Das Dampfbad - der Gesundheit Dampf machen mit zusätzlichen Wellnessoptionen

13.09.2016

 

 

Das Dampfbad selbst bietet bereits ein hohes Wohlfühlpotenzial. Mit dem

verdampfenden Wasser im Dampfbad wird eine hundertprozentige Luftfeuchtigkeit

erreicht, die sich wohltuend auf die Poren und Atemwege niederlegt. Nicht hohe

Temperaturen und starkes Schwitzen sind das Ziel des Dampfbadens, sondern rund

42-45°C warmer Dampf öffnet die Poren. Alle Stoffe, die sich lösen, werden

durch die hohe Luftfeuchte sofort abtransportiert, der gesamte Körper wird

gereinigt. Die Durchblutung angeregt und die Muskeln gelockert. Die Haut strahlt

frischer und schöner. Die feuchten Schleimhäute ermöglichen ein befreites

Atmen. Positiv wirkt sich das Dampfbaden auch auf den Geist und die Seele aus.

In der angenehmen Wärme, die perlenden Wassertropfen auf der Haut, gelingt es,

den Alltag hinter sich zu lassen, abzuschalten und zu entspannen.

 

 

 

Gesundheits- und Entspannungskicks durch zusätzliche Ausstattungsoptionen

 

Infrarot hat eine angenehme, gesundheitsfördernde Wirkung. Dieses besondere

Wellness-Erlebnis bringt Repabad jetzt in jedes Badezimmer: mit den

Infrarotmodulen „Lissabon“ und „Toronto“ für Dampfbäder.

Werden Dampfbad und Infrarot zusammen genutzt, regelt die Dampfbadtechnik

automatisch bei 38°C ab. In diesem Bereich wird die Thermoneutralzone erreicht.

In dieser ist die Infrarotanwendung sehr gut verträglich und erzielt die

erwarteten gesundheitsfördernden Effekte für den Körper.

 

Die Sole-Funktion bringt die positiven Gesundheitsaspekte von Salz in die

Dampfbadkabine. Sole wird zur Prävention und zur Heilung bei

Atemwegserkrankungen eingesetzt. Sie wirkt entzündungshemmend und

schleimlösend. Auch bei problembehafteter Haut und Allergien zeigt die

vernebelte Salzlösung positive Wirkung. Die Kombination aus Dampf und Sole

erzielt einen weiteren Effekt, das Salz auf der Haut verstärkt das Schwitzen

und die Entschlackung. Im warmen Dampf öffnen sich die Poren. Durch die Sole

wird die Haut noch besser gereinigt und gepflegt.

 

Die Aromatherapie wirkt sich über den Geruchssinn auf das Wohlbefinden aus. Die

Aromen lösen sich hervorragend im Wasserdampf. Der Gesundheitsaspekt lässt

sich durch bestimmte Aromen wie z.B. Eukalyptus, Bergkiefer, Zitrone je nach

individuellem Befinden verstärken.

 

Die Farblichttherapie oder das indirekte Farblichtsystem beeinflussen positiv

mit speziell abgestimmten Farbprogrammen die persönliche Stimmung. Farben haben

unterschiedliche Wirkungen auf den Menschen und somit auf das Wohlbefinden. Jede

Farbe besitzt eine für sie typische Wellenlänge und Energie, die sich auf den

Körper auswirkt. Sie mobilisieren innere Energie, vitalisieren den menschlichen

Organismus und sorgen auch für eine entspannte Atmosphäre. So kann jeder Tag

individuell gestaltet werden. Morgens vitalisierend und anregend in den Tag

starten und den Abend beruhigend und harmonisierend ausklingen lassen. Oder

schon morgens ein paar Gänge runterschalten und gemütlich den Tag angehen

lassen.

 

Auch Musik hat belebende, beruhigende oder entspannende Eigenschaften. Produkte

wie der Bluetooth Receiver bringen den persönlichen Beat ins Dampfbad und somit

ins eigene Badezimmer.

 

Die im Dampfbaddach eingebauten Nebeldüsen mit ihrem kühlen Sprüh­nebel

sorgen für sanfte Abkühlung während des Dampfbadens und verändern in

sekundenschnelle das Klima im Dampfbad. Durch eigene

Wasser­­dampf-Varia­tionen kann ein persönliches optimales

Well­­ness-Feeling geschaffen werden.

 

zurück zur Übersicht