VDMA-Workshop

Nachhaltigkeit in der Produktion – ein Wettbewerbsvorteil?

Mit dem Ziel einer klimaneutralen Produktion können innovative Entwicklungen im Unternehmen entstehen. Mit welchem Aufwand lassen sich welche Ziele erreichen? Was wollen die Kunden? Was wollen die (zukünftigen) MitarbeiterInnen?

Produzieren in Europa steht immer wieder vor neuen Herausforderungen. Der kontinuierlichen Veränderungen im weltweiten Wettbewerb der Standorte um die produktivsten und verlässlichsten Fertigungsbedingungen hält an.  Stellgrößen wie Nachhaltigkeit, Resilienz, Regularien und internationale Lieferketten sind zu berücksichtigen. Ziel ist jetzt die verlässliche und zeitnahe Verfügbarkeit klimaneutral hergestellten Produkte.   

Sind wir bei dem Thema Nachhaltigkeit weiter als der Wettbewerb? Wird der Mehraufwand bezahlt? Oder sind wir besser, weil wir den Umgang mit den Regularien im Griff haben?

Termin: 25.01.2024
Veranstaltungsort: Auditorium

Agenda

13:00 UhrEintreffen und Kennenlernen bei einem kleinen Imbiss 
13:45 UhrBegrüßung und Einführungen zum Thema
Praxisbeispiel zur Umsetzung der klimaneutralen Produktion aus dem Maschinenbau
Nachhaltigkeitsbericht Vor- und Nachteile
Prof. Enno Stöver, Department Leiter, HAW Hamburg
Dr. Jörg Mutschler, Geschäftsführer im VDMA e.V.
 Klimaneutrale Produktion in norddeutschen Unternehmen – Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der HAW Hamburg

Professor Enno Stöver, Leiter des Departments MP, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Fakultät Technik und Informatik Department Maschinenbau und Produktion, Hamburg, Deutschland

 

Konzern - Nachhaltigkeitsmanagement in der KION Group AG

  • Nachhaltigkeitsmanagement – ein Wettbewerbsvorteil?
  • Nachhaltigkeit in der Konzernstrategie
  • Die acht Handlungsfelder des Nachhaltigkeitsmanagement

Kay Pietsch, HSE & Sustainability, KION GROUP AG, Hamburg, Deutschland

15:00 UhrKaffeepause und Diskussion 
 European Green Deal – was kommt an Regularien und wie damit umgehen?
Klima – Kreislaufwirtschaft – Querschnittsthemen

Praxisbeispiel zur Umsetzung der EU- Regularien in der Produktion
Herausforderungen und Erkenntnisse
Vor- und Nachteile
Dr. Jörg Mutschler, Geschäftsführer im VDMA e.V.
 

Mittelstand – Nachhaltigkeitsmanagement bei der SPALECK GmbH & Co. KG

  • Nachhaltigkeitsbericht und die Handlungsfelder
  • Aufwand für den Nachhaltigkeitsbericht zu groß?
  • Was wollen die Kunden? Und wann? Wie geht es weiter?

Carsten Sühling, Geschäftsführer, SPALECK GmbH & Co. KG, Bocholt, Deutschland

16:30 UhrAusklang bei einem Abschlussgetränk und Brezel 

Weitere Informationen und Anmeldung unter: VDMA Veranstaltungen & Messen