Pressematerial

Nutzungsbedingungen für Pressematerial der Messe Stuttgart

Sämtliche Bilder dürfen ausschließlich von Verlagen und Journalisten zu redaktionellen Zwecken im Rahmen der Berichterstattung über die Messe Stuttgart, ihre Tochtergesellschaften und deren Veranstaltungen, einschließlich Gastveranstaltungen und Kongressen, auf dem Gelände der Messe Stuttgart verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung (für Werbezwecke) ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der Messe Stuttgart zulässig (einzuholen unter presse(at)messe-stuttgart.de). Eine Verfremdung oder sonstige Abänderung der Bilder ist unzulässig. Als Quelle ist anzugeben „Foto: Messe Stuttgart“.

Wir bitten um Übermittlung eines Belegexemplars bzw. eines Links zu einer Veröffentlichung an: Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart, presse(at)messe-stuttgart.de.

Pflanzenschutz in Weinbau und Landwirtschaft

18.10.2018

INTERVITIS INTERFRUCTA HORTITECHNICA rückt Pflanzenschutz in den Blickpunkt / Von Antiresitenzmanagement bis mechanischer Pflanzenschutz

Pflanzenschutz spielt eine zunehmend wichtige Rolle im Weinbau und in der Landwirtschaft. Erstmals wird es zusätzlich zu den Produkten und Lösungen, die die Aussteller auf ihren Ständen zeigen, einen separaten Themenpark auf der INTERVITIS INTERFRUCTA HORTITECHNICA geben. Beleuchtet werden alle Aspekte des Pflanzenschutzes – von der Pflanzenschutzmittelverfügbarkeit und den mechanischen Alternativen über die neusten physikalischen Verfahren und die aktuellsten Pflanzenschutzgeräte nebst Düsen bis hin zu den Aspekten der Laubwandpflege, des Antiresistenzmanagements und dem Umgang mit neuen Schädlingen und Krankheiten. Im Fokus aller Betrachtungen steht ein umweltschonender, mittel- und zeitsparender Pflanzenschutz, der den veränderten Anforderungen durch den Klimawandel und den Konsumentenansprüchen gerecht wird. 

Nicht zuletzt seit der Glyphosat-Diskussion ist klar: Die Konsumenten legen zunehmend Wert auf umweltschonenden, nachhaltigen Pflanzenschutz. Welche Möglichkeiten hat man als Winzer oder Landwirt, möglichst gesunde und hochwertige Produkte zu erzeugen, ohne dabei die Umwelt zu belasten? Diese Fragestellung beleuchtet die kommende INTERVITIS INTERFRUCTA HORTITECHNICA in all ihren Facetten. So werden vor dem Hintergrund erkennbarer Engpässe mit chemischen Alternativen für den Herbizideinsatz mechanische Verfahren wie die Scheibenegge und die Rollhacke sowie neue physikalische Verfahren mittels Strom oder Hochdruckverfahren mit Wasser bis 1000 bar Wasserdruck vorgestellt und diskutiert. Bei den Pflanzenschutzgeräten stehen Recyclinggeräte und (Doppel-) Überzeilengeräte für einen pflanzenschutzmitteleinsparenden, umweltschonenden und arbeitszeitsparenden Pflanzenschutz und deren Ausstattung mit abdriftmindernden Düsen im Fokus.  Für eine optimale Laubwandpflege zur Unterstützung der Traubengesundheit werden verschiedene Laubschneider sowie mit Zupf-, Saug-, und Drucklufttechnik ausgestattete Geräte präsentiert. Das Informationsnetzwerk „Pilzwiderstandsfähige Rebsorten International“, kurz PIWI International, nähert sich dem Thema von der prinzipiellen Anbauseite her. An deren Stand in Halle 10 kann man an die 50 verschiedene PIWI-Sorten verkosten und sich ausführlich beraten lassen. 

Eine Auswahl an Ausstellern, die an ihren Ständen Lösungen zeigen oder am Themenpark beteiligt sind:

Bayer Crop Science / Belchim Crop Protection / Biofa / Cheminova Deutschland / Hans Wanner / HARDI  / Intrachem Bio Deutschland / KMS Rinklin / Lechler / LOCHMANN PLANTATEC / LTS Landtechnik Sexauer / PIWI International / Progema / SIKA Dr. Siebert & Kühn

Bildunterschriften:

IVIFHO_16_P_007:
Blick auf die Fachausstellung für Wein, Fruchtsaft und Sonderkulturen. (BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART)

IVIFHO_16_P008:
Fachbesucher informieren sich ausführlich bei den Herstellern. (BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART)

IVIFHO_16_P_080:
Die beliebten Maschinenvorführungen finden zweimal täglich statt. (BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART)

Über die INTERVITIS INTERFRUCTA HORTITECHNICA
Die INTERVITIS INTERFRUCTA HORTITECHNICA findet gemeinsam mit dem Internationalen DWV-Kongress im zweijährigen Turnus auf dem Stuttgarter Messegelände statt. Als internationale Technikmesse für Wein, Fruchtsaft und Sonderkulturen bildet sie die komplette Prozesskette von Anbau- und Erntetechnologie, Verarbeitung und Prozesssteuerung, Abfüll- und Verpackungstechnologie bis Organisation und Vermarktung ab. Fachlicher Träger des INTERVITIS INTERFRUCTA Bereichs und Veranstalter des Internationalen DWV-Kongresses ist der Deutsche Weinbauverband e.V. (DWV). Fachlicher Träger des HORTITECHNICA Bereichs ist die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG).

Bilder und Texte finden Sie im Pressebereich auf der Website.
www.ivifho.de

Alle Medien als .zip herunterladenzurück zur Übersicht

Fotos der Intervitis Interfructa

  • IVIF_2022_PM01

    IVIF_2022_PM01

    Logo der INTERVITIS INTERFRUCTABILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • IVIF_2022_PM01

    IVIF_2022_PM01

    v.l.n.r. Sebastian Schmid, Abteilungsleiter Technologie Messe Stuttgart; Klaus Schneider, Präsident Deutscher Weinbauverband; Julia Klöckner MdB, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft; Carolin Klöckner, Deutsche Weinkönigin; Christian Schwörer, Generalsekretär Deutscher WeinbauverbandBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi