Das Konzept des Strukturmodells: Fit für Ausbildung, Umsetzung und Qualitätssicherung

Mittwoch, 18. Mai 2022

Die Einführung des Strukturmodells als Dokumentationssystem in der Pflege ist ein Erfolgsprojekt. Die Reduktion des Zeitaufwands für die Pflegedokumentation geht mit einer Verbesserung der Dokumentationsqualität und einer fachlichen Stärkung der Pflegepersonen einher.

In den letzten Jahren sind zahlreiche, auf die Pflegedokumentation einwirkende Rahmenbedingungen verabschiedet worden. Hierzu zählen insbesondere die Umsetzung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs in der Praxis, die Entwicklung der neuen Instrumente zur Qualitätsprüfung und –darstellung und die Umsetzung der neuen Pflegeausbildung.

Der Fachtag des Kooperationsgremiums Baden-Württemberg „Das Konzept des Strukturmodells: Fit für Ausbildung, Umsetzung und Qualitätssicherung“ am 18.05.2022 im Rahmen derFachmesse PFLEGE PLUS greift diese Entwicklungen mit hochkarätigen Dozentinnen, spannenden Vorträgen und Workshops auf.

Tagesticket, 98,00 € inkl. Messeticket. Kongresstickets nur online erhältlich:

 

Achtung, aktualisiertes Programm!

9:00 Uhr

  • Ankommen und Kaffee
     

09:15 – 09.30 Uhr

  •  Begrüßung, Grußwort MSI, Einstieg Q-Rage 
     

09:30 – 11:00 Uhr

  • Der Pflegebedürftigkeitsbegriff: Der Kern guter Pflege - Zusammenhänge und Wechselwirkungen
    Referentin: Frau Elisabeth Beikirch
     

11:00 – 11:30 Uhr

  • Pause (ggf. Q-Rage)
     

11:30 – 12:30 Uhr

  • Beziehungsgestaltung und Strukturmodell: Wie geht das? Zusammenhänge und Wechselwirkungen 
    Referentin: Frau Mona Frommelt
     

12:30 – 13:00 Uhr

  • Welche Auswirkung hat die Einführung der neuen Pflegedokumentation auf die Mitarbeitenden? – Ergebnisse einer Begleitstudie
    Referentin: Lisa Bein, Aufsichtsperson BGW
     

13:00 – 15:00 Uhr

  • Abmoderation und Hinweise zu Workshops und Start nach der Mittagspause
    Mittagspause mit Möglichkeit zum Messebesuch und Mittagessen auf der Messe 
     

Ab 14:45 Uhr

  • Kaffee und Kuchen
     

15:00 – 16:15 Uhr

  • Workshop 1: Das Strukturmodell in der neuen Pflegeausbildung: Bedeutung – Haltung - Umsetzung
    Referentin: Frau Mona Frommelt
  • Workshop 2: Das Strukturmodell: Qualitätssicherung und Prüfungen 
    ReferentInnen: Frau Helene-Anne Buck + Frau Elisabeth Beikirch
  • Workshop 3: Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“
    Referent: Herr Bernhard Langner

16:15 – 16.30 Uhr

  • Rückkehr ins Plenum

16:30 – 17:00 Uhr

  • Kurze Zusammenfassung aus den Workshops durch Referent*innen, Zusammenfassung Q-Rage, Verabschiedung

Beteiligte Verbände