Kulturbühne, Mädelsabend, Aktion Hoffnung

03.04.2018 - 10:00

Splitter von den Stuttgarter Frühjahrsmessen

Bühne frei für Musik- und Tanz-Kultur. Nach der guten Resonanz im Vorjahr wird auf der Atriumsbühne im Eingang Ost erneut die „Kulturbühne“ organisiert, deren Show-Acts an allen vier Messetagen im Preis der Eintrittskarte enthalten sind. Die Kulturbühne präsentiert Auszüge aus dem Programm Stuttgarter Kultureinrichtungen wie des Popbüros Region Stuttgart und des Friedrichsbau Varietés. Außerdem dabei der Bund Deutscher Blasmusikverbände, die Stadt Leinfelden-Echterdingen sowie die Stuttgarter Eventagentur „Do The Do“. Für Live-Tanz und Performance sorgt der Schwäbische Turnerbund. Los geht es am Donnerstag, 5. April, mit „Blinker“ und „Haller“, die von „Do The Do“ in Szene gesetzt werden. Der Musiker Prosper Burikukiye aus Burundi alias „Bahaga“ wird auf Einladung der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg danach zu erleben sein. Am Freitag gehen fünf Bands des Popbüros an den Start, bevor am Abend der „LE Soultrain“ die Herzen von Soul- und Swing-Fans mit Bigband-Sound erfüllt. Der Samstag steht ganz im Zeichen der Blasmusik. Dabei wird der Bund Deutscher Blasmusikverbände das komplette Spektrum dieses Genre aufzeigen – vom Alphorn-Trio und Blechbläserquintett über Holz-, Brass- und Bigbands bis hin zum Sinfonischen Blasorchester. Auszüge aus der Show „Burlesque Affairs“ mit sinnlicher Akrobatik präsentiert am Sonntag das Friedrichsbau Varieté, während der Schwäbische Turnerbund unter dem Motto „Enjoy Your Rhythm“ mehr als 40 Tanz- und Show-Gruppen mit tollen Choreografien auf die Bühne schickt. Mehr Infos unter www.messe-stuttgart.de/landingpages/kulturbuehne/ 

Rabattgutschein für Altkleider. Eine Tauschaktion der besonderen Art. Besucher der Fair Handeln können einen Sack mit ihren Altkleidern an der Annahmestelle im Messe-Eingang Ost abgeben. Dafür erhalten sie einen Rabattgutschein in Höhe von acht Euro, den sie auf der Future Fashion in Halle 7 einlösen können. Er ist gültig bei den teilnehmenden Ausstellern und für bestimmte Produkte. Die abgegebene Altkleidung wird der Aktion Hoffnung der Diözese Rottenburg-Stuttgart zur Verfügung gestellt. Diese verwertet die Kleidung nach den Kriterien des Dachverbandes FairWertung e.V. Mit den Erlösen aus der Verwertung fördert die Aktion Hoffnung Entwicklungs- und Partnerschaftsprojekte ihrer Mitgliedsverbände weltweit. So wird zum Beispiel die Lebenssituation von Kleinbauern in Afrika und Südamerika nachhaltig verbessert. Ebenso wird der Schulbau unterstützt. Weitere Informationen am Stand der Aktion Hoffnung 7 F51 oder unter www.aktion-hoffnung.org  

Spannende Mitmachaktionen. In der Themenwelt „Mobilität nachhaltig und digital“ können die Besucher verschiedene Anwendungen und Szenarien rund um die Mobilität der Zukunft erleben. „Wir zeigen die Potenziale, die sich durch vernetztes, elektrisches Fahren ergeben, anhand spannender Mitmachaktionen“, sagt Franz Loogen, Geschäftsführer e-mobil BW GmbH, Landesagentur für neue Mobilitätslösungen und Automotive Baden-Württemberg über den Messestand 4D12 der e-mobil BW und des Clusters Elektromobilität Süd-West. Wie Virtual Reality für innovative Design- und Entwicklungsprozesse in der Automobilindustrie genutzt wird, zeigt das junge Stuttgarter Unternehmen Lightshape. Induktives Laden von E-Autos demonstriert die Universität Stuttgart anhand einer Auto-Rennbahn und die Technische Akademie Schwäbisch Gmünd bietet einen Workshop, in dem (kleine) Besucher ein E-Auto selbst zusammenbauen können. Zusätzlich zu weiteren spannenden Aktionen veranstaltet e-mobil BW, gemeinsam mit dem Verkehrsministerium Baden-Württemberg, im Internationalen Congresscenter (Raum C6.1), am Donnerstag, 5. April, von 10 Uhr bis 12 Uhr, zum Thema City-Logistik informative Fachvorträge, die sich insbesondere an Vertreter von Kommunen richten. Weitere Informationen: www.e-mobilbw.de/de/ 

