R+T Asia 2020 aufgrund Coronavirus verschoben

28.01.2020

Im Kampf gegen Ausbreitung der Lungenkrankheit hat China Großveranstaltungen im Land abgesagt

Die für Ende Februar in Shanghai geplante R+T Asia 2020 wird verschoben. Grund ist das Coronavirus. Im Kampf gegen eine weitere Ausbreitung der Lungenkrankheit hat die lokale Regierung in Shanghai alle im Februar stattfindenden Großveranstaltungen abgesagt. Ein neuer Termin im Juni 2020 ist bereits in der Abstimmung und wird möglichst zeitnah kommuniziert werden.

"Für unsere Aussteller, Partner und Besucher sowie das Messe-Team ist diese Lage natürlich eine organisatorische Herausforderung. Aber: Die Entscheidung ist absolut nachvollziehbar. Die Gesundheit von Ausstellern und Besuchern muss Vorrang haben", sagt Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. Das Unternehmen steht im engen Austausch mit den zuständigen nationalen Behörden, um die weitere Entwicklung der Situation zu beurteilen.  

Die R+T Asia ist die führende asiatische Fachmesse für Rollläden, Tore, Fenster und Sonnenschutz und findet jedes Jahr auf dem Shanghai New International Expo Center (SNIEC) in China statt. Jährlich kommen rund 40.000 Besucher. Die R+T Asia ist ein Ableger der Weltleitmesse R+T, die alle drei Jahre in Stuttgart stattfindet und weitere erfolgreiche Tochtermessen in São Paulo (Brasilien) und Istanbul (Türkei) hat. Die R+T Asia wird organisiert von VNU Exhibitions Asia und der Messe Stuttgart.

zurück zur Übersicht