Grüne Träume werden wahr

04.03.2019

Messe „Garten Outdoor Ambiente“ für Naturliebhaber / „BBQ-Week“ mit Grillen im Freien / Bar mit Craft Beer Sorten feiert Premiere

Angesichts der heutigen Arbeitswelt, umgeben von Stahl, Glas und Beton, sehnen sich immer mehr Menschen nach der Natur und einem eigenen Garten. Hier wird ein Tag im Grünen schnell zum Kurzurlaub. Die Arbeit im Garten entspannt, aber auch aktives Faulenzen reinigt Geist und Seele und sorgt für zufriedenere Menschen. Inzwischen ist ein Garten viel mehr als nur eine Reihe von Pflanzen, Kräutern und Stauden; er wird gern als zusätzliches Wohnzimmer im Grünen genutzt. Grund genug, der „Garten Outdoor Ambiente“ vom 25.April bis 28. April in Stuttgart einen intensiven Besuch abzustatten, denn hier werden grüne Träume wahr. „Rund 150 Aussteller präsentieren auf 10.000 Quadratmeter Fläche die neuesten Outdoor-Trends, in den Bereichen Pflanzen und Kräuter sowie Möbel, Accessoires und Gartentechnik“, sagt Miriam Hogg, Projektleiterin der Messe. Neben fachlicher Beratung können Gartenliebhaber auch vielseitige Impressionen sammeln. Von praktischen Gartenelementen wie Sonnen-, Sicht- und Windschutzsysteme über den Pflanzenbereich mit Baumschulpflanzen und Düngemittel, sind auf der Garten 2019 in der Alfred Kärcher Halle 8 zum Beispiel auch Accessoires im Segment Dekoration und Ambiente vertreten. Die Garten findet im Rahmen der Stuttgarter Frühjahrsmessen statt.

„Lebendige Gärten“ – Artenvielfalt als Thema der Schaugärten 

Einen abwechslungsreichen Querschnitt durch Gartengestaltung und Bepflanzung, bieten die Inszenierungen der verschiedenen Gartenbaubetriebe. Außerdem beraten die Betriebe, anhand von Sonderschauen und Mustergärten, im Messebereich „Gestaltung“ umfassend über Pflegeschnitt, Pflanzenkombinationen und gestalterische Raffinessen für den eigenen Garten. Unter dem Thema „Lebendige Gärten“ interpretieren Mitgliedsbetriebe des Verbands Garten-, Landschaft- und Sportplatzbau (GaLa) Baden Württemberg, auf einer Fläche von mehr als 1000 Quadratmeter die diesjährigen Schaugärten. „Im Blickpunkt stehen Erhalt und Pflege der Biodiversität“, sagt Hogg, „wobei ein Garten eine extrem wichtige Rolle für die Artenvielfalt spielt.“ Traditionell wird auf der Messe die „Nacht der Sinne“ am Donnerstagabend, 25. April, im Forum gefeiert. Durch die Nacht führt ab 19 Uhr die SWR-Fernsehmoderatorin Andrea Müller. 

