Reger Fahrbetrieb auf Spur N

10.10.2019 - 16:28

Modell & Technik präsentiert European N-Scale Convention in Stuttgart / Jubiläumsausstellung „50 Jahre Mondlandung“

Modellbahn und Modellbau faszinieren seit Jahrzehnten Groß und Klein. Verschiedene Spurweiten, handbemalte Figuren und detailgetreue Miniaturwelten verbinden seit Jahrzehnten Clubs und Vereine aus der ganzen Welt. Auf der Modell + Technik lohnt es sich, ganz genau hinzuschauen. Vom 21. bis 24. November findet hier, als Herzstück der Messe, die 14. European N-Scale Convention statt. Beim Treffen von N-Spur Fans der ganzen Welt werden 19 Modellbahnvereine aus insgesamt zehn europäischen Nationen erwartet. 

Treffpunkt für Fans der Spurweite N

Hier werden viele Highlights für große und kleine Modellbaufans geboten. Auch wer sich nicht in der Szene auskennt, entdeckt liebevolle Details, die schmunzeln lassen. Die Besucher erwartet eine große, analog gesteuerte Modulanlage, gestaltet von insgesamt 14 Modellbauclubs aus dem N-Scale Bereich. Neben deutschen finden sich auch internationale Vereine, wie etwa aus der Schweiz, Italien, Österreich, Großbritannien, Finnland oder Spanien auf der N-Scale Convention ein und bringen internationale Vielfalt in das gemeinsame Hobby.

Dass Modellbahnen auch vorangehender Planung und Programmierung bedürfen, zeigen nicht nur die Großanlage, sondern auch die freistehenden Modellbahnen aus England, Frankreich, Dänemark und eine deutsche Nebenstrecke. Das Besondere bei diesem Layout ist der Einbau des Siegermoduls des Model Rail Contests MORACO. Der Wettbewerb wird vom Modelleisenbahnhersteller Kato zwischen 100 japanischen Schulen veranstaltet und bringt jedes Jahr ein Siegermodul hervor. Dieses sticht Betrachtern vor allem durch seine vom Rest abweichende Optik in Landschaftsgestaltung, Gebäudearchitektur und Einsatz von Figuren ins Auge.

Stefan Wörner, Organisator der N-Scale Convention, sieht gerade hier den Charme einer internationalen Ausstellung: „Es ist interessant zu zeigen, wie sich der Modellbahn-Bau in anderen Ländern ausprägt, gerade das ist an der internationalen N-Scale Convention so spannend.“ Vor allem Länder zusammen zu bringen und diese sowohl technisch als auch optisch ansprechend miteinander zu einer großen Anlage zu verbinden sei eine Herausforderung, die das Projekt besonders attraktiv mache. im Workshop-Bereich können Besucher beim Lasercut-Bau mitbasteln oder einen eigenen Kühlwagen gestalten.

Großes Hersteller- und Händlerangebot

Hersteller und Händler aus Europa und Übersee runden das Angebot für alle Neueinsteiger und langjährigen Fans der N-Spur ab. Hier können Highlights aus dem N-Scale-Bereich nicht nur bestaunt, sondern auch gleich ausprobiert und gekauft werden. Namhafte Unternehmen, darunter Minitrix, Fleischmann, NOCH und Kato sind auf der Modell + Technik vertreten. Der asiatische Hersteller Minitown reist aus China an, um sich erstmals einem europäischen Publikum vorzustellen.

Sonderausstellung „50 Jahre Mondlandung“

Die Stuttgarter Interessengemeinschaft Modellbau (SIM) feiert in diesem Jahr ihr 40. Jubiläum. Die SIM befasst sich seit ihrer Gründung im Jahr 1979 mit Plastikmodellbau, bei dem es vor allem um den Bau und die Gestaltung von detailgetreuen, liebevollen Modellen aus Kunststoff geht, die besonders durch ihre Optik bestechen. Großer Höhepunkt und Abschluss verschiedener über das Jahr verteilter Jubiläumsaktionen bildet die Sonderausstellung auf der Modell + Technik. Zum Thema „50 Jahre Mondlandung“ präsentieren Modellbauer zwischen zehn und 80 Jahren hier liebevoll gestaltete Modelle. Diese erzählen die Geschichte der Mondlandung von 1969 neben ihren Miniaturschaustücken auch mit besonderen Ausstellungsstücken, wie etwa historischen Modellen, die so alt sind wie die Mondlandung selbst. Wer sein Geschick im Plastikmodellbau testen und ein neues Hobby entdecken möchte, kann unter fachlicher Anleitung vor Ort an Revell-Modellen Hand anlegen.

Mit Technik die Zukunft gestalten

Auch Computerfans, Tüftler, Bastler und Erfinder kommen auf der Modell + Technik nicht zu kurz. Ein großes Angebot an Hardware und Computerzubehör begeistert alle, die dem eigenen PC ein Update verpassen wollen. Das ebenfalls in der Paul Horn Halle (Halle 10) stattfindende Morgenmacher Festival lädt alle Wissbegierigen zum Lernen und Entdecken ein. Wer den Lötkolben schwingen, skurrile Erfindungen entdecken oder selbst seine Ideen präsentieren möchte, ist hier genau richtig. Weitere Informationen über das Morgenmacher Festival finden Interessierte im Internet unter: www.messe-stuttgart.de/morgenmacher/. 

Der Stuttgarter Messeherbst auf einen Blick:

Der Stuttgarter Messeherbst hat täglich von 10 bis 18 Uhr, am Wochenende von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Eintrittskarten kosten inklusive VVS-Kombiticket 15 Euro, ermäßigt 13 Euro (online unter www.messe-stuttgart.de/vorverkauf günstiger). Die Karten berechtigen zum Besuch aller an diesem Tag parallel stattfindenden Messen. Zudem gibt es eine 2-Tageskarte. Diese berechtigt zum Zutritt an zwei beliebigen Messetagen. Kombitickets für die bequeme Anreise zum Stuttgarter Messeherbst sind bei den Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen, den Toto-Lotto-Verkaufsstellen im VVS-Gebiet, an den VVS-Automaten und -Verkaufsstellen sowie an den Fahrkartenschaltern der Deutschen Bahn erhältlich.  

 

 

Familie & Heim21. – 24. November 2019
Kreativ21. – 24. November 2019
Modell + Technik21. – 24. November 2019
Morgenmacher Festival21. – 24. November 2019
Spielemesse21. – 24. November 2019
Animal22. – 24. November 2019
Eat & Style22. – 24. November 2019
Mineralien, Fossilien, Schmuck22. – 24. November 2019
veggie & frei von22. – 24. November 2019
  

zurück zur Übersicht