LASYS 2020 ist „the place to be(am)“ - Interview

09.04.2019 - 12:00

Interview mit Prof. Dr. Thomas Graf, Direktor des Instituts für Strahlwerkzeuge(IFSW) der Universität Stuttgart und Veranstalter der Stuttgart Lasertage.

Wissenstransfer auf der LASYS: Der Mix aus Fachmesse und hochkarätigem
Rahmenprogramm versammelt alle zwei Jahre die Experten aus Industrie und
Wissenschaft in Stuttgart. Fester Bestandteil sind die Stuttgarter Lasertage, die
2020 zum elften Mal stattfinden. Der Kongress ermöglicht einen effizienten
Wissenstransfer durch visionäre Plenarveranstaltungen und hochkarätige
Fachvorträge. Messe und Kongress befruchten sich dabei gegenseitig. Wir haben
Prof. Dr. Thomas Graf, Direktor des Instituts für Strahlwerkzeuge (IFSW) der
Universität Stuttgart und Veranstalter des Kongresses, zum Interview gebeten.

1. Was treibt Sie aktuell in Ihrer Arbeit um?

"Nach Beendigung meiner fast sechsjährigen Amtszeit als Prorektor für Wissens-
und Technologietransfer und die Mitte März erfolgten vor-Ort Begehung zur
Begutachtung des Exzellenzuniversitätsantrags der Universität Stuttgart werde ich
mich in nächster Zeit wieder vermehrt der Überarbeitung des Lehrbuches "Laser in
der Fertigung" widmen. Hier gilt es die zahlreichen Fortschritte der vergangenen
Jahre auf dem Gebiet der laserbasierten Materialbearbeitung aufzuarbeiten. Dies
betrifft alle Verfahren. Besonders ausführlich wird die Überarbeitung im Bereich
Schweißen und zum Bohren und Abtragen sein."

2. Können Sie schon erste Themen für die Stuttgarter Lasertage 2020 (SLT
2020) nennen?

"In der Forschung stehen beim Schweißen, aber auch bei den additiven Verfahren,
derzeit vor allem die Materialeinflüsse im Fokus. Bei den abtragenden Verfahren
werden die Entwicklungen insbesondere durch die derzeit rasant voranschreitende
Steigerung der mittleren Leistung von ultrakurz-gepulsten Lasern beflügelt,
welche auch große systemtechnische Herausforderungen mitbringen. Das sind
alles Themen, die auch die SLT 2020 prägen werden."

3. Warum ist die LASYS für Sie eine geeignete Plattform, um hier die
Stuttgarter Lasertage zu veranstalten?

"Die Stuttgarter Lasertage und die LASYS sind in ihrer heutigen Form aus den
früher vom Institut für Strahlwerkzeuge (IFSW) in den Räumen der Universität
Stuttgart veranstalteten Stuttgarter Lasertagen hervorgegangen. Sie gehören
einfach zusammen und ergänzen sich optimal. Nicht zuletzt durch die
hervorragende Zusammenarbeit mit der Messe Stuttgart und die ideale
Aufgabenteilung sind wir deutlich professioneller und attraktiver aufgestellt."

Bildmaterial:

LAS20_PM01a_Interview_Prof_Dr_Thomas_Graf
Prof. Dr. Thomas Graf, Direktor des Instituts für Strahlwerkzeuge (IFSW) der
Universität Stuttgart und Veranstalter der Stuttgart Lasertage. (BILDQUELLE: IFSW)

Über die LASYS

Die LASYS findet vom 16. bis 18. Juni 2020 auf dem Stuttgarter Messegelände
statt und fokussiert sich als einzige internationale Fachmesse konsequent auf
Systemlösungen für die Laser-Materialbearbeitung. Seit dem Messestart im Jahr
2008 hat sie sich erfolgreich als Anwenderplattform für Laser-Systemlösungen und
-Applikationen etabliert. Branchen- und materialübergreifend spricht die LASYS
insbesondere Entscheidungsträger aus der internationalen Industrie an.

Ergänzt wird das Informationsangebot für die Besucher der LASYS durch weitere,
parallel stattfindende Branchenmessen: die Global Automotive Components and
Suppliers Expo, die Engine Expo, die Automotive Interiors Expo, die Automotive
Testing Expo, die Surface Technology Germany und die CastForge – Fachmesse
für Guss- und Schmiedeteile und deren Bearbeitung.

Weitere Informationen unter www.lasys-messe.de

Follow us: www.twitter.com/Lasys_TradeFair

Die Textdatei, Messefotos der LASYS und Messelogos können Sie im Internet
herunterladen unter: www.lasys-messe.de/presse

Download all media as .zipback to overview