DBfK Junge Pflege Kongress

09:30 Uhr 

Anmeldung

10:00 Uhr

Beginn und Begrüßung

  • Prof. Dr. Astrid Elsbernd, Hochschule Esslingen
  • Junge-Pflege Südwest
  • Andrea Kiefer, DBfK Südwest

10:15 Uhr 

 

Impuls und Austausch zu ANSPRUCHSVOLL: "Vielfalt und Anspruch des Arbeitsfeldes Pflege"

  • Prof. Dr. Cornelia Mahler, Direktorin der Abteilung Pflegewissenschaft der Medizinischen Fakultät, Universität Tübingen
  • Prof. Dr. Renate Stemmer, Pflegewissenschaft und Pflegemanagement, KH Mainz, Impuls: FAMOUS
  • Annegret Anker, Gesundheits- und Krankenpflegerin in Ruanda + DBfK, Impuls: Pflege in der Entwicklungszusammenarbeit
  • Tino Reitzig, Ausbildungsleiter JVKH Hohenasperg, Impuls: Pflege im Justizvollzugskrankenhaus

11:15 Uhr

 

Impuls und Austausch zu NACHHALTIGKEIT: "Klimawandel in der Pflege: Bedeutung für Pflegefachpersonen und Auswirkungen auf die Gesundheit" 

  • Kevin Galuszka, Gesundheits- und Krankenpfleger + B. Sc. Health Care Management + Bündnis 90/ Die Grünen + DBfK

12.15 Uhr

Mittagspause und kostenfreier Besuch der Messe PFLEGE PLUS 

14:00 Uhr

"B.R.A.I.N. up for body and mind"

  • Carsten Paetzold, Capaetzo GmbH - vitale Impulse & Workshops

14:15 Uhr

 

Impuls und Austausch zu POLITISCH: "Mit Politikern reden - aber wie?"

  • Maximilian Rödig, Pflegefachperson + Ver.di + DBfK

15:00 Uhr

 

Podiumsdiskussion

  • u.a. mit Sozialminister Manfred Lucha und der Jungen Pflege Südwest

16:00 Uhr

 

Verabschiedung 

  • Andrea Kiefer, DBfK Südwest

 

Ende

Zielgruppe: Junge Menschen (Auszubildende, Studierende und junge Menschen, die schon aktiv in der Pflege arbeiten).

Teilnahmegebühr: 20 Euro für Einzelperson, es gibt keine Gruppenrabatte. Als Teilnehmende erhalten Sie Zugang inkl. VVS-Ticket zur Messe PFLEGE PLUS. Im Preis ist außerdem ein Lunchpaket enthalten. 

Jetzt Ticket sichern!

Datum:                          15.05.2024, 10:00 Uhr - 16:30 Uhr

Kongressort:                Landesmesse, Stuttgart, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart 

Veranstalter:                DBfK Südwest e. V. in Kooperation mit der Hochschule Esslingen  - Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege