverbindung nach draußen verzichten muss. Damit entspricht es genau den Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung, die für Produktlösungen plädiert, welche Durchsicht und Blendschutz verbinden.

Nicht zu unterschätzen ist auch die Energieeffizienz des Sonnenschutzes. Die einfache Regelung der gewünschten Transparenz bietet ein hohes Energie- und damit auch Kosteneinsparpotenzial durch die blendfreie Nutzung des Tageslichts. Im Winter lässt sich zudem durch die Wärmeeinstrahlung der Sonne bei gleichzeitigem Blendschutz die Heizenergie reduzieren. Neben seiner Funktionalität punktet das Rollo insbesondere mit dem natürlichen und modernen Look des Behangs. Dieser trägt auch im privaten Bereich zu einer wohnlichen Atmosphäre mit hohem Komfortfaktor bei.

Bilder Copyright: Warema.

GreenScreen Sea-Tex ™

GreenScreen Sea-Tex™ ist weltweit das erste Sonnenschutzgewebe, das zu 50% aus recycelten Plastikabfällen der Weltmeere hergestellt wird. 140 Millionen Pastikmüll schwimmen in den Weltmeeren und jährlich kommen weitere 8 Millionen Tonnen dazu. Für die Meerestiere wie auch für den Menschen birgt dies große Gefahren. Durch die Waterkeeper Alliance werden am Meeresufer  Kunststoffabfälle gesammelt und fast 100% davon werden zur Herstellung von GreenScreen Sea-Tex™ Garnen verwendet.  GreenScreen Sea-Tex™  ist zukunftsweisend und steht für nachhaltiges Wohnen und Leben. Die textile Struktur und dezente Farben unterstreichen die Wertigkeit und den hohen Designanspruch des innovativen Gewebes, das  on top  energieeffizient ist. GreenScreen Sea-Tex™  ist schwer entflammbar, halogen- und PVC-frei und ausgezeichnet mit dem Oeko-Tex Standard 100 Label und der GREENGUARD-Zertifizierung. Mit GreenScreen Sea-Tex™  unterstreicht HunterDouglas einmal mehr den hohen Anspruch an nachhaltige Produktentwicklungen und übernimmt  dabei die ökologische Verantwortung des Weltmarktführers im Bereich innenliegender Sonnenschutz.

Copyright Hunter Douglas

Kettenspanner UKS 12-20

Verwendung von Kettenantrieben:
Im Torbau werden Kettenantriebe genutzt, um die Antriebskraft auf eine Torwelle zu übertragen. Ziele sind, die vorhandenen Platzverhältnisse gut auszunutzen und das verfügbare Drehmoment des Antriebs durch eine Übersetzung zu vergrößern.

Optimaler Betrieb:
Für einen optimalen Betrieb müssen Antriebsketten richtig gespannt sein. Zu stark gespannte Ketten führen zu unregelmäßigen Belastungen der Kette (Polygoneffekt). Daraus resultieren Laufgeräusche und erhöhter Verschleiß. Zu schwach gespannte Ketten führen dagegen zu einer verringerten Anzahl von im Eingriff befindlichen Kettengliedern. Im Extremfall kann eine zu schwach gespannte Kette überspringen – mit der Konsequenz massiver Schäden an der Torkonstruktion.

Kettenspanner als marktübliche Lösung:
Neben der Möglichkeit des regelmäßigen Nachspannens bei Verwendung fester Kettenspannvorrichtungen, können auch selbstspannende Ketten-spanner eingesetzt werden. Diese gewährleisten einen gleichmäßigen und schwingungsarmen Lauf und sorgen dafür, dass die Kette nicht über-spannt wird. Außerdem wird die Kettenlängung ausgeglichen und es wird verhindert, dass die Kette überspringt. Bereits existierende Lösungen im Torbau haben dabei einen entscheidenden Nachteil: Sie benötigen zur Befestigung eine Wand oder ein zusätzliches Element an der Torkonstruk-tion. Dabei handelt es sich um individuelle Lösungen, angepasst auf die jeweilige Toranlage und deren Einbaubedingungen. Daraus resultieren großer Montageaufwand, Inflexibilität sowie hohe Kosten.

