Nutzungsbedingungen für Pressematerial der Messe Stuttgart

Sämtliche Bilder dürfen ausschließlich von Verlagen und Journalisten zu redaktionellen Zwecken im Rahmen der Berichterstattung über die Messe Stuttgart, ihre Tochtergesellschaften und deren Veranstaltungen, einschließlich Gastveranstaltungen und Kongressen, auf dem Gelände der Messe Stuttgart verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung (für Werbezwecke) ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der Messe Stuttgart zulässig (einzuholen unter presse(at)messe-stuttgart.de). Eine Verfremdung oder sonstige Abänderung der Bilder ist unzulässig. Als Quelle ist anzugeben „Foto: Messe Stuttgart“.

Wir bitten um Übermittlung eines Belegexemplars bzw. eines Links zu einer Veröffentlichung an: Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart, presse(at)messe-stuttgart.de.

Urlaub auf dem Wasser stark gefragt

10.02.2020

Markt für Hochsee- und Flusskreuzfahrten verzeichnet Bestwerte / Zufriedene Aussteller und Besucher auf der Kreuzfahrt- und Schiffs-Reisen 2020

Die Erfolgsgeschichte der Kreuzfahrten und Flussreisen setzt sich weiter fort. Die Kreuzfahrt- und Schiffs-Reisen im Rahmen der Stuttgarter Urlaubsmesse CMT konnte diesen Trend bestätigen. „Unsere Aussteller und Besucher sind sehr zufrieden. Auf der Messe haben wir das komplette Portfolio des Wassertourismus präsentiert“, sagt Marie Homburg, Projektleiterin der Kreuzfahrt- und Schiffs-Reisen. „Die Besucher fanden neben Hochseekreuzfahrten viele Aussteller aus den Bereichen Fluss- und Segelreisen, Yachtcharter und Hausbootferien sowie Angebote für den Sportbootführerschein.“ Und gerade mit diesen besonderen Schwerpunkten konnte die Messe bei den Besuchern viele Punkte sammeln. Auch der erste Auftritt der Deutschen Marine und die Premiere des „Marina-Gipfels“ auf der Kreuzfahrt- und Schiffs-Reisen waren auf großes Interesse der Besucher gestoßen. Mit gutem Grund. „Mehr als 12.000 Kommunen in Deutschland stehen im Zusammenhang mit einem Gewässer“, sagte Professor Dr. Heiner Haass, Sachverständiger für bauliche Anlagen der Sportschifffahrt und Organisator des Gipfels. Mit seinem Institut berät er seit mehr als 30 Jahren Städte und Kommunen zu maritimen Themen, wie etwa dem Bau von Anlegestellen oder der Entwicklung ganzheitlicher Tourismuskonzepte rund um Gewässer. Im Rahmen des Marina-Gipfels stellte er die aktuelle Lage des Wassertourismus in Deutschland vor und zeigte Möglichkeiten auf, wie Kommunen und Städte ihren Bezug zum Wasser nutzen können um den Tourismus anzukurbeln. Diese Potenziale zu identifizieren und konkrete Anregungen für den Ausbau des touristischen Angebots zu geben, war das Ziel des Marina-Gipfels.

Umfassende Angebote für Messebesucher
Rund 30.000 Besucher hatten sich auf der Kreuzfahrt- und Schiffs-Reisen sowie auf der Parallelveranstaltung, der Golf- und Wellness-Reisen, über Urlaubsformen der besonderen Art informiert. Das Hauptinteresse der befragten Besucher lag im Bereich Kreuzfahrten (51 Prozent), gefolgt von Schiffsreisen (23 Prozent), Flussreisen (20 Prozent), Ferien auf dem Hausboot (zwölf Prozent) und Segelreisen (neun Prozent). Sie nahmen sich für ihren Messebesuch reichlich Zeit, und diese musste sich für sie gelohnt haben. 87 Prozent der Befragten gaben an, die Messe im kommenden Januar mit großer Wahrscheinlichkeit wieder zu besuchen. Und 93 Prozent wollen die Kreuzfahrt- und Schiffs-Reisen Familienmitgliedern, Freunden und Kollegen weiterempfehlen. Die Besucher kamen überwiegend aus einer Entfernung von bis zu 100 Kilometer (78 Prozent) nach Stuttgart, fünf Prozent nahmen sogar eine Anreise von mehr als 300 Kilometer auf sich. Im Durchschnitt sind die Messebesucher Ende 40 und verfügen über ein monatliches Haushaltsnettoeinkommen von rund 3650 Euro. Urlaub spielt für sie eine zentrale Rolle. 60 Prozent fahren zweimal im Jahr in die Ferien, ein Viertel dreimal und sieben Prozent machen sogar mehr als vier Mal Urlaub im Jahr. Mit großer Sicherheit wird auch mindestens eine Schiffsreise dabei sein.

„Diversität ist im Kreuzfahrtbereich kein Trend, sondern ein Erfolgsrezept. Den klassischen Kreuzfahrtgast gibt es nicht mehr – und das ist auch gut so. Jeder Urlauber findet die passende Kreuzfahrtreise: vom Abenteurer zum Genießer, vom Sonnenanbeter bis hin zum Polarlicht-Beobachter. Diese Vielfalt zeigt die Messe eindrucksvoll auf“, bestätigt Helge Grammerstorf, National Director von CLIA Deutschland. Kreuzfahrten seien in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Kein Wunder, dass die Kreuzfahrt- und Schiffs-Reisen unter Ausstellern wie Besuchern als Highlight der CMT gilt. Die große Zufriedenheit der Aussteller schlägt sich in sehr guten Zahlen für die Messe nieder. Das Interesse der Messebesucher an Urlaub auf dem Wasser sei in großem Maß vorhanden gewesen, die Stimmung dementsprechend hervorragend, hieß es an den Ständen.

