Nutzungsbedingungen für Pressematerial der Messe Stuttgart

Sämtliche Bilder dürfen ausschließlich von Verlagen und Journalisten zu redaktionellen Zwecken im Rahmen der Berichterstattung über die Messe Stuttgart, ihre Tochtergesellschaften und deren Veranstaltungen, einschließlich Gastveranstaltungen und Kongressen, auf dem Gelände der Messe Stuttgart verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung (für Werbezwecke) ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der Messe Stuttgart zulässig (einzuholen unter presse(at)messe-stuttgart.de). Eine Verfremdung oder sonstige Abänderung der Bilder ist unzulässig. Als Quelle ist anzugeben „Foto: Messe Stuttgart“.

Wir bitten um Übermittlung eines Belegexemplars bzw. eines Links zu einer Veröffentlichung an: Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart, presse(at)messe-stuttgart.de.

Informationen zur Instandhaltung: Gesucht und gefunden!

24.10.2019 - 02:00

Zentrales IN.STAND Fachforum entwickelt sich zur Drehscheibe für Instandhaltungs-Know-how / Gute Besucherqualität erfreut Aussteller

Hervorragende Stimmung unter Ausstellern und Besuchern: Zur Premiere der IN.STAND – Fachmesse für Instandhaltung und Services – konnten 86 Aussteller und 1.238 Besucher registriert werden. Die Aussteller zeigten neueste Lösungen für Instandhaltung im Maschinenbau, der Automotive-Branche sowie industriellen Instandhaltungsthemen. Bemerkenswert war die hohe Besucherqualität: Mehr als 50 Prozent Instandhalter, davon zwei Drittel an Investitionsentscheidungen maßgeblich beteiligte Fachbesucher, kamen mit konkreten Investitionsabsichten oder Fragen zur betrieblichen Instandhaltung nach Stuttgart. Die Aussteller an den Ständen und hochwertige Vorträge im IN.STAND Fachforum powered by PILZ konnten diese beantworten.

Das Thema Software und Datenanalyse war ein besonders präsentes Feld auf der ersten IN.STAND. Aber auch die klassischen Instandhaltungsthemen nahmen ausreichend Platz ein. Von Ölabscheidung bis Condition Monitoring reichten dementsprechend die Angebote der Aussteller. An beiden Fachmessetagen konnten sich die Besucher über Instandhaltung von 1.0 bis 4.0 informieren.

Viele Anbieter haben die Premiere der IN.STAND genutzt, um sich zu informieren und ein Bild vom Messekonzept zu machen. Die Rückmeldungen sind überaus positiv. Sebastian Schmid, Abteilungsleiter Technologie Messe Stuttgart: „Uns war es wichtig einen positiven Erstaufschlag in Stuttgart für das an Bedeutung zunehmende Thema Instandhaltung zu schaffen. Die Stimmung war gut, es herrscht ein hoher Informationsbedarf und wir werden die Veranstaltung gemeinsam mit der Branche konsequent weiterentwickeln und ausbauen.“

44 Prozent der Fachbesucher kamen aus 100 Kilometern und mehr Entfernung zur Fachmesse in Stuttgart. Jeder fünfte Fachbesucher kam aus Bayern. Zu den gewichtigsten Auslandsbeteiligungen zählen die Schweiz und Österreich. Für die Zukunft der IN.STAND ist eine Segmenterweiterung in Richtung handwerklicher Instandhaltung geplant. Weiterhin hoch bewertet wird der wichtige Faktor Fortbildung im Rahmenprogramm.

Martin Frey, Vertriebsleiter Deutschland PILZ GmbH & Co. KG: „Eine mehr als gelungene Premiere. Wir sind sehr überrascht über die hohe Besucherqualität mit interessierten Instandhaltern und Entscheidern. Wir freuen uns bereits auf die nächste IN.STAND 2020.“ 

„Wir sind mit dem Messeverlauf sehr zufrieden. Es wurden viele gute Gespräche geführt und die Besucher kamen mit konkreten Anliegen und Fragestellungen zu uns. Insbesondere unsere Digitalisierungslösungen wurden sehr stark nachgefragt. Als Gimmick konnten wir den Fachbesuchern eine Kaffeemaschine präsentieren, die an unsere Cloud-Lösung „Mindsphere“ angebunden war. Dadurch konnten wir Qualität, Menge und Verfügbarkeit mittels OEE-App anschaulich visualisieren“, berichtet Joachim Höfer, Senior Consultant Service Promotion der SIEMENS AG.

Für Michael Götz, Leiter Vertrieb, BVS Industrie-Elektronik GmbH, bietet die IN.STAND ein hohes Potential für eine gemeinsame starke Zukunft: „Unser Leitsatz ‚Quality makes the difference‘ spiegelte sich auf der IN.STAND 1:1 wider. Die Besucherqualität und das Konzept der Erstveranstaltung haben uns positiv überrascht.“

„Für eine Erstveranstaltung war das ein klasse Aufschlag. Wir begrüßen das Veranstaltungskonzept, das sich positiv abhebt und die Fachbesucher gesamtheitlich abholt. Das Rahmenprogramm mit praxisnahen Vorträgen und Networking-Abend war stimmig und hat uns sehr gut gefallen“, sagt Dennis Gobbers, Vertriebsleiter Deutschland GSGroup Deutschland GmbH.

Philipp Neuwirth, Team Coordinator Sales & Partner Management Industrie 4.0, Schaeffler Monitoring Services GmbH, lobt vor allem das kompakte Messeformat: „Die IN.STAND bietet eine gute Möglichkeit sich mit Fachbesuchern aus der Instandhaltung zu vernetzen. In Kombination mit unserem Fachvortrag und der Podiumsdiskussion haben wir eine sehr erfolgreiche Messebeteiligung realisiert.“

Launch-Partner SEW fasst zusammen: „Wir fanden die IN.STAND sehr gut. Wir hatten eine sehr gute Qualität an Fachgesprächen am Stand und das Konzept passt für uns sehr gut. Die Besucher kamen sowohl regional als auch  überregional zur IN.STAND, so hatten wir beispielsweise Fachbesucher aus Bayern und aus dem angrenzenden Ausland bei uns“, so René Maisenhelder, Leiter Service Industriegetriebe – Servicefähigkeit und Condition Monotoring, SEW EURODRIVE GmbH & Co. KG.

Die nächste IN.STAND findet vom 21. - 22. Oktober 2020 in Stuttgart statt.

Weitere Informationen und Bilder unter www.in-stand.de

Alle Medien als .zip herunterladenzurück zur Übersicht

Fotos der IN.STAND

  • Instand 2019: PM Nr. 1

    Instand 2019: PM Nr. 1

    Maschinenbetreiber setzen verstärkt auf Vorsorge: Neben regelmäßigen Checks können das auch vorausschauende Maßnahmen sein, wie zum Beispiel eine „Inspektion von Schutzeinrichtungen“, die der Automatisierungsspezialist Pilz anbietet.BILDNACHWEIS Pilz
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 1

    Instand 2019: PM Nr. 1

    „Dem Thema Instandhaltung in Zeiten der Digitalisierung, aber auch in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten, kommt immer mehr Bedeutung zu.“ Horst-Dieter Kraus, Vice President Marketing and Communications, PilzBILDNACHWEIS Pilz
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 1

    Instand 2019: PM Nr. 1

    „Die In.Stand zeigt selbstverständlich die neuesten Trends und Lösungen der Instandhaltung. Durch praxisnahe Seminare und Fachvorträge an beiden Messetagen sorgen wir darüber hinaus für den ebenso wichtigen Know-how-Transfer.“ Yannik Stäbler, Projektreferent, In.StandBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 1

    Instand 2019: PM Nr. 1

    „DriveRadar“: Unter dieser Dachmarke bietet SEW-Eurodrive vorausschauende Instandhaltung auf Basis digitaler Datenerfassung und -auswertung.BILDNACHWEIS SEW-Eurodrive
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 1

    Instand 2019: PM Nr. 1

    „Wir freuen uns, dass mit der In.Stand die Möglichkeit des Wissenstransfers angeboten wird.“ Roman Mackert, Marktmanager Service, SEW-EurodriveBILDNACHWEIS SEW-Eurodrive
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 1

    Instand 2019: PM Nr. 1

    „Es wird zunehmend Service Provider geben, die Produktion und Instandhaltung als Service anbieten.“ Manfred Bortschek, deutsches AFSMI-ChapterBILDNACHWEIS AFSMI
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 2

    Instand 2019: PM Nr. 2

    „Die wirtschaftliche Lage der Branche wird durch eine Wandlung der Instandhaltung hin zu einem aktiven Wertschöpfungspartner zunehmend positiv beeinflusst.“ Professor Volker Stich, FIRBILDNACHWEIS FIR
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 2

    Instand 2019: PM Nr. 2

    „Der Wandel der Fähigkeiten von Instandhaltungsmitarbeitern wird vielleicht die größte Herausforderung der nächsten Jahre sein.“ Rainer Brenk-Ortolf, FVIBILDNACHWEIS FVI
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 2

    Instand 2019: PM Nr. 2

    „Wer weiterhin wettbewerbsfähig sein will, muss den Wert der Digitalisierung im Service erkennen und für sein Unternehmen nutzbar machen.“ Markus Brümmer, GMLBILDNACHWEIS GML
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 2

    Instand 2019: PM Nr. 2

    „Wir erleben aktuell einen Wandel, bedingt auch durch den Fachkräftemangel, werden Instandhaltungsbereiche nach extern zu vergeben. So überwachen wir bei vielen Kunden die Druckluftstation aus der Ferne und schreiten ein, wenn es Probleme gibt.“ Marco Jähnig, Mader DruckluftBILDNACHWEIS Mader / Hagen Schmitt
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 2

