Zehn Messen für die Nachhaltigkeit

02.04.2019 - 14:00

Stuttgarter Frühjahrsmessen präsentieren ein breites Angebot / Größter Messeverbund zum Thema Nachhaltigkeit startet in den Osterferien

Ob der Griff zum Jutebeutel anstatt zur Plastiktüte oder der Verzicht auf den „Coffee-to-go“ im Wegwerfbecher - für immer mehr Menschen gehört ein bewusster Lebensstil inzwischen zum Alltag. Der Begriff der Nachhaltigkeit ist in aller Munde und erfreut sich stärker denn je einer wachsenden Aufmerksamkeit. Die Stuttgarter Frühjahrsmessen bieten vom 25. bis 28. April eine optimale Plattform, um sich über die vielfältigen Aspekte rund um die Themen „gesundes und bewusstes Leben“ sowie „Nachhaltigkeit und Achtsamkeit“ zu informieren. „Mit dem einzigartigen Verbund aus zehn Messen sind die Stuttgarter Frühjahrsmessen die deutschlandweit größte Veranstaltung zu diesem Thema“, sagt Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. In diesem Jahr feiert mit der DanceWorld zudem eine neue Veranstaltung in Stuttgart Premiere.

Zehn Messen für alle Sinne

Zum Auftakt der Frühjahrsmessen gehen am Donnerstag, 25. April, die auto motor und sport i-Mobility, die Fair Handeln, die Garten, der Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe, die Kreativ, die Mineralien, Fossilien, Schmuck sowie die Haus, Holz, Energie an den Start. Zudem erwartet die Besucher bereits am ersten Messetag ein besonderes Highlight: die „Nacht der Sinne“ lädt mit Sonderöffnungszeiten von 14 Uhr bis 22 Uhr zum entspannten Bummeln in toller Frühlingsabend-Atmosphäre. Am Freitag, 26. April, öffnen von 10 Uhr bis 18 Uhr auch die Yoga World und die Baby Welt ihre Tore, gemeinsam mit der erstmals stattfindenden DanceWorld Stuttgart. Am Samstag und Sonntag haben die zehn Messen bereits ab 9 Uhr geöffnet.

Showprogramm auf der Kulturbühne

An allen vier Messetagen erwartet die Besucher ein kunterbuntes Kulturprogramm auf der „Kulturbühne“ im Eingang Ost. Zahlreiche Stuttgarter Kultureinrichtungen präsentieren Showacts und Auszüge aus ihrem Programm. Für musikalische Untermalung sorgen die Newcomer des Popbüros Region Sutttgart, die Big-Band LE Soultrain aus Leinfelden-Echterdingen sowie der Blasmusikverband Baden-Württemberg, der Bund deutscher Blasmusik e.V. und die Landesmusikjugend Baden-Württemberg. Der Schwäbische Turnerbund und die DanceWorld Stuttgart zeigen atemberaubende Tanz- und Akrobatikeinlagen und animieren mit Startänzer und Choreograph Eric Gauthier zum Mittanzen. Am Samstag sorgt das Kesselfestival mit einem bunten Mitmach-Programm und einer 90er Party mit DJ für Festival Feeling im Atrium. An allen vier Tagen versorgt das Wulle Wohnzimmer die Besucher mit Getränken – und das für einen guten Zweck! Sämtliche Einnahmen werden gespendet. Der Besuch der Kulturbühne ist im regulären Eintrittspreis enthalten. Mehr Informationen zum Programm findet man unter www.messe-stuttgart.de/kulturbuehne/.

Der Kreativität freien Lauf lassen auf der Kreativ

Do-it-yourself liegt nach wie vor im Trend. Auf der Kreativ finden Handarbeitsfreunde und Fans des kreativen Gestaltens alles, was das Selbstmacher-Herz höher schlagen lässt. Sowohl klassische Kreativbereiche wie Nähen oder Malen als auch aktuelle Themen wie „Scrapbooking“ sind in der Messehalle vertreten. An den Ständen der Aussteller können die Besucher sich mit neuen Ideen, hilfreichen Tipps und den benötigten Materialien eindecken. Zudem lädt das anspruchsvolle Rahmenprogramm mit über 100 täglich stattfindenden Workshops zum Kreativ-Sein und Selbermachen ein. In Zeiten des Massenkonsums setzt die Kreativ ein Zeichen für die Individualität und ermutigt mit dem Sonderbereich Kreatives Spielen die Besucher das Kind in sich herauszulassen. Beim Basteln und Spielen mit Knete und anderen Materialien kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Das Angebot reicht von bewegungsfördernden Spielzeugen bis hin zu pädagogisch wertvollen Denkspielen. 