Viel Lob für Qualität der Besucher
So freute sich Andrea Hendel, Head of Sales Germany / Austria bei Compagnie du Ponant über den Messeauftritt: „Wir sind schon das sechste Jahr auf der Kreuzfahrt- und Schiffs-Reisen in Stuttgart und sind immer sehr zufrieden. Bereits die ersten beiden Tage waren durchweg positiv. Vor allem sind wir von unseren qualitativ hochwertigen und exzellent vorbereiteten Besuchern begeistert und schätzen die kompetenten Gespräche. Wir sind überzeugt von dem Konzept der Messe und werden auch nächstes Jahr wieder dabei sein.“ Roland Mössner, Mitglied der Geschäftsführung mm-Bootstouristik und Bootvermittlung: „Wir sind wie jedes Jahr sehr zufrieden und bereits in der Planung für das kommende Jahr. Gleich zu Beginn der Messe haben wir einen großen Andrang gespürt. Die Messe ist hervorragend organisiert und die Betreuung durch das Messeteam, wie schon in den vergangenen Jahren, einwandfrei.“ Maria Mosienko, Sales and Marketing Manager Poseidon Expeditions: „Unser Auftritt auf der Messe war ohne Frage ein Erfolg. Wir treffen hier auf ein qualitativ sehr hochwertiges Publikum. Die Besucher wissen, was sie wollen und steuern unseren Stand zielstrebig an. Wir fahren somit zufrieden nach Hause und freuen uns auf den Start in die Saison.“

Das Kreuzfahrtgeschäft boomt und die Reedereien haben Schwierigkeiten, freie Kapazitäten in den Werften für Neubauten zu finden. Nach Angaben des internationale Branchenverbands Cruise Lines International Association CLIA wuchs der europäische Markt in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 um acht Prozent auf 5,4 Millionen Kreuzfahrtpassagiere. Dabei sei der deutsche Kreuzfahrtmarkt mit 1,77 Millionen Passagieren von Januar bis September der größte im europäischen Vergleich geblieben. „Er ist in diesem Zeitraum im Vergleich zum Vorjahr mit plus 18 Prozent deutlich stärker gewachsen als der gesamteuropäische Markt (plus acht Prozent)", sagt CLIA-Director Helge Grammerstorf. Die meisten deutschen Kreuzfahrer bereisten Nordeuropa und die Ostsee (zusammen 34 Prozent Passagieranteil), gefolgt vom Mittelmeer (23,8 Prozent) und den Kanarischen Inseln (10,8 Prozent). „Wir stellen fest, dass deutsche Passagiere darüber hinaus auch Fernreisen nach Asien, in den mittleren Osten und in das östliche Mittelmeer verstärkt nachgefragt haben", sagt Grammerstorf. 278 Kreuzfahrtschiffe der 55 Reederei-Mitglieder der CLIA sollen bis Ende dieses Jahres auf den Weltmeeren unterwegs sein, allein 19 Neubauten kämen ebenfalls 2020 zur weltweiten Kreuzfahrt-Flotte hinzu. Der Kreuzfahrt- Boom in Europa hat längst auch die Flusskreuzfahrt erfasst. In den Werften herrscht ein Neubau-Boom und angesichts der Wachstumszahlen in der Flusskreuzfahrt scheint dies gerechtfertigt zu sein. Um annähernd zehn Prozent wächst der Flusskreuzfahrtmarkt jedes Jahr, wie die Kreuzfahrtstudie des Deutschen Reiseverbands (DRV) regelmäßig bestätigt.

Die Messe Kreuzfahrt- und Schiffs-Reisen 2021 findet vom 28. bis. 31. Januar auf der Messe Stuttgart statt.

Weitere Informationen unter www.messe-stuttgart.de/kreuzfahrt/journalisten/pressematerial 

zurück zur Übersicht
  • CMT 2020: PM 1

    CMT 2020: PM 1

    Andreas Braun, Geschäftsführer TMBWBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • CMT 2020: PM Nr. 50

    CMT 2020: PM Nr. 50

    von links: Guido von Vacano, Mitglied der Geschäftsleitung Messe Stuttgart Badenixe Birte Hautkapp, Rulantica / Europa-Park Richard Hilble, Gewinner Irina Hilble, Gewinnerin Maria Engemann, Managerin Vertrieb Europa-Park Roland Bleinroth, Geschäftsführer Messe StuttgartBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • CMT 2020: PM Nr. 50

    CMT 2020: PM Nr. 50

    von links: Guido von Vacano, Mitglied der Geschäftsleitung Messe Stuttgart Richard Hilble, Gewinner Irina Hilble, Gewinnerin Roland Bleinroth, Geschäftsführer Messe StuttgartBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • CMT 2020: PM Nr. 59

    CMT 2020: PM Nr. 59

    Roundtable mit den angemeldeten Clubs zum LebensraumprojektBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • CMT 2020: PM Nr.

    CMT 2020: PM Nr.

    Julia Marmulla (re.) mit Bloggerin Laura GehlhaarBILDNACHWEIS B-Plus-K / Xiomara Bender
    Herunterladen in300dpi72dpi