Statement Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Landesmesse Stuttgart GmbH

10.01.2020 - 10:00

CMT gibt Startschuss für Urlaubsjahr 2020

Partnerland Montenegro / Caravaning-Partner ist Heilbäderverband Baden-Württemberg / Spezial „Wilder Süden“ mit Outdoor-Preis

Die Nachfrage der Deutschen für ihren Urlaub ist ungebrochen. Besonders Badeferien am Mittelmeer und Fernreisen waren im vergangenen Jahr gefragt. Ein starkes Last-Minute-Geschäft zum Ende der Saison sorgte für kräftigen Buchungszuwachs in den stationären Reisebüros. Für die deutsche Reisebranche endete das Touristikjahr 2018/19 am 31. Oktober 2019 mit einem Umsatzplus. „Mit diesem Wachstum konnte das außerordentlich gute Vorjahresergebnis nicht nur gehalten, sondern leicht gesteigert werden – trotz zahlreicher Herausforderungen“, resümierte Norbert Fiebig, Präsident des Deutschen Reiseverbandes, im vergangenen Dezember. Die Touristik steuere damit, bezogen auf die Urlaubsreise-Umsätze, die in stationären Reisebüros, auf den Online-Seiten der Reiseveranstalter und auf den klassischen Internet-Reiseportalen gebucht wurden, erneut auf ein hervorragendes Gesamtjahr zu.

Auch die andauernde positive Entwicklung beim Landestourismus in Baden-Württemberg setzte sich im dritten Quartal 2019 fort. Von Januar bis September 2019 kamen nach den Zahlen des Statistischen Landesamtes insgesamt 609.000 oder 3,5 Prozent mehr Gäste im Land an als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Übernachtungen nahm um rund 1,7 Millionen oder 4,1 Prozent zu.

Lauter gute Vorzeichen für die CMT 2020, die mit einem ausgezeichneten Ergebnis aufwarten kann: rund 2200 Aussteller aus 100 Ländern und mehr als 360 Regionen und Städten sind auf dem ausgebuchten Stuttgarter Messegelände vertreten. Alle zehn Messehallen sind belegt, was einer Ausstellungsfläche von 120.000 Quadratmetern entspricht. Hinzu kommen weitere Präsentationsflächen im Eingang Ost, auf der Messepiazza sowie im Rothauspark. „Wir haben das hohe Niveau der Vorjahres-CMT gehalten“, freut sich Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, über das Ergebnis. Inhaltlich werde am erfolgreichen Konzept festgehalten: die CMT wird von ihren Töchtermessen „Fahrrad- und Wander-Reisen“ am ersten Wochenende sowie mit „Golf- und Wellness-Reisen“ plus „Kreuzfahrt- und Schiffs-Reisen“ am zweiten Wochenende begleitet.

Die CMT verzeichnete im Vorjahr 260.000 Besucher, welche die Stuttgarter Urlaubsmesse zur weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit machten. An dem Erfolg haben auch die Partner immer einen großen Anteil. Die diesjährigen Vertreter sind das Partnerland Montenegro, der Heilbäderverband Baden-Württemberg als Partner des Caravanings-Bereichs sowie das Outdoor-Spezial „Wilder Süden“ in Kooperation mit der Tourismus Marketing Baden-Württemberg. Als neue Länder feiern Namibia, das Emirat Ras Al Khaimah, Indonesien, Kosovo, der Iran, Singapur und Belize ihre Premiere auf der Urlaubsmesse. Darüber hinaus „können sich unsere Besucher auf viele Highlights im Rahmenprogramm freuen, beispielsweise auf das Urlaubskino, die vielen Vorführungen auf den verschiedenen Aktionsbühnen, den Tourismustag Baden-Württemberg oder den Tag der Bustouristik, und natürlich auf unsere CMT Night am Montagabend“, sagt Bleinroth.

Caravaning-Teil ausgebucht / „Vanlife“ in eigener Halle
Bis zum Jahresende 2019 hat die Zahl der in Deutschland neu zugelassenen Freizeitfahrzeuge deutlich zugelegt. Das Thema „Camping und Caravaning“ boomt in Deutschland – optimale Voraussetzungen für den Caravaning-Teil der CMT, der größten Neuheitenschau zum Jahresbeginn. „Dieses Mal wird es den größten und vielfältigsten Caravaning-Bereich aller Zeiten geben“, verdeutlicht Bleinroth. Denn der „C-Teil“ vergrößere sich um mehr als 5000 Quadratmeter Fläche. Dies komme zwei Bereichen zugute: einerseits dem für Zubehör und Ausstattung, zum anderen dem Thema „Vanlife“. Generell wächst die Zahl der zugelassenen Reisemobile im zweistelligen Prozentbereich, und zwar in allen Kategorien – einen überproportionalen Anstieg gibt es allerdings bei den Kompaktfahrzeugen wie Campingbusse in Mercedes-Sprinter- oder VW-Bulli-Größe. Diesem Trend widmet sich erstmals die Campingbus-Area in der Paul Horn Halle 10, in der sich Hersteller, Vermieter und Händler mit ihren Fahrzeugen präsentieren. Unterhaltsam und gemütlich wird es im „Vans and Friends Wohnzimmer", wo sich den Besuchern ein Vortragsprogramm an allen Messetagen bietet. „Die sechs Caravaning-Hallen sind bis auf den letzten Quadratmeter ausgebucht“, sagt Bleinroth. „Unsere Besucher können sich auf 1200 Reisemobile, Caravans und Freizeitfahrzeuge freuen sowie ein umfangreiches Zubehör-Angebot und rund 120 Premieren in den Hallen in Augenschein nehmen und ausprobieren.“ Passend dazu findet am Montag, 13. Januar, der Stellplatz-Gipfel statt. Experten geben in Vorträgen und Best-Practice-Beispielen Antworten auf die Frage „Wie geht eigentlich Stellplatz?“. Das Programm richtet sich an Bürgermeister, Kommunalverantwortliche und private Camping- und Stellplatzbetreiber. Informiert wird über die Anforderungen für den Bau und die Ausstattung eines Stellplatzes für Reisemobile – von Sanitär-Angeboten bis hin zu Schranken-Systemen und Parkautomaten.