GfA Kettenspanner UKS 12-20:
Der neue Universelle KettenSpanner 12-20 benötigt keinen Festpunkt. Er wird einfach in die Kette montiert und kann für verschiedene Kettengrö-ßen 12 B-1 bis 20 B-1 nach DIN 8187 verwendet werden. Der Umschlin-gungsumfang der Kettenräder wird vergrößert, so dass sich die Last auf eine höhere Anzahl von wirksamen Zähnen verteilt. Verschleißbedingte Kettenlängung wird automatisch ausgeglichen. Somit werden Wartungs-arbeiten erheblich vereinfacht, da das regelmäßige Nachspannen der Kette entfällt. Die Produkt- und Montagekosten bewegen sich auf sehr niedrigem Niveau. Die Flexibilität der Lösung ist einmalig.

Kettenspanner als marktübliche LösungGfA Kettenspanner UKS 12-20GfA Kettenspanner UKS 12-20GfA Kettenspanner UKS 12-20

WAREMA Programmierkabel smart

Unkompliziertes Einstellen dank Smartphone-Intelligenz
Einfacher als je zuvor: Das Warema Programmierkabel smart ist ein Einstellset für Sonnenschutzantriebe, welches die Arbeit von Fachhändlern und Monteuren spürbar erleichtert. Mit dem innovativen Werkzeug lassen sich Antriebsendlagen im Handumdrehen einstellen, Kabelsammlungen und ausführliche Anleitungen werden überflüssig. Einzigartiger Vorteil ist die Fernsteuerung per Smartphone über eine App. Das neue Programmierkabel smart ist mit keinem anderen Produkt auf dem Markt zu vergleichen. Dies bestätigt auch die Auszeichnung mit dem begehrten R+T Innovationspreis 2018 in der Kategorie Antriebe und Steuerungen für Rollladen und Sonnenschutz. 

Wo bisher für jeden von Warema genutzten Motor ein anderes Kabel nötig war, ersetzt ab sofort das neue Programmierkabel smart neun verschiedene Einstellkabelvarianten von verschiedenen Herstellern. Es eignet sich für fast alle 230-Volt-Antriebe, die bei Warema im Einsatz sind, und auch die Warema EWFS- und WMS-Funkmotoren lassen sich jetzt ganz bequem über das neue Kabel einstellen. Mit dem Programmierkabel smart ist immer das passende Werkzeug zur Hand. 

Sicher durch die Einstellungen geleitet
Doch das Programmierkabel smart kann weit mehr als nur die benötigte Kabelanzahl zu reduzieren. Es ermöglicht zwar weiterhin über die Folientastatur die direkte Einstellung am Gerät, doch sein eigentlicher Pluspunkt ist die smarte Einstellung per App. Dank der übersichtlichen, intuitiv zu bedienenden Menüstruktur und einer unkomplizierten Schritt-für-Schritt-Anleitung werden Fehlerquellen deutlich minimiert. Selbst wenn man den jeweiligen Motor nur selten einstellt und die passende Anleitung nicht parat hat, wird man per App zuverlässig durch den Prozess geleitet. Zudem sind alle Anleitungen ohne Internet übersichtlich verfügbar und immer auf dem aktuellen Stand. Damit kommt der Anwender viel schneller und obendrein sicher ans Ziel. Selbst komplizierte Programmiersequenzen wie das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen bei Motoren mit elektronischer Endabschaltung lassen sich per App mit nur einem Tastendruck vornehmen. Das Einstellen der Endlagen war bisher bei großen Anlagen oder bei verdeckter Sicht oft schwierig. Jetzt kann es bequem mit dem Smartphone am Boden stehend durchgeführt werden, wo die Endlagen gut sichtbar und damit genau einzustellen sind.

