Drohnen-Festival auf der Modell + Technik

27.07.2017 - 00:00

Freunde der Unterhaltungselektronik, eGaming-Fans und Hobby-Fotografen treffen sich beim diesjährigen Stuttgarter Messeherbst (23. bis 26. November) auf der Modell + Technik. Dort präsentieren Hersteller, Händler, Dienstleister und Verlage ihre Angebote rund um die Themen Computer, Elektronik, Games, Telekommunikation und Fotografie und bieten die Möglichkeit, Technik hautnah zu erleben.

Der Drohnen-Markt in Deutschland wächst rasant. Nach einer Studie des Beratungs- und Marktforschungsunternehmen Gartner werden in diesem Jahr weltweit mehr als drei Millionen Drohnen in den Handel kommen, wobei der größte Anteil am Markt der Consumer-Bereich für sich beanspruchen werde. Dieser Entwicklung wird sich auch die Modell + Technik in Stuttgart annehmen. Allerdings im sportlichen Wettkampf. „Im Herzen der Gaming-Area wird ein großer First-Person-View-Drohnenparcours aufgebaut“, berichtet Projektleiterin Alexandra Schabert. Hier können Messebesucher gegeneinander antreten und mit einer Virtual-Reality Brille in das Cockpit der Drohne „einsteigen“. Dabei wird die Drohne mittels Kameratechnik aus der Perspektive des ferngesteuerten Modells wie aus der Sicht des Piloten gesteuert. Zusätzlich finden Flugshows mit den Quadrocoptern statt. Das ist aber noch nicht alles. Freunde der Unterhaltungselektronik, eGaming-Fans und Hobby-Fotografen treffen sich beim Stuttgarter Messeherbst (23. bis 26. November) auf der Modell + Technik. Dort präsentieren Hersteller, Händler, Dienstleister und Verlage ihre Angebote rund um die Themen Computer, Elektronik, Games, Telekommunikation und Fotografie und bieten die Möglichkeit, Technik hautnah zu erleben.

„Lust auf Technik“ für Familien und Schulklassen
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene finden im Bereich „Lust auf Technik“ die neuesten technischen Entwicklungen und Forschungsprojekte aus den Bereichen Mobilität, Produktion und Fertigung, Luft- und Raumfahrt, Robotic sowie Energie und Umwelt. Gemeinsam mit Partnern aus Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien soll der Nachwuchs für naturwissenschaftliche und technische Berufe begeistert werden, um künftig mehr Fachkräfte in diesen Bereichen zu bekommen. An den Schülertagen am 23. und 24. November können Schulklassen an Workshops teilnehmen und Unterrichtsstoff live erleben. Bei der Wissens-Rallye stellen die Schülerinnen und Schüler das Erlernte gleich unter Beweis. Auch in diesem Jahr gibt es ein Angebot speziell für Schülerinnen ab der 5. Klasse: Bei den „Girls4Future“-Mitmachaktionen werden technische Workshops und Wettbewerbe zu den Themen Roboter bauen und Basteln mit Elektronik angeboten. Partner des Themenbereichs Lust auf Technik ist das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg mit der Landesinitiative „Frauen in MINT‐Berufen“.

Eintauchen in die Welt der Technik
Im Discover Industry Truck von Coaching4Future können die Besucher in der mobilen Erlebniswelt Objekte mit einem 3D-Scanner digitalisieren, Prototypen im Miniatur-Windkanal testen oder einen echten Industrieroboter programmieren. Eine Expedition in die Welt der nachhaltigen Energieerzeugung und -nutzung zeigt der Expediton N-Truck der Baden-Württemberg Stiftung. „Hier kann man zahlreiche Exponate sowie Multimedia-Terminals mit moderner Touch-Technologie selbst bedienen und ausprobieren“, sagt Projektleiterin Schabert. Zudem stelle die Bundeswehr ihre technischen Berufs- und Studienmöglichkeiten vor, ebenso wie die Fachgruppe für Rohstoffe und Entsorgungstechnik der RWTH Aachen. Schließlich präsentiert die Heilbronner experimenta ihr Forschungsschiff, das während der Umbauzeit des Science Centers für Schulklassen geöffnet ist.