Die Kraft der Steine entdecken auf der Mineralien, Fossilien, Schmuck

Auf dem Liebhaber-Treffpunkt für Hobbysammler, Fachhändler und Schmuckliebhaber dreht sich alles um glitzernde und funkelnde Steine. Mehr als 200 internationale Aussteller präsentieren auf der Messe ihre Schmuckstücke und Seltenheiten aus den Bereichen der Edelsteine, Kristalle und Fossilien. Abgerundet wird das Ausstellungsangebot durch ein vielfältiges Workshop- und Informationsprogramm, bei dem die Besucher unter anderem ihre eigenen Edelsteine, Mineralien und Fossilien von ausgewählten Experten kostenlos bestimmen lassen können. In Werkstätten und Workshops kann das Schmieden mit Gold und Silber erlernt werden. Auch für die kleinen Besucher gibt es tolle Mitmach-Angebote. Von Ketten über Ringe bis hin zu Broschen: auf dem Schmuckboulevard findet sich ein breites Angebot verschiedener Schmuckvariationen, die in einer täglich stattfindenden Schmuck-Modenschau präsentiert werden. Zudem kann mit Edelsteinen energetisiertes Wasser probiert werden, um die heilende Wirkung der Steine selbst zu erleben.   

Inspirationen für das private Grün auf der Garten-Messe

Der Traum von der eigenen „grünen Oase“ – auf der Garten Outdoor Ambiente nimmt er Form an. Rund 150 Aussteller präsentieren, wie vielseitig der heimische Garten gestaltet werden kann. Als Inspirationsquelle und Paradebeispiel für das Zusammenspiel von Natur und verschiedenen Materialien dienen die Schaugärten, die auf rund 1000 Quadratmetern in die farbenfrohe Welt der „Lebendigen Gärten“ einladen. Komplettiert wird die Messe durch ein umfassendes Rahmenprogramm zu aktuellen Themen und Trends. In diesem Jahr liegt ein besonderes Augenmerk auf dem Thema der Artenvielfalt. Unter dem Motto „Feelfalt – kleinen Helfern helfen“ erhalten Grünfreunde an den Ständen der Aussteller und in zahlreichen Vorträgen und Workshops wertvolle Tipps und Anregungen, wie einfach Artenvielfalt im eigenen Garten gefördert werden kann. Ein weiteres Trendthema: Outdoor-Küchen. Sie ergänzen zunehmend den klassischen Grill und erfreuen sich großer Beliebtheit. Die neuesten Produkte aus dem Grill- und Outdoor-Küchen-Bereich finden Interessierte auf der BBQ-Week. Von voll ausgestatteten Außenküchen, Pellet-Grills und Smokern, bis hin zu Barbecue-Zubehör, wie hochwertige Saucen und Gewürze ist alles vertreten. 

Nachhaltige Mobilität erleben auf der auto motor und sport i-Mobility

Auf der auto motor und sport i-Mobility steht die intelligente Mobilität im Vordergrund. Besucher können sich vor Ort über Alternative und innovative Fortbewegungskonzepte informieren. Mit der Themenwelt „Mobilität nachhaltig und digital“ macht das Landes-Ministerium für Verkehr Nachhaltige Mobilität sichtbar und erlebbar. Die ganze Bandbreite der Initiativen und Konzepte - von Forschungsprojekten über umweltbewusste Stadtplanung bis hin zu öffentlichem Personennahverkehr - werden in der Themenwelt dargestellt. Führende Hersteller informieren auf der Messe über die neuesten Ladetechniken und –Systeme sowie die aktuellen Förderungsmöglichkeiten für innovative Mobilität. Auf der i-Mobility spielt die Anzahl der Räder keine Rolle – sowohl in der 4-Rad als auch in der 2-Rad-Welt präsentieren Hersteller, Händler und Dienstleister sowie Start-Ups ihre neuesten Fahrzeuge, E-Bikes, Pedelecs, Innovationen und Trends. Alleinstellungsmerkmal der Messe ist das ausführliche Ausprobieren und Testen. In der „Boxengasse“ stehen verschiedene Fahrzeuge mit alternativen Antriebssystemen u.a. von Volvo und Peugeot zu einer Fahrt auf der Teststrecke rund um das Messegelände bereit. Hinzu kommt eine 1250 Quadratmeter große Testfläche in der 2-Rad-Welt, auf der e-Bikes, Pedelecs, Segways sowie E-Roller und Boards auf Herz und Nieren getestet werden können. Letztere sind vor allem aufgrund der bald möglichen Straßenzulassung als alternative Fortbewegungsmittel sehr interessant.

Genuss und Qualität beim Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe

Gute, saubere und faire Lebensmittel sind nicht nur wichtige Bestandteile eines nachhaltigen und bewussten Lebensstils, sie bilden auch das Herzstück des Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe. Rund 450 Genusshandwerker aus ganz Europa präsentieren den Besuchern eine Fülle an Köstlichkeiten aus traditionell-handwerklicher Herstellung und frei von Hilfs-, Aroma- oder Zusatzstoffen. Die auf der Messe dargebotenen Produkte entsprechen den hohen Qualitätskriterien des Slow Food-Verbandes Deutschland und zeichnen sich zudem durch transparente umwelt- und ressourcenschonende Herstellungsprozesse aus. Ob bei der neu eingeführten Verkostung mit Experten auf dem „Treffpunkt Geschmack“, dem Tasting im Continental Whiskey Market und Gin-Quartier oder der Wein- und Bier-Probe in der Vinothek und dem „Marktplatz Brauerhandwerk“ – auf der Slow Food-Leitmesse ist für jeden Geschmack etwas dabei. Charakteristisch ist die lange Tafel, die sich durch die gesamte Messehalle zieht und die Besucher zum Verweilen, Verköstigen und Vernetzen einlädt.

  

Faire und umweltbewusste Produkte auf der Fair Handeln

Ein breites Ausstellungs-Angebot rund um das Thema „Fair Trade und global verantwortungsvolles Handeln“ erwartet die Besucher der Fair Handeln. Die rund 170 nationalen und internationalen Aussteller präsentieren fair gehandelte Produkte wie Textilien, Nahrungsmittel Kosmetik oder Kunst. Darüber hinaus bietet ein umfassendes Workshop- und Vortragsprogramm Anregungen und Tipps zu Themen wie nachhaltiger Unternehmensführung, Entwicklungsarbeit oder nachhaltigem Tourismus. Auch das Thema „Future Fashion“ wird sich auf der Fair Handeln präsentieren. Dabei geht es um zertifizierte moderne Textilien und Accessoires, die nachhaltig produziert werden, sowie um das Thema „Slow Fashion“, das für nachhaltige und bewusste Mode steht. Denn nachhaltige Mode ist absolut tragbar, schick und vor allem trendbewusst. Einen weiteren Schwerpunkt bildet in diesem Jahr das Thema „Zero Waste“. Die Messe unterstützt die Bewegung zur Reduzierung von Abfallprodukten durch ein eigenes Label, mit dem nachhaltige Aussteller ausgezeichnet werden, die auch bei ihrem Messeauftritt den Klimaschutz stets im Auge behalten.

Das heimische Bad zur Wellness-Oase machen - auf der Haus Holz Energie

Vom Bauherrn bis hin zum Heimwerker – die Haus Holz Energie informiert bauinteressierte Besucher rund um das Thema Bauen und Heizen mit Holz sowie über nachhaltige Energielösungen. Über 150 Aussteller beraten zu aktuellen Bautrends und präsentieren ihre Leistungsangebote. Einen Ausstellungsschwerpunkt bildet in diesem Jahr der Bereich „Bad Spezial“. Den Besuchern wird hier aufgezeigt, welche verborgenen Potenziale in so manchem Badezimmer schlummern und wie aus dem heimischen Sanitärbereich eine Wohlfühl-Wellness-Oase wird. Mit dem Sonderthema „Tiny Houses“ greift die Haus Holz Energie eine aktuelle Bewegung in der Gesellschaft auf und bringt Wohnumsteiger und Partner zur Realisierung der Wohn(t)räume zusammen. Auf dem „Marktplatz Immobilien“ erfahren Interessierte, wo Sie bei der Besichtigung von Immobilien genauer hinschauen sollten und bekommen Tipps, die bei der Einschätzung von Qualität und Kaufpreis helfen. Natürlich kommen auch Themen der Finanzierung nicht zu kurz. 

Tanz in all seinen Facetten kennen lernen auf der DanceWorld Stuttgart

„Tanz ist für alle da“ lautet das Motto von Ballett-Legende Eric Gauthier, der gemeinsam mit seinem Team die erstmalig stattfindende DanceWorld Stuttgart organisiert. Zur Premiere der Veranstaltung im Rahmen der Frühjahrsmessen präsentiert die DanceWorld ein umfangreiches Programm: Neben einer Foyer-Ausstellung mit Tanz-Ausstattern und –Dienstleistern sowie Tanzinstitutionen bildet ein hochkarätiges Workshop-Programm das Herzstück der DanceWorld. Mehr als 80 Workshops mit national wie international renommierten Dozentinnen und Dozenten werden angeboten. Darunter sind Tanzgrößen wie Eric Gauthier, Joachim Llambi, Motsi Mabuse und Primaballerina Alicia Amatriain. Somit bietet die Messe eine zentrale Plattform, die Tanz in all seinen Facetten abbildet. Von Flamenco bis Urban Dance, von Gaga bis Ballett – über 50 angebotene Tanzstile für alle Altersklassen lassen nicht nur die Herzen von Tanzprofis höher schlagen. Auch für Neulinge bietet die DanceWorld zahlreiche Workshops.  