Professioneller Auftritt beim Kunden
Das auf dem Markt einzigartige Programmierkabel smart hat Warema im Hinblick auf seine Fachpartner entwickelt, um sie im Tagesgeschäft spürbar zu entlasten. Durch den schnellen, intuitiven und bei allen Motoren immer gleichen Einstellvorgang steigt die Kundenzufriedenheit, denn Reklamationen wird zuverlässig vorgebeugt. Die ganze Intelligenz steckt in der updatefähigen App „Warema Programmierkabel smart“, die für Android und IOS kostenlos in den App Stores verfügbar ist. Die Kommunikation zwischen Programmierkabel und Smartphone erfolgt drahtlos und verschlüsselt über WLAN, das benötigte WLAN stellt das Programmierkabel smart zur Verfügung. 

Weitere Informationen gibt es in einem Video unter: https://www.youtube.com/watch?v=dL6wn1s2I0c

Copyright WAREMA
 

Stackdoor Tammo Schut

Stackdoor® setzt in Sicherheitsgittern die Norm
Stackdoor ist das sicherste Sicherheitsgitter, das aufgrund seines einzigartigen Stapelmechanismus an jeder Fassade angebracht werden kann.

Stackdoor® setzt in Sicherheitsgittern die Norm. Durch kontinuierliche Innovation ist Stackdoor der höchste zertifizierte Sicherheitsgitter, das von Versicherern für Fassade und Eingang anerkannt wird. Mit dem neuesten Widerstandsklassen-Zertifikat (RC2 / RC3) am Zaun lässt Stackdoor alle anderen Sicherheitsgitter hinter sich. Daher kann der Sicherheitszaun von Stackdoor in Situationen verwendet werden, in denen Sicherheitsstufe 4 erforderlich ist.

Traditionelle Rollgitter haben verschiedene Nachteile, über die sich Kenner einig sind. Zum Beispiel nimmt der Rollladenkasten, in dem das Tor aufgerollt wird, viel Platz ein und kann nicht in jeder Situation angewendet werden. Weiter sind Sie auch nicht immer ästhetisch attraktiv. Diese Schlussfolgerung wurde auch von Tammo Schut gezogen. Er entwickelte eine moderne, innovative Lösung: Stackdoor®.

Stackdoor® ist ein komplett neues Sicherheitsgitter, das in fast jeder Situation eingesetzt werden kann. Wo ist der Unterschied zu den traditionellen Rollläden? Tammo Schut: "Diese Tür rollt nicht auf, aber aufgrund der einfachen Stapelung der Lamellen gehören viele Nachteile der Vergangenheit an. Der Stackdoor®-Einbauraum ist wesentlich kleiner, nicht mehr als die Tiefe des Gitters, was zu einer erheblichen Reduzierung führt. Im Vergleich zu den herkömmlichen Rollgittern ist Stackdoor® absolut optimiert und mit der Möglichkeit verschiedene Materialstärken zu verwenden, ist dieses Produkt noch stärker als ein normales Rollgitter."

Das stapelbare Sicherheitsgitter wurde in den letzten Jahren bereits in vielen Projekten eingesetzt. Große Kaufhäuser, Einkaufszentren, die Markthallen in Rotterdam, Schiphol Plaza und verschiedene Supermarktketten.
Laut Herrn Schut gibt es jedoch noch mehr Vorteile. " Aufgrund des einzigartigen Bedienmechanismus wird Stackdoor® bei geschlossener Tür automatisch verriegelt, so dass das Tor ohne zusätzliche Schlösser angehoben werden kann. Der Mechanismus sichert Sich selbständig, so dass der Sicherheitszaun nicht angehoben werden kann. Ein wichtigerer Vorteil besteht darin, dass der Stapelmechanismus es ermöglicht, das Tor in einer Form zu biegen. Stackdoor ist daher die einzige, die einen Sicherheitsgitter in einer Ecke oder U-Form liefern kann. Schließlich spart der Kunde auch Wartungskosten aufgrund von Energieeffizienz, geringer Störanfälligkeit und einfacher Installation."

