03.07.2020 - 13:29

Neue Programmiersoftware für Laser-Rohrschneidmaschinen

TRUMPF hat mit Programming Tube eine neue Software für die Laser-Rohrbearbeitung entwickelt. Sie führt viele Arbeitsschritte automatisch aus, sodass bei vielen Fertigteilen kein Programmieraufwand mehr entsteht. Die intuitive Bedienung sorgt dafür, dass Anwender sich schnell einarbeiten können.

Einfach konstruieren in 3D

Programming Tube unterstützt Dateien in allen gängigen Formaten und ermöglicht, Rohre und komplette Baugruppen zu importieren oder zu konstruieren. Bei kompletten Rohrkonstruktionen setzt die Software Knickverbindungen auf Knopfdruck um. Diese Verbindungen ersetzen Konstruktionen, die üblicherweise aus mehreren einzelnen Rohren bestehen. Ebenfalls auf Knopfdruck lassen sich Verbindungs- und Fixierelemente zwischen den Rohren umsetzen. Sie helfen dabei, nachfolgende Fertigungsschritte etwa bei der Montage oder beim Schweißen zu vereinfachen, Fehler zu vermeiden und Kosten zu sparen.

Automatisch zum NC-Programm

In Programming Tube lässt sich komplett in 3D programmieren – und das extrem schnell. Im Anschluss an die Konstruktion erledigt die Software den Programmiervorgang automatisch. Sie erleichtert die Arbeit des Programmierers, denn sie legt auch selbstständig fest, wie die Laser-Rohrschneidmaschine Teile ausschleusen oder Gewinde setzen soll. Aus den Gewindeparametern erstellt die Software das NC-Programm inklusive notwendiger Werkzeuge und der richtigen Bearbeitungsreihenfolge. Die Bedienung ist intuitiv: Anstatt Parameter kompliziert in Dialogfenster einzugeben, lassen sie sich direkt am 3D-simulierten Teil mit der Maus anpassen. Auch die Anfahrposition können Anwender einfach mit der Maus verschieben. Bei Bedarf können in die 3D-Simulation der Bearbeitung noch Änderungen einfließen.

www.trumpf.com 
 

back to overview