12.01.2020 - 12:39

Splitter von der CMT 2020

Promi-Alarm - Treffpunkt für Länderrepräsentanten - Mit dem Rad durchs Altmühltal - Außerirdische Erlebnisse in Alberta - Freizeitparadies Hohenlohe

Promi-Alarm auf der CMT. Die weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit ist auch Treffpunkt für bekannte Persönlichkeiten aus Kultur, Sport, Medien und Politik. Bereits bei der Eröffnung am ersten Messetag war der schwäbische Comedian Christoph Sonntag zu Gast und hat einen Vorgeschmack auf sein neues Programm „Wörldwaid!“ gegeben. Ebenfalls auf der Atriumsbühne ist am Dienstag, 14. Januar, ab 13 Uhr Joey Kelly zu sehen: Der Musiker und Extremsportler berichtet über die „Bulli-Challenge“, für die er gemeinsam mit seinem Sohn 11.000 Kilometer von Berlin nach Peking zurückgelegt hat, in einem 50 Jahre alten VW-Bus, aber ohne Geld und Vorräte. Ebenfalls bekannt aus dem Fernsehen sind der deutsche Hobby-Goldsucher Andreas Macherey und der australische Profi-Goldgräber Matthew „Mat“ Vaughan. In der DMAX-Serie „Goldrausch in Australien“ begeben sie sich im australischen Outback auf die Suche nach dem Edelmetall. Auf der CMT stellen sie am Dienstag, 14. Januar, 12 Uhr, am Stand von Boomerang Reisen (Halle 8, Stand G10) ihr neues Buch vor.

Am Samstag, 18. Januar, geben sich bei einem Podiumsgespräch auf der Golf- und Wellnessreisen (Halle 9) Spitzensportler die Klinke in die Hand: Unter der Moderation von SWR-Moderator Jürgen Hörig sprechen Speerwerfer Mathias Mester (Weltmeister 2013, Europameister 2014), Kugelstoßer Niko Kappel (Paralympics-Goldmedaillengewinner 2016 in Rio, Weltmeister 2017 und Vize-Weltmeister 2019), Golferin Jennifer Sräga (Deutsche Meisterin und Vize-Europameisterin) und Amelie Paloma Gonzalez Podbicanin (Europameisterin im „Deafgolf“, also Gehörlosen-Golf) über das Thema Inklusion im und durch Sport.

Auch die baden-württembergische Landespolitik ist vertreten: Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport sowie der Erste Bürgermeister der Stadt Stuttgart, Dr. Fabian Mayer, waren bei der Eröffnung vor Ort. Ebenso sind Guido Wolf, Justiz- und Tourismusminister, sowie Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg, auf der CMT zu Gast.

Treffpunkt für Länderrepräsentanten. Ländervertreter haben auf der CMT die Möglichkeit, sich gegenseitig und mit den Messe-Organisatoren auszutauschen und sich in Sachen Vermarktung und Weiterentwicklung von Destinationen fortzubilden. Beim CMT Nations Day, der am Montag, 13. Januar, auf der Messe stattfindet, versammeln sich General- und Honorarkonsuln sowie Mitglieder des Corps Touristique zum Netzwerk-Treffen. In dem Vortrag von Colin Fernando von der Managementberatung Brand Trust geht es um „Star Brands in Tourism — A Curse or a Blessing?“, gefolgt von einer Diskussion mit dem Experten. Der Marken-Stratege der Firma Brand Trust aus Nürnberg berät Unternehmen und touristische Destinationen in Sachen markenzentrierte Unternehmensführung. Im Anschluss an den Vortrag können sich die Teilnehmer bei einem Rundgang einen Blick hinter die Kulissen der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit verschaffen und sich über das Partnerland-Programm der CMT informieren.

Mit dem Rad durchs Altmühltal. Quer durch den Naturpark Altmühltal in der Mitte Bayerns führt einer der beliebtesten Radwege Deutschlands: der Altmühltal-Radweg. Zwischen Gunzenhausen und Kelheim folgt die familienfreundliche, 166 Kilometer lange Route der Altmühl durch eine vielfältige Landschaft mit schroffen Felsen, sonnigen Wacholderheiden, grünen Flussauen und historischen Städtchen. Der ideale Begleiter für die Tour ist das neue Serviceheft, das am Messestand des Tourismusverbands Naturpark Altmühltal (Halle 8, Stand B60) kostenlos erhältlich ist. Neben Wegbeschreibungen enthält es viele Infos zu Sehenswertem, Gastgebern, Bahnhöfen und mehr.

Außerirdische Erlebnisse in Alberta. Die Provinz Alberta ist die Heimat der kanadischen Rocky Mountains und hat mit einer beeindruckenden Landschaft jede Menge für Touristen zu bieten. Neben Outdoor-Touren für Naturfreunde, ausgezeichneten Skigebieten und einzigartigen Panoramen warten auch außergewöhnliche Erlebnisse auf die Besucher: So befindet sich zum Beispiel der einzige UFO-Landeplatz der Welt im kleinen Städtchen St. Paul, zweieinhalb Autostunden östlich von Edmonton. Seit 1967 erfahren Besucher hier alles Wissenswerte über UFOs und außerirdische Phänomene wie etwa Getreidekreise oder mysteriöse Veränderungen bei Kühen. Mysteriös zeigt sich auch der Abraham Lake, sobald er die Eisstarre erreicht hat. Unter der Wasseroberfläche bilden sich gefrorene Blasen und sorgen für ein Naturphänomen, das auf einer ganz simplen Begebenheit beruht: Die Pflanzen auf dem Seegrund stoßen Methangase aus. Gefriert das Methangas und gelangt an die kalte Oberfläche des Sees, bilden sich Blasen, die unter der Eisdecke gefangen sind. Mit der Ice Bubbles Tour bietet Rockies Heli Canada Helikopter-Rundflüge zu diesem Naturschauspiel an. Alberta präsentiert sich auf der CMT am Stand B36 in der Mahle Halle (Halle 4).

Freizeitparadies Hohenlohe. Druckfrisch und mit einer Fülle an Erlebnistipps präsentiert die Touristikgemeinschaft Hohenlohe auf der CMT ihre neue Broschüre. Sie ergänzt das bereits äußerst umfangreiche Print- und Onlineangebot rund um die Themen Wandern und Radfahren. Am Stand in Halle 6 (F70) präsentieren sich am Genusstisch täglich wechselnd regionale Selbstvermarkter mit Weinkostproben, Destillaten, Honig, Käse und Linsen.

zurück zur Übersicht