Was macht das patentierte Sicherheitsgitter Stackdoor® einzigartig?

Hohe Einbruchhemmung

  • WK2 / WK3-Zertifikat verfügbar (das einziger auf dem Markt)
  • Erfüllt den Sicherheitsstandard der Klasse 4
  • 3 bis 5 mal mehr Materialstärke
  • nicht abhebbar
  • Hohe vorbeugende Wirkung
  • Bis zu 15 Minuten Einbruchverzögerungszeit
  • Design
  • Stapelbare leichte und sehr starke Konstruktion
  • Schlankes Design und maximale Transparenz
  • Erhältlich in allen Farben und in Edelstahl
  • Verfügbar in jeder Form (gerade, rund, eckig)
  • Große Spannweite ohne einen Zwischenstil

Zuverlässigkeit

  • Eigene Produktion mit hochwertigen Komponenten
  • Niedriger Energieverbrauch
  • 5 Jahre Garantie auf Stackdoor

Einfache Installation

  • Anwendbar für jede Fassade, Eingang und Innenraum
  • Bis zu 20 mal weniger Installationsraum erforderlich
  • Modulares Montagesystem
  • Einfach zu integrieren in Decken- und Wandkonstruktion

SLTE emergency sliding door

Die neue Generation der Automationssysteme für automatische Gehtüren
Das komplette Produktangebot an Automationssystemen für Schiebe- und Drehtüren FACE wird ausschließlich über Brushless-Motoren angetrieben, die ohne Untersetzungsgetriebe direkt auf den Riemen einwirken.
Die moderne Elektroniksteuerung mit 32-Bit-Mikroprozessor und Stromversorgung mit erweitertem Range 100 – 240 V (50/60 Hz) kann problemlos in jedem Land der Erde installiert werden und wurde mit der hocheffizienten Switchmode-Technologie hergestellt, die den Energieverbrauch des gesamten Automationssystems senkt.

Dank
+ 30 % Effizienz des Brushless-Motors
+ 30 % rückgewonnene Effizienz durch Weglassen des Untersetzungsgetriebes
+ 15 % Effizienz des elektronisch gesteuerten Stromversorgungssystems mithilfe der Switchmode-Technologie

Mit den Automationssystemen FACE lässt sich der Stromverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Automationssystemen, die mit Getriebemotoren mit DC-Bürstenmotor und elektronischer Steuerung mit Ringkerntransformator arbeiten, um 54 % zu senken.

Dank dieser drei herausragenden Merkmale erobern die Automationssysteme FACE den Titel der ersten wirklichen „ENERGY SAVING“ Automationssysteme auf dem Markt.

Bürstenloser Doppelwicklungmotor im Direktantrieb am Treibriemen ohne Getriebe

MODULAR SYSTEM

Wärme, Licht und Kühlung für Terrassen und Außenbereiche
Burda Worldwide Technologies GmbH präsentiert mit dem MODULAR SYSTEM eine einzigartige Systemlösung für die Klimatisierung von Außenbereichen. Das patentierte Stecksystem kombiniert Infrarotheizstrahler mit LED-Beleuchtung und/oder Kühlungsdüsen und passt perfekt unter jede Markise, Terrassenüberdachung, Pergola oder in den Wintergarten.

Click & Heat – einfache Markisenlösung für warme Terrassen
Mit dem MODULAREN SYSTEM bietet Burda WTG maßgeschneiderte Wärmelösungen für kleine und große Terrassen und Außenbereiche. Anstelle mehrerer Einzelstrahler ermöglicht das Stecksystem eine Kombination von Infrarotheizelementen, LED-Modulen und /oder Kühlungsdüsen, die exakt auf den Wärmebedarf und Ausstattungswunsch (CD) des Kunden zugeschnitten sind. Mit Spezialhalterungen können die zusammengesteckten Module einfach unter Markisen eingehängt, an Decken oder auch an Wänden befestigt werden.