    Instand 2019: PM Nr. 2

    „Immer mehr Unternehmen erkennen, dass mit Instandhaltung Geld verdient wird, indem die Instandhalter die Produktion am Laufen halten.“ Walter Foltin, MaintMaster SystemsBILDNACHWEIS MaintMaster
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 2

    Instand 2019: PM Nr. 2

    „Die Erfahrung unserer Projekte zeigt, dass gut definierte Prozesse, unterstützt durch moderne Web-Apps, kurzfristig und mittelfristig die Instandhaltungsaufwände deutlich reduzieren.“ Lukas Weber, Sonic-TechnologyBILDNACHWEIS Sonic-Technology / Tobias Zisterer
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 2

    Instand 2019: PM Nr. 2

    BILDNACHWEIS WVIS
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 2

    Instand 2019: PM Nr. 2

    BILDNACHWEIS WVIS
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 2

    Instand 2019: PM Nr. 2

    BILDNACHWEIS WVIS
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 2

    Instand 2019: PM Nr. 2

    BILDNACHWEIS WVIS
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 2

    Instand 2019: PM Nr. 2

    „Die Ergebnisse des jährlichen WVIS-Branchenmonitors verdeutlichen, dass sowohl die Instandhaltung in der Industrie als auch der Umsatz im Industrieservice weiterwachsen.“ Dr. Martin G. Eckert, WVISBILDNACHWEIS WVIS
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • InStand 2019: PM Nr. 4

    InStand 2019: PM Nr. 4

    Chemieanlagen bieten reichlich Potenzial für Smart Maintenance, was sowohl die Anlagenverfügbarkeit als auch die Kosten betrifft.Algorithma Technologies
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • InStand 2019: PM Nr. 4

    InStand 2019: PM Nr. 4

    Druckverlusten auf der Spur: Mit künstlicher Intelligenz wollen Forscher vom Fraunhofer IPA undichte Stellen in Druckluftanlagen ermitteln.Fraunhofer IPA / Rainer Bez
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • InStand 2019: PM Nr. 4

    InStand 2019: PM Nr. 4

    Informationen sind meist über zahlreiche Softwaresysteme verteilt: GIS bietet ein Instandhaltungsportal für den Browser und als App an, über das auf alle für die Instandhaltung relevanten, digitalen Daten zugegriffen werden kann.GIS
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • InStand 2019: PM Nr. 4

    InStand 2019: PM Nr. 4

    Sorgt für Überblick: Die Software GS-Service von GreenGate führt Handlungen und Prozesse in der Instandhaltung für Industrie 4.0 zusammen.GreenGate
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • InStand 2019: PM Nr. 4

    InStand 2019: PM Nr. 4

    Im Dreiklang: IAS Mexis zeigt auf der In.Stand in Stuttgart die CMMS-Lösung Diva Dynamics, eine Instandhaltungsplanungs- und Analysesoftware mit Expertensystem, die App Diva Go für eine durchgängig papierlose und mobile Instandhaltung und das Meldesystem Diva Note, ein Web-basiertes Meldesystem von Störprozessen.IAS Mexis
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • InStand 2019: PM Nr. 4

    InStand 2019: PM Nr. 4

    Schritt auf dem Weg zu Predictive Maintenance: Auf Basis von RFID-Technologie bietet das System Conexo von Inevvo solutions die Möglichkeit, jegliche Art von Assets und Komponenten digital zu verwalten.Inevvo solutions
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • InStand 2019: PM Nr. 4

    InStand 2019: PM Nr. 4

    Kabelloses Monitoring: Mit dem SPT Blue Sensor des Druckluft- und Pneumatikspezialisten Mader lassen sich selbst an schwer erreichbaren Einsatzorten Messdaten sammeln und via Bluetooth Low Energy übertragen.Mader
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • InStand 2019: PM Nr. 4

    InStand 2019: PM Nr. 4

    Instandhaltung vom Schreibtisch aus: SEW-Eurodrive hat unter der Dachmarke DriveRadar das prädiktive Instandhaltungsmanagement zusammengefasst. Störungen und ungeplante Ausfälle sollen vermieden sowie Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen besser geplant werden können.SEW-Eurodrive
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • InStand 2019: PM Nr. 5

    InStand 2019: PM Nr. 5

    „Fehlen für bestimmte Aufträge nur wenige Prozent Produktionskapazität, ist es oft sinnvoll, in ein Retrofit, statt in eine zweite Maschine zu investieren, die dann nicht voll ausgelastet werden kann.“ Professor Dr.-Ing. Eberhard Abele, Institutsleiter am PTW der TU DarmstadtLichtbildatelier Eva Speith
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • Instand 2019: PM Nr. 1

    Instand 2019: PM Nr. 1

    In.Stand LogoBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi