GlobalConnect Konferenzen

 

 

Mittwoch, 01. Juli 2020

Zeit: 11.00 - 17.00 Uhr
Ort: C1.2.1

Afrika als Chancenkontinent bietet baden-württembergischen Unternehmen ausgezeichnete Möglichkeiten für ein eigenes Engagement. Der Wirtschaftsgipfel Afrika 2020 nimmt die Zukunftsmärkte in Subsahara Afrika in den Fokus.
In drei Panels informieren wir Sie mit Hilfe von Best-Practice-Beispielen zu thematischen Schwerpunkten in West-, Ost- und Südafrika. Erfahren Sie von Expertinnen und Experten, welche Chancen diese Regionen bieten und wie dort neue Marktpotenziale erschlossen werden können. Wirtschaftsministerin Frau Dr. Hoffmeister-Kraut lädt Sie herzlich zum 2. Wirtschaftsgipfel Afrika ein.

Zielmarkt: Subsahara Afrika (West-, Ost- und Südafrika)

Veranstalter:
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Kooperation mit

  • Baden-Württembergischer Industrie- und Handelskammertag (BWIHK)
  • Baden-Württemberg International, Gesellschaft für internationale wirtschaftliche und wissenschaftliche Zusammenarbeit mbH (bw-i)
  • Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e. V.
  • EZ-Scouts Baden-Württemberg
  • Handwerk international Baden-Württemberg
  • Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ)
  • Agentur für Wirtschaft & Entwicklung (AWE)
  • Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG)
  • Germany Trade and Invest – Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbH (GTAI)

Zeit: tbd
Ort: C7.1.1

Krisenjahr 2020 für China – im Zuge der Coronaviruskrise ist mit dem niedrigsten Wirtschaftswachstum seit 20 Jahren zu rechnen. Ist China für unsere Unternehmen nach wie vor interessant? Wie sieht es mit der Wirtschaftspolitik aus, was sind die wichtigsten Impulse? Wie kann ein kleines Unternehmen seinen Einstieg in China selbstbestimmt aber ohne großes Risiko schaffen?  

Referenten:
Herr Bernhard Weber, bw-i Nanjing Ltd., General Manager & Repräsentant des Landes Baden-Württemberg

Zielmarkt: China

Veranstalter:
Baden-Württemberg International

 

Zeit: 11.00 - 13.00, 13.00 - 15.00, 15.00 - 17.00
Ort: C5.2

In drei aufeinander folgenden Workshops werden wichtige Themen im Russlandgeschäft von Experten erklärt und praxisnah vermittelt. Im ersten Workshop geht es um Kundengewinnung, Akquise und Marktbearbeitung in Russland, im zweiten Workshop um die erfolgreichen Verhandlungen mit russischen Kunden, interkulturelle Besonderheiten und die richtige Vertragsgestaltung. Im dritten Workshop wird auf die Besonderheiten beim Export von Ware nach Russland  und bei der Zertifizierung eingegangen.
Jeder Workshop kann auch einzeln gebucht werden.

Referenten:
Dr. Rainer Wedde, Wiesbaden Business School, Of-Counsel Beiten Burkhardt Moskau
Hannes Farlock, Deutsch-russische Auslandshandelskammer, Moskau
Yury Kulikou, TÜV Süd

Moderation:
Barbara Effenberger, IHK Region Stuttgart, Teamleitung Länder International

Zielmarkt: Russland

Kosten: je Workshop 40 Euro, für alle 3 Workshops 120 Euro

Veranstalter: IHK Region Stuttgart

Zeit: 11.00 - 16.00 Uhr
Ort: C4.2

Technologische Transformation und die Digitalisierung ganzer Industriezweige - bei gleichzeitig hohem Grad der Internationalisierung: In dieser Situation bieten sich bei mittelständischen Industrieunternehmen für internationale Talente herausfordernde Aufgaben: Wie sie als "Bridgebuilder" in den Herkunftsländern gefragt sind und wie Hochschulen diese "Brain Circulation" fördern können, ist Thema der Veranstaltung.

Zielmarkt: China, CEE, Südeuropa

Moderator: Hans Gäng

Veranstalter: local global GmbH

Zeit: 11.00 - 12.00 Uhr
Ort: C7.2

Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz eröffnet Firmen neue Möglichkeiten, qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland zu beschäftigen. Der Vortrag beleuchtet das Spannungsfeld Qualifitätssicherung, Willkommenskultur und Integration und gibt Tipps für Unternehmen, welche Aspekte bei der Beschäftigung von ausländischen Fachkräften zu beachten sind und wie der Anerkennungsprozess erfolgreich durchgeführt werden kann.