Kernelement des Stecksystems sind wetterfeste und rostfreie 2.000 Watt starke Heizstrahler, die mittels der Infrarotkurzwelle Sofortwärme ohne Vorheizen schenken. Die Heizstrahler sind mit leistungsstarken, augenfreundlichen ULTRA LOW GLARE Röhren mit 80% weniger Rotlichtanteil ausgestattet. Wer Licht möchte, kombiniert die Strahler mit LED Spots und wem es im Sommer zu heiß wird, verschafft sich Erfrischung mit den patentierten PERFECTCLIME® Kühlungsdüsen, die erfrischenden Kühlungsnebel verteilen. Geplant ist eine Erweiterung mit Lautsprechern und UV-Licht gegen Mücken.

Multifunktionale Systemlösung für alle Außenbereiche
Die Module sind wetterfest (IP67/65) und können in jeder beliebigen RAL-Farbe produziert werden. Auch die Länge kann mit Hilfe von farblich abgestimmten Blenden ganz individuell auf Markisengrößen oder Flächen zugeschnitten werden. Eine Erweiterung oder auch Verkleinerung des Systems ist jederzeit möglich. Die Module lassen sich mit dazugehörigen Abschlüssen (Sideparts) bei Bedarf auch einzeln verwenden, zum Beispiel bei einer Umgestaltung.

Neben Einzelmodulen, die nach Kundenwunsch konfiguriert werden, bietet BURDA WTG fertige MODULARE SETS von drei bis fünf Meter Länge und in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten an.

Mehr Infos unter: http://burdamodular.de oder unter http://www.burdawtg.de

MODULARES SYSTEM in Anwendung MODULARES SYSTEM im Wintergarten

F-Con Funk-Motorsteuergerät

Funk-Motorsteuergerät für Stecksystem F-Con
Das Funk-Motorsteuergerät RF-MSG-DST wird für die manuelle Bedienung und für die automatische Steuerung von Beschattungen oder Fenstern eingesetzt. Es kann herstellerunabhängig mit allen 230 V-Motoren mit Standard 4-Leiter-Anschluss verwendet werden (Auf/Ab). Zusätzlich hat es einen 230 V AC-Ausgang zur Stromversorgung weiterer Steuergeräte mit Motoren (Durchschleif-Funktion). Dies ermöglicht eine kurze und optimierte Kabelführung bei Verwendung mehrerer Motorsteuergeräte. Alle Anschlüsse sind als STAK3-Kupplungen bzw. STAS3-Stecker ausgeführt. 
Das RF-MSG-DST ist für zwei Funk-Systeme erhältlich: Die Ausführung für das Funk-Protokoll Elsner RF kommuniziert mit Fernbedienungen, Funk-Tastern oder Zentralsteuerungen von Elsner Elektronik. Die Version KNX RF-MSG-DST verwendet den herstellerunabhängigen KNX-Funk-Standard KNX RF.

Mit dem (KNX) RF-MSG-DST und den weiteren F-Con-Modulen lassen sich sehr einfach individuelle Sonnenschutzlösungen realisieren: Das Funk-Motorsteuergerät (KNX) RF-MSG-ST wird als Abschluss-Modul verwendet, wenn mehrere Steuergeräte hintereinander gesteckt werden. Über das (KNX) RF-MSG2-DST werden zwei Motoren separat per Funk gesteuert. 
Auch vorkonfektionierte Verbindungsleitungen zwischen Motorsteuergeräten und Motoren bietet Elsner Elektronik an. Besonders praktisch: Die passende Netzzuleitung mit Schutzkontakt-Stecker, mit der die Inbetriebnahme noch schneller abgeschlossen werden kann. Der feste Anschluss ans Haus-Stromnetz kann später durch eine Elektrofachkraft erfolgen. 

Das Stecksystem F-Con ist skalierbar. Es erlaubt das Hintereinanderschalten mehrerer Funk-Motorsteuergeräte und Gruppensteuerrelais. Je nach Einschaltlast können bis zu 12 Funk-Motorsteuergeräte pro Netzanschluss betrieben werden (max. 1,5 kW). So kann beispielsweise die Beschattung des gesamten Dachgeschosses oder einer Fassade über Funk gesteuert werden.
 

 

Funk-Motorsteuergerät RF-MSG-DSTEinfache Sonnenschutzsteuerung mit F-Con-Motorsteuergeräten.Motoren und F-Con-Steuergeräte werden mit vorkonfektionierten Leitungen zu individuellen Sonnenschutzlösungen zusammengesteckt.

Luxaflex® Pirouette® Shades

Mit Luxaflex® Pirouette® wurde eine Produktneuentwicklung mit dem „Sonderpreis Design“ ausgezeichnet, die eine völlig neue Dimension des innenliegenden Sonnenschutzes darstellt. Einerseits eine anspruchsvolle und exklusive Fensterdekoration, gefällt sie in einem modernen Look und zusätzlich überzeugt Luxaflex® Pirouette® mit allen Vorzügen des innenliegenden Licht-, Sicht- und Sonnenschutzes. Durch die  Lichtfilterung und eine sehr gleichmäßige Lichtstreuung wird ein besonders sanftes Licht und eine besonders schöne Raumatmosphäre erzielt. So bringt Luxaflex® Pirouette® mit der variablen Lichtführung das Licht in den Raum und schützt gleichzeitig vor fremden Einblicken und vor schädlicher UV-Strahlung. Auch bei geöffneten Lamellen wird 81% der UV-Strahlung geblockt, bei geschlossener Lamellenstellung sogar 99%.  Die hochwertigen Gewebe in Seiden- und Leinenoptik stehen in unterschiedlichen Transparenzen bis hin zu blickdichten Ausführungen zur Auswahl. Sanfte Neutrals verleihen jeder Dekoration einen edlen Look. In intensiven Trendfarben setzt Luxaflex® Pirouette® einen stylischen Akzent an jedem Fenster, insbesondere auch an großen Fensterflächen. Dieser innovativen und aufwändigen Produktentwicklung liegen mehrere Patente zu Grunde.

GreenScreen Sea-Tex ™

GreenScreen Sea-Tex™ ist weltweit das erste Sonnenschutzgewebe, das zu 50% aus recycelten Plastikabfällen der Weltmeere hergestellt wird. 140 Millionen Pastikmüll schwimmen in den Weltmeeren und jährlich kommen weitere 8 Millionen Tonnen dazu. Für die Meerestiere wie auch für den Menschen birgt dies große Gefahren. Durch die Waterkeeper Alliance werden am Meeresufer  Kunststoffabfälle gesammelt und fast 100% davon werden zur Herstellung von GreenScreen Sea-Tex™ Garnen verwendet.  GreenScreen Sea-Tex™  ist zukunftsweisend und steht für nachhaltiges Wohnen und Leben. Die textile Struktur und dezente Farben unterstreichen die Wertigkeit und den hohen Designanspruch des innovativen Gewebes, das  on top  energieeffizient ist. GreenScreen Sea-Tex™  ist schwer entflammbar, halogen- und PVC-frei und ausgezeichnet mit dem Oeko-Tex Standard 100 Label und der GREENGUARD-Zertifizierung. Mit GreenScreen Sea-Tex™  unterstreicht HunterDouglas einmal mehr den hohen Anspruch an nachhaltige Produktentwicklungen und übernimmt  dabei die ökologische Verantwortung des Weltmarktführers im Bereich innenliegender Sonnenschutz.

Produkt 90° Ausstellerrollladen

Der 90° Ausstellerrollladen bildet eine Kombination aus Rollladen und Markise. Durch die Kombination mehrerer Motoren lassen sich verschiedene Positionen anfahren, wodurch man beim Ausfahren des Behangs, sowohl beschatten als auch verdunkeln kann.

Grundlage der Anlage ist ein um 180° um die vertikale Achse gedrehter Vorbaurollladen. Der entstandene Rechtsroller zeigt mit dem Kasten zum Fensterstock, während die Führungsschienen davon abgekehrt sind.