Gemütlicher Abend unter Freundinnen. Zur Nacht der Sinne am Donnerstag, 5. April, gibt es für alle Besucherinnen mit dem „Mädelsabend“ ein besonderes Schmankerl: Eine Gruppe aus mindestens vier Damen kann am „Nacht-der-Sinne“-Counter im Eingang Ost oder Eingang West mit dem Stichwort „Mädelsabend“ einen Gutschein für eine Flasche Sekt ergattern, den sie am Stand der Privatkellerei Storz (10 F71) einlösen – natürlich nur, solange der Vorrat reicht. Der Sekt-Stand befindet sich in der Paul Horn Halle 10, die sich die Messen Kreativ und Mineralien Fossilien Schmuck teilen. Infos unter www.messe-stuttgart.de/kreativ/besucher/maedelsabend/  

„Gooker“ und „Big Louis“ lassen es brutzeln. Der „Gooker“, multifunktionaler-Holz-Grill-Backofen, made in France, wird in Stuttgart auf der Garten erstmals auf einer Publikumsmesse gezeigt. Er steht für eine Back- und Grillküche über offenem Holzfeuer, und aufgrund seiner Konstruktion kommen die Speisen nie in direkten Kontakt mit Feuer. Die Vielfalt ist beim Gooker Programm: Mit dem feuerfesten Stein lassen sich Brot, Pizza oder Flammkuchen backen. Tartes, Aufläufe oder Gratins können spielend zubereitet werden. Beim Braten auf der Plancha behalten Fisch und Fleisch ihr Aroma und sein oberer Grillrost eignet sich zum Räuchern von Spareribs, Lachs, Geflügel, Fisch und mehr. Auch Paella, Gemüsegerichte oder asiatische Spezialitäten sind für den Gooker kein Problem. „Big Louis“ der Firma Ludwig ist 12,5 Meter lang, 6,50 Meter breit, vier Meter hoch. Sein Lebendgewicht beträgt gut zehn Tonnen bei einem Fassungsvermögen von 9,8 Tonnen. Der größte Smoker der Welt kann in einem einzigen Ausstoß eine Kleinstadt mit 30.000 Menschen mit Pulled Pork Burgern, kalt geräuchertem Lachs oder Grillgemüse glücklich machen. Feuer frei, Grill und Smoker an in der Alfred Kärcher Halle 8.

Nachhaltig auf „Veggie-Reisen“ unterwegs. Der Veranstalter Reisen mit Sinnen aus Dortmund übernimmt seit die CO2-Kompensation sämtlicher Fernreisen zu 50 Prozent, wenn der Reisegast die anderen 50 Prozent trägt, ohne dies auf den Reisepreis aufzuschlagen. Damit stützt der seit seiner Gründung im Jahr 1995 nachhaltig agierende Veranstalter seine Vorreiterrolle in puncto umweltverträglichen Tourismus. Im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens wurden die 2017 eingeführten Veggie-Reisen in Kooperation mit Reformhaus für die aktuelle Saison ausgebaut. Brandneu ist der „Reise-Typ Wander-Reise“. Hier ist bei den Zielen Usbekistan hinzugekommen; zwei Touren lassen das faszinierende Land an der Seidenstraße erleben. Unter der Rubrik Einzelstücke finden sich weitere Destinationen, in der Reiseveranstalter ein einzelnes Package anbietet, darunter die Niederlande, Jersey, Georgien und Sambia. Weitere Informationen zu Reisen mit Sinnen gibt es auf der Fair Handeln in Halle 7, Stand C 51. Mehr Infos unter www.reisenmitsinnen.de 

Wer macht das Rennen? Zur Rallye der auto motor und sport i-Mobility wird am Freitag, 6. April, zum dritten Mal die Start-und-Ziel-Flagge geschwungen. Rund 40 Fahrzeuge, die aus Hybriden, Brennstoffzellen und reinen E-Autos bestehen, begeben sich auf den Weg zu kniffligen Wertungsprüfungen und Aufgabenstellungen. Um 10.15 Uhr geht es von der Messepiazza in östlicher Richtung gen Göppingen über drei wählbare Strecken von 120 bis zu 143 Kilometern Länge. Mit Copiloten und Roadbook werden auf den Streckenabschnitten die Wertungsprüfungen, wie z.B. der Prüfung eine Distanz von 100 Metern in genau 15 Sekunden zu durchfahren, absolviert. Die Höchstgeschwindigkeit der Fahrzeuge ist dabei nicht wichtig, denn es geht bei der Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeitsrallye darum, mit der kostbaren Energie sorgfältig zu haushalten. Die Messebesucher können bei der ersten Wertungsprüfung, wenige Meter nach dem Start, live mit dabei sein. Mehr Informationen unter: event.motorpresse.de/rallyes/i-mobility-rallye/47642

zurück zur Übersicht