Macher treffen sich im Maker Space
Mit dem Maker Space hat die Messe Stuttgart ein Thema aufgegriffen, das eine immer größere Fangemeinde findet: Do-It-Yourself und der kreative Umgang mit Technik. Im Mittelpunkt stehen das Basteln, Tüfteln, Selbermachen, Ausprobieren und Einkaufen. Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart bietet die Messe eine Plattform für die Maker-Szene und zeigt der breiten Öffentlichkeit, welche faszinierenden Möglichkeiten sich hinter Repair Cafes, Fablabs, 3D-Druckern, 3D-Scannern, Casemodding, Raspberry Pi, Arduiono oder Hardware Hacking verbergen. Nach Auskunft von Alexandra Schabert, Projektleiterin der Modell + Technik, „ist die Kreativität der Maker-Szene immens. Vor allem im Bereich der Elektronik und des Computing gibt es ständig neue faszinierende Möglichkeiten und Angebote. Der Maker-Space ist für die Messe wie für unsere Besucher nach wie vor eine echte Bereicherung.“ Die Universität Stuttgart organisiert Mitmachaktionen aus einzelnen Studiengängen, während Conrad Electronic die neuesten 3D-Druckergenerationen zeigt. Das Jugendhaus Stuttgart ist mit seinem Werkstattbereich und spannenden Workshops präsent, während Joy-It Europe mit dem Mikrocomputer Raspberry Pi vor Ort ist und YoP3D die neuesten 3D-Drucker und 3D-Scanner vorstellt.

Faszinierende Fotografien
Der Sonderbereich „Faszination Fotografie“ bietet Workshops, Mitmachaktionen und Produktpräsentationen für Hobby- und Profifotografen oder solche, die es werden wollen. Auf der Fläche von Foto Bartmann präsentieren Hersteller aus dem Bereich Fotografie ihre neuesten Kameras sowie Zubehör und stehen den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite. Zudem präsentiert Pixelcatcher eine spannende Fotoausstellung und bietet Fotoworkshops für Anfänger und Fortgeschrittene an.

Spiele testen und All-Round-Gamer werden
In der Erlebniswelt „Games for Families“ präsentieren namhafte Spielkonsolenhersteller ihre neuesten Computer- und Konsolenspiele. Auf mehr als 800 Quadratmeter Fläche können die Messebesucher brandneue Spiele testen und in einem abwechslungsreichen Parcours-Bereich die Faszination der verschiedenen Games-Genres verfolgen. In fünf unterschiedlichen Disziplinen werden die besten „All-Round-Gamer“ gesucht. So wird die Messe zum Erlebnis für die ganze Familie. Zudem kann man in die Welt der Abenteuer- und Action-Games eintauchen. Im Zentrum der Gaming-Area wird ein Drohnenparcours aufgebaut, wo die Besucher gegeneinander antreten können und mittels einer Virtual-Reality Brille im Cockpit der Drohne „mitfliegen“ werden. Zusätzlich finden in diesem Bereich Flugshows statt.

Der Stuttgarter Messeherbst auf einen Blick:

Der Stuttgarter Messeherbst hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintrittskarten kosten inklusive VVS-Kombiticket 13 Euro, ermäßigt 11 Euro (online unter www.messe-stuttgart.de/vorverkauf günstiger). Die Karten berechtigen zum Besuch aller an diesem Tag parallel stattfindenden Messen. Kombitickets für die bequeme Anreise zum Stuttgarter Messeherbst sind bei den Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen, den Toto-Lotto-Verkaufsstellen im VVS-Gebiet, an den SSB-Automaten und -Verkaufsstellen sowie an den Fahrkartenschaltern der Deutschen Bahn erhältlich.  

Mineralien, Fossilien, Schmuck17. – 19. November 2017
Autotage Stuttgart17. – 19. November 2017
Familie & Heim18. – 26. November 2017
Animal18. – 19. November 2017
Die Besten Jahre20. – 21. November 2017
Modell + Technik23. – 26. November 2017
Spielemesse23. – 26. November 2017
Kreativ23. – 26. November 2017
Babywelt24. – 26. November 2017
Eat & Style24. – 26. November 2017
veggie & frei von24. – 26. November 2017

zurück zur Übersicht