Gehalten wird die Konstruktion durch zwei am Fensterstock befestigte Wandwinkel. Um die entstehenden Kräfte besser zu verteilen, werden diese zusätzlich seitlich in der Laibung verschraubt. Sie verfügen über eine Kugellageraufnahme, welche zu Montage- und Reparaturzwecken durch einen Klemmstein von vorne zu öffnen und schließen sind. Über zwei seitlich an den Blendkappen angebrachte Drehzapfen wird der Rollladen gehalten. Die Kombination aus Kugellager und Zapfen macht den Rollladen drehbar.

Die Ausstellung erfolgt durch zwei Linearmotore, welche je an der Führungsschiene und an dem Fenster über passende Lagerböcke befestigt werden. Zur Sicherung vor Beschädigungen der Anlage werden die beiden Motoren über eine Synchronsteuerung betrieben. Diese sorgt für einen parallelen beziehungsweise synchronen Lauf der Motoren und für eine Abschaltung der Linearmotoren bei Überlast auf einem der Antriebe.

Um den Platz, den der Vorbaurollladen zur Drehung braucht, so gering wie möglich zu halten, wurde ein Halbrundkasten entwickelt. In diesem rollt sich der über einen bidirektionalen Funkmotor betriebene Panzer auf. Als Behang wurde der Sierra 9/35 Holzrollladen der Firma Heydebreck gewählt. Dieser bietet auf Grund seines schweren Materials einen guten Schall-und Wärmeschutz und außerdem eine hohe Stabilität. Ein PVC-Keder in den Führungsschienen sorgt dafür, dass der Holzpanzer im ausgestelltem Zustand nicht zurück in den Kasten rutschen kann. Ein die beiden Führungsschienen verbindender Abschlusswinkel bietet dem Behang dauerhaft eine gute Auflagefläche. Außerdem sorgt diese Verbindung dafür, dass der Abstand zwischen den Führungsschienen nicht zu groß wird und der Behang somit nicht herausfallen kann. Dieser Winkel enthält zwei Entwässerungsbohrungen um sich ansammelndes Regenwasser ablaufen zu lassen.

Die Blendkappen des Kastens haben eine bis zur Unterkante der Führungsschienen reichende winkelförmige Rückwand. Diese gibt der jeweiligen Führungsschiene zusätzlichen Halt und sorgt für die Erhöhung der Stabilität. Die Führungsschienen selbst, sind aus dem Bereich der Sicherheitsrollläden, weshalb diese eine hohe Eigenstabilität aufweisen. Außerdem haben sie ausreichend Materialstärke zum Verschrauben der Lagerböcke.

Die Anlage kann 6 Fahrbefehle ausführen. Der erste schließt und der zweite öffnet den Rollladen, ohne dass die Linearmotoren zum Einsatz kommen. Wie weitere Befehle sorgen für das Ausstellen bzw. Schließen des Sonnendaches. Hierbei bleibt der Panzer unbewegt. Die verwendete Steuerung des SmartHome-Herstellers Loxone bietet des weiteren 2 Komfortbefehle. Über den ersten der beiden Befehle erfolgt die Ausstellung des Rollladens. Dazu schließt zunächst der Behang. Erst wenn der bidirektionale Rohrmotor die Erreichung der Endlagebestätigt fahren die Linearmotoren in die gewünschte Beschattungsposition. Die andere dient zum Beenden der Ausstellung. Bei Fahrbefehl schließen die Linearmotoren worauf hin der Behang einfährt.

Betrieben wird diese Steuerung über eine BUS-Steuerung von Loxone. Die Verwendung des SmartHome Steuerungssystems bietet eine intuitive Bedienung der Anlage und die problemlose Erweiterung von Wettersensoren. Außerdem wird so der Grundstein für die Automatisierung des restlichen Hauses gelegt.

Zur Bedienung wurde ein LoxoneTree Touch-Schalter am Gesellenstück angebracht. Die Bedienung funktioniert wie am Gesellenstück beschrieben.