05. - 09.02.2022 Die ganze Welt der Eiskultur
01.03.2021 - 17:08

Coole Ideen für den Eisbecher to go

Handwerklich hergestelltes Speiseeis to go ist gefragt. Das eröffnet neue Perspektiven für Zusatzgeschäfte – gerade in Zeiten des Lockdowns.

Die Nachfrage nach handwerklich hergestelltem Speiseeis für den Verzehr Zuhause steigt und das wird für Eisdielen immer interessanter. „Nie zuvor hat es handwerklich hergestelltes Eis bis in die Häuser der Italiener geschafft und industriellem Eis Konkurrenz gemacht“, weiß auch Gelato International über den italienischen Markt zu berichten. Steht hier ein neuer Trend für Deutschland vor der Tür? Hierzulande achten immer mehr Menschen beim Kauf von Lebensmitteln auf Regionalität und handwerklich hergestellte Produkte. Das eröffnet für Eisdielen neue Perspektiven für Zusatzgeschäfte – gerade in Zeiten des anhaltenden Lockdowns.

Grenzenlose Eisideen

Wie wäre es zum Beispiel mit Bechereis für den To-Go-Verkauf? Eine Silikonform für Eisrohlinge macht es möglich. Die Form werden mit den beliebigen Sorten aus der Eistheke befüllt und über Nacht tiefgefroren. Am nächsten Tag können die Rohlinge einfach aus der Kühlung entnommen und in Bechern portioniert werden. Deckel drauf, Etikett mit der Sorte aufkleben und fertig ist das Produkt für den Außerhaus-Verkauf. Die Silikon-Form ist leicht zu reinigen und schnell wieder im Einsatz für die nächste Becherrunde. Kleine wie große Mengen sind so ganz einfach zu produzieren und sogar gefroren lagerfähig.

Bei der Herstellung sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Zusätzliche Dekorationen, wie Schokoladenaufleger, individuelle Beschriftungen, Früchte und bunte Streusel verleihen dem Becher die besondere Note. Auch Eisreste bekommen so eine zweite Chance. Einfach abfüllen, einfrieren und To-Go verkaufen.

Cooler Burger mit süßen Zutaten

Die Eisrohlinge eignen sich aber nicht nur für den Außerhaus-Verkauf im Deckelbecher. Sie sind auch eine tolle Möglichkeit, das Angebot kreativ zu erweitern. Wie wäre es zum Beispiel mit einem süßen Burger auf der Eiskarte?

Der Waffelburger aus einem Schoko-Eis-Patty, Erdbeer-Soße als Ketchup, Erdbeer- und Kiwi-Scheiben stellvertretend für Tomate und Salatblatt wirken ausgesprochen authentischer. Eine Brioche als Burger-Bun gekrönt von Kokos-Raspeln und einer Käsescheibe aus Mango machen die Burger-Illusion perfekt. Und wenn dann noch Mango-Stäbchen und Vanillesauce als Pommes mit Majo dazu serviert werden, ist der süße Burger vom herzhaften Original kaum noch zu unterscheiden. Die Idee dazu hatte übrigens Guido Schmitz von der Deutschen Eis-Akademie.

Foto Credit: GEBAS

zurück zur Übersicht