Tipps und Tricks für (werdende) Eltern auf der Baby Welt

Werdende oder frisch gewordene Eltern stehen vor zahlreichen Entscheidungen und Anschaffungen. Auf der Baby Welt finden sie Unterstützung. In Expertentalks erfahren die Besucher Wissenswertes zu Themen wie Elterngeld, Stillzeit oder Erste Hilfe für Säuglinge oder können sich im umfassenden Angebot der namhaften Aussteller direkt mit Produkten eindecken. Zudem stehen Hebammen, Trage- und Still-beraterInnen und Sicherheitsexperten für ihre Fragen bereit. Die Baby Welt Plaza lädt zur Erholung vom Messetrubel ein und bietet Eltern eine Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen - ebenso wie die neue, exklusive Einfach Eltern Lounge. Hier finden vor allem kleine Infostände mit Kurs- und Beratungsangeboten einen eigenen Bereich. Zudem gibt es Liveberatungen sowie eine Bühne mit spannenden Vorträgen rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt und das Leben mit Kindern.

Welt des Yoga auf der Yoga World und Vegan World

Die Yoga- und Vegan World versammelt lehrende Yogis, Yogabegeisterte und Händler aus dem Yogabereich in Stuttgart und macht die Frühjahrsmessen zum größten Yogamarktplatz Deutschlands. Das umfassende Angebot richtet sich sowohl an erfahrene Yogis als auch an Yoga-Neulinge und Interessierte, denn fernöstliche Körper- und Entspannungsübungen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Bei kostenlosen Yoga-Schnupperstunden können erste Eindrücke gesammelt werden die deutlich machen, dass Yoga für jeden etwas bietet. Ob in Workshops mit führenden Yogalehrern oder Vorträgen zu den verschiedensten Themen - das Ziel der Messe besteht darin, die Vielfalt des Yoga zu präsentieren. Zum Programm gehören Meditatives Yin Yoga, schweißtreibendes Asthanga-Yoga, gemeinsames Mantra-Singen, Meditieren, Körperreisen und vieles mehr. Im Ausstellungsbereich VeganWorld finden die Besucher zur yogischen Lebensweise passende vegane und ayurvedische Speisen und Lebensmittel.

Die Stuttgarter Frühjahrsmessen auf einen Blick

auto motor und sport i-Mobility  25. – 28. April 2019
Fair Handeln25. - 28. April 2019
Garten Outdoor Ambiente 25. – 28. April 2019
Haus Holz Energie25. – 28. April 2019
Kreativ25. – 28. April 2019
Markt des guten Geschmacks – 
die Slow Food Messe
25. – 28. April 2019
Mineralien, Fossilien, Schmuck 25. – 28. April 2019
DanceWorld Stuttgart26. – 28. April 2019
Babywelt26. – 28. April 2019
Yogaworld26. – 28. April 2019

Die Stuttgarter Frühjahrsmessen haben am Donnerstag, 25. April, von 14 Uhr bis 22 Uhr („Nacht der Sinne"), am Freitag von 10 Uhr und am Samstag und Sonntag von 9 Uhr bis jeweils 18 Uhr geöffnet. Eintrittskarten kosten 15 Euro (inkl. VVS), ermäßigt 13 Euro (online unter www.messe-stuttgart.de/vorverkauf günstiger). Mit der 2-Tageskarte für 20 Euro (ohne VVS) kann man an zwei beliebigen Tagen die Messen besuchen. Die Karten berechtigen zum Besuch aller an diesem Tag parallel stattfindenden Messen. Kombitickets für die Anreise sind bei den Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen, den Toto-Lotto-Verkaufsstellen im VVS-Gebiet sowie an den Fahrkartenschaltern der Deutschen Bahn erhältlich. SchülerInnen (mit Ausweis) haben am Kinder- und Jugendtag, Freitag, 26. April, freien Eintritt.

 

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich ab sofort rund um die Uhr online zu akkreditieren. Sie erhalten Ihr Akkreditierungs-Badge mit Parkschein für den Presseparkplatz im PDF-Format zum Ausdrucken. Nur Pressetickets in guter Druckqualität können vom Scanner am Einlass gelesen werden. Bitte falten Sie Ihr Presseticket auf DIN A6. Katalog und Lanyard erhalten Sie am Presseschalter im Eingang Ost. Beachten Sie bitte die Akkreditierungsrichtlinien der Landesmesse Stuttgart GmbH.

Alle Medien als .zip herunterladenzurück zur Übersicht