Programm für Fachbesucher
Die CMT setzt erneut mehrere Schwerpunkte speziell für Fachbesucher, also für Reisebüroexpedienten, Mitarbeiter von Tourismusverbänden und tourismusaffinen Organisationen sowie für Beschäftigte in der Hotellerie und Gastronomie. „Es wird in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift fvw eine Top-Veranstaltung am Dienstag, 14. Januar, geben“, sagt Bleinroth, „die den Travel Market am Mittwoch ergänzt.“ So wird im Rahmen des fvw Destination Germany Day darüber diskutiert, wie sich deutsche Destinationen erfolgreich im Wettbewerb positionieren. Auf der Agenda des Fachkongresses stehen unter anderem folgende Themen: „Tourismusstandort Deutschland – quo vadis?“ Ein Blick hinter die Kulissen des Tourismusausschusses des Deutschen Bundestags mit Markus Tressel, Mitglied des Deutschen Bundestags. Das Thema Nachhaltigkeit „Von der Kür zur Pflicht“ sowie Best Practice-Beispiele zu Musical-Tourismus, Outdoor-Tourismus sowie zu Kulinarik und Tradition runden den Tag ab. Schließlich geht es um „Regionale Entwicklungskonzepte neu gedacht: integrativ, interaktiv Blick über den Tellerrand – nach Ostbelgien“.

Travel Market mit aktuellen Themen
Die Stuttgarter Urlaubsmesse entwickelt sich zu einem Get-together für Fachbesucher. Rund 14 Prozent der Messebesucher kommen aus Tourismusverbänden, Hotellerie und Gastronomie oder arbeiten als Reisebüroexpedienten. Aus diesem Grund nimmt das Programm des CMT Travel Market 2020 am Mittwoch, 15. Januar, aktuelle Entwicklungen mit folgenden Themen unter die Lupe wie Rechtsfragen des Inlands- und Auslandstourismus, Telefontraining – Richtiges Verhalten im Kundendienst sowie „Erfolgreich verkaufen – auch in stürmischen Zeiten souverän am Counter überzeugen“.

CMT als Karriereplattform und Schultag
Schulabgänger, Auszubildende, Studenten und Fachkräfte für Hotellerie, Gastronomie und Touristik haben eine Anlaufstelle in Baden-Württemberg: die CMT als Karriereplattform. Die Messe steht neun Tage lang als Karriererampe sowohl Besuchern als auch Ausstellern zur Verfügung. Denn gerade kommunale Tourismusträger sowie Hotels und gastronomische Betriebe sind ständig auf der Suche nach Fachpersonal und Nachwuchskräften. Aber auch die boomende Caravaning-Branche bietet vielfältige Perspektiven für die berufliche Zukunft. Zudem findet am Mittwoch, 15. Januar, der „CMT Schultag“ statt. In Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald wird Abschlussklassen ein Vortragsprogramm der Extraklasse präsentiert. Auf dem Programm stehen Bewerbungstipps und Infos, welche Karrierewege im Tourismus eingeschlagen werden können. Zum Beispiel als Kaufleute für Tourismus und Freizeit, Outdoor-Trainer Business sowie technisch ausgerichtete Berufe in der Caravaning-Branche. Über sinnvolle Tätigkeiten nach der Schule geht es bei Lust aufs Ausland?, Freiwilligendienste, Au-pair Angebote oder Work & Travel – die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit in Bonn berät die Interessenten. „Das Thema Karriere ist die perfekte Ergänzung unserer zeitgleich stattfindenden Quizreise durch Baden-Württemberg“, sagt Bleinroth. Hier seien nicht nur Weltenbummler gefragt, sondern pfiffige Nachwuchstouristiker, die sich im eigenen Land gut auskennen oder es besser kennenlernen möchten. Die Schülerinnen und Schüler werden bei einer Wissensrallye spielerisch ihr Bundesland entdecken. Die Antworten finden die Schüler an den Ständen der Aussteller in der Baden-Württemberg-Halle (Oskar Lapp Halle 6).


Allgemeines zur CMT 2020:

CMT 2020 vom 11. bis 19. Januar
Öffnungszeiten: 9 Uhr bis 18 Uhr; Hallenöffnung um 10 Uhr
Partnerland Montenegro (Halle 4, Stand B10), Outdoor Spezial „Wilder Süden“ Tourismus Marketing Baden-Württemberg (Oskar Lapp Halle 6, B71), Partner für den Caravaning-Bereich: Heilbäderverband Baden-Württemberg (Oskar Lapp Halle 6, E30, sowie Halle 9, E10)
www.messe-stuttgart.de/cmt/  

Weitere Infos und Download-Bilder zur CMT findet man im Internet unter www.messe-stuttgart.de/cmt/journalisten/pressematerial 

zurück zur Übersicht