Referentin: Anette Groschupp, Teamleiterin Fachkräfteanerkennung, Handwerkskammer Region Stuttgart

Zielmarkt: EU

Anmeldung über: Carmen Coupé, cc(at)handwerk-international.de

Veranstalter: Handwerkskammer Region Stuttgart

Zeit: 12.30 - 15.00 Uhr
Ort: C7.2

Folgende Inhalte erwarten Sie:

  • Überblick über betroffene EU-Richtlinien und Umsetzung
  • Vorstellung des formellen „Grundpakets“ von Melde- und Nachweispflichten (Entsendung von Mitarbeitern u.a. A1)
  • Auftraggeber- /Solidarhaftung
  • Länderspezifische Beispiele: Österreich, Frankreich, Benelux-Staaten, Schweiz
  • Durchführung einer beispielhaften Angebotskalkulation

Der Workshop richtet sich an Geschäftsführer und Projektleiter von Handwerksunternehmen und hilft das Risiko bei Vergabe an Subunternehmer zu minimieren. 

Referenten:
Carmen Coupé, Außenwirtschaftsberaterin bei Handwerk International
RA Jörg Luft, Epp & Kühl, Deutsch-französische Rechtsanwaltskanzlei

Veranstalter: Handwerk International Baden-Württemberg

Zielmärkte: EU, Schweiz

Anmeldung über: Carmen Coupé, cc(at)handwerk-international.de

Zeit: 13.00 - 15.00 Uhr
Ort: C4.1.1, C4.1.2, C5.1.1, C5.1.2

In wenigen Monaten endet die Brexit-Übergangsphase und noch immer herrscht Unklarheit wie und in welchem Maße die verschiedenen Teilbereiche der Wirtschaftsbeziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich zukünftig geregelt sein werden: Welche Veränderungen kommen ab Januar 2021 auf Unternehmen zu? Was können Unternehmen tun, um sich auf diese Veränderungen einzustellen und die Folgen des Brexit abzumildern? Welche Unterstützungsangebote bestehen für die Wirtschaft? In vier Workshops werden praxisnahe Hilfestellungen für KMU gegeben.

Zielmarkt: UK

Veranstalter: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

 

 

Zeit: 14.00 - 15.00 Uhr
Ort: C7.1.1

Das InnovationCamp BW Silicon Valley richtet sich an Unternehmen aus Baden-Württemberg. Während eines in der Regel 3-wöchigen Programms werden die Teilnehmer in das Ökosystem des Silicon Valley eingeführt und arbeiten an konkreten Herausforderungen der Digitalisierung. In einem individualisierten Programm lernen Sie, wie sich disruptive Geschäftsmodelle und Technologien aus dem Silicon Valley auf Ihr Business auswirken. Das Programm wird vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg finanziell gefördert. Der Erfahrungsbericht eines ehemaligen Teilnehmers geht detailliert auf das InnovationCamp ein und erklärt, wie die Erfahrungen aus dem Silicon Valley im eigenen Unternehmen umgesetzt wurden.

Referenten:
Cornelia Frank, Baden-Württemberg International
Anja Glässing, Baden-Württemberg International

Veranstalter: Baden-Württemberg International

Zielmarkt: USA / Silicon Valley

 

 

Zeit: 15.00 - 17.00 Uhr
Ort: C7.1.1

In this seminar, which is intended for foreign guests, we will introduce you to Germany and especially to Baden-Württemberg as a very attractive and advanced business location, especially in regard to Industry 4.0. You will further get information on legal forms and an overview of company taxations, a choice you have to make, when planning to set up a business in Germany. We will also explain to you, how Baden-Württemberg International (bw-i) and other organizations can support you in finding the right opportunity to invest or engage in cooperative ventures in Baden-Württemberg.

Zielmarkt: Germany, BW

Veranstalter: Baden-Württemberg International

Zeit: 15.30 - 17.00 Uhr
Ort: C7.2

Diese Konferenz richtet sich an Unternehmen, insbesondere den Mittelstand aus Baden Württemberg. Die Open Innovation Strategie, die grundlegende Öffnung des Innovationsprozesses, kann für Unternehmen eine entscheidende Rolle im Wettbewerb darstellen. Dabei bieten Kooperationen den großen Vorteil,  Risiken zu minimieren und Marktvorsprung durch Erweiterung der eigenen Kompetenzen zu erreichen.
Die Steinbeis 2i GmbH möchte Unternehmen aus Baden-Württemberg an das Thema „Open Innovation“ heranführen, mögliche Barrieren zur Umsetzung überwinden und potentielle Chancen aufzeigen.

Referenten:
Maria Kourti, Steinbeis 2i GmbH
Nathalie da Silva, Steinbeis 2i GmbH

Veranstalter: Steinbeis 2i GmbH/ Steinbeis Europa Zentrum