Grillen auf der „BBQ-Week“ / Premiere für Craft Beer Ausschank

Wer träumt nicht davon, an einem lauen Sommerabend mit Freunden unter freiem Himmel ein leckeres Essen zu genießen? Als etablierter Trend lösen die Außenküchen den einfachen Grill ab und machen die Zubereitung ganzer Menüs draußen möglich. Auf der Garten findet man das perfekte Rezept für die nächste Grillparty. In Halle 7 präsentieren sich auf der „BBQ-Week“ die angesagten Trends für den Übergang von Wohnraum und Garten. „Das Spektrum reicht von voll ausgestatteten Außenküchen, Pellet-Grills und Smokern, bis hin zu Barbecue-Zubehör, wie hochwertige Saucen und Gewürze“, sagt Benjamin Mangold, Projektleiter des Grillbereichs. Kochen und Grillen im Freien ist absolut in – vom kleinen Stadtbalkon über die urbane Dachterrasse bis hin zum großen Landhausgarten – die vielseitigen Grills kommen überall zum Einsatz. Angefangen vom klassischen Holzkohlegrill über Elektrogrill, Gasgrills mit Infrarot-Technologie sowie traditionelle, amerikanische Smoker oder asiatische Kamados. Markenprodukte von namhaften Herstellern wie zum Beispiel Napoleon, Broil-King, Outdoorchef, Weber, Rösle, WeGrill and more aus Modena oder Otto Wilde Grillers werden auf der „BBQ-Week“ zu bewundern sein. Zu den Trends gehören Mangold zufolge das Hochtemperaturgrillen bis zu 800 Grad – „für das perfekte Herausarbeiten der Röstaromen“ - sowie Grillstationen für den Garten. Verkostet werden könne alles: Wurst, Fleisch oder Fisch und natürlich auch Gemüse. Neu im Grillbereich dabei und absolut passend: das Craft Beer Tasting an der „Kraftpaule-Bar“, an der man mehrere handwerklich gebraute Bieren aus der Region verkosten kann. „Spannend wird auch das ,Foodpairing‘“, freut sich Mangold, „hier erfährt man von Experten, welches Bier am besten zu welchem Fleisch passt.“ Zudem präsentiert sich der Landesjagdverband Baden-Württemberg zum ersten Mal auf der Messe und vermarktet Wildbret. 

„Landschaftsgärtner-Messe-Cup“ zum vierten Mal

Zum vierten Mal wird ein Nachwuchswettbewerb der Landschaftsgärtner auf der Messe ausgetragen. Sechs Zweierteams regionaler Garten- und Landschaftsbaubetriebe messen ihre fachlichen Fertigkeiten beim Bau eines kleinen Gartens. Dabei werden Platten und Rollrasen verlegt, Flächen gepflastert, Mauern gebaut und Pflanzungen aus Stauden und Gehölzen angelegt. Insgesamt haben die Azubis knapp acht Stunden Zeit, ihren neun Quadratmeter großen Garten anzulegen. Eine Jury bewertet die einzelnen Gartenbauten, die neben den fachlichen Vorgaben auch das Teamwork, Sauberkeit und den Umgang mit den Sicherheitsvorschriften in ihr Urteil einbezieht.

Raritätenmarkt und Informationen von Profis

Auf Sammler wartet in einem weiteren Bereich, dem „Pflanzen-Raritätenmarkt“, eine große Vielfalt an historischem Saatgut. Ob Tulpen, Stauden, Gehölz oder Kräuter, hier „gibt es alles von biologischen Samen bis hin zu alten Kulturpflanzen“, sagt Projektleiterin Hogg. Längst vergessene Sorten erwachen zu neuem Leben und gewinnen an großer Beliebtheit. „Vom Kern zur Pflanze finden Besucher im ,Garten Forum‘ wertvolle Experten-Tipps“, bekräftigt Hogg. Gartenprofis wie die Vertreter von Gartenbauvereinen, des Blühenden Barock Ludwigsburg und der Insel Mainau geben ihr Wissen gerne weiter. Jede Menge fachliche Informationen rund ums grüne Thema werden über alle vier Messetage im Forum zusammengetragen. Auch hinsichtlich Gartentechnik sind auf der Garten-Messe in Stuttgart viele Profis vertreten. Über Helfer die das Gärtnern erleichtern, wie Bewässerungsanlagen und Pumpen, die den Garten über Wasser halten oder Mähroboter können die Besucher wertvolle Tipps bekommen. Auch ein passendes Beleuchtungskonzept rückt jeden Garten ins richtige Licht. Auf dem „Garten Basar“ kann man nützliche und hübsche Deko-Objekte kaufen. Ob Skulpturen, Pflanzgefäße oder Rankhilfen, hier gibt es alles, was den Garten in ein wahres Juwel verwandelt. Zahlreiche Angebote zu Kunsthandwerk und Ambiente werden von Holz bis Keramik in allen Farben und Formen angeboten.

Abwechslungsreiches Programm im Garten-Forum

Im Forumsprogramm der Messe ist mehr als ein grüner Daumen gefragt. Hier bearbeiten Experten wichtige Themen zum Beispiel wie „Wilde Köstlichkeiten aus Garten und Natur - Unkraut zum Fressen“, „Mein Traumgarten - durch Pflanzen, Hölzer und Steine wird ein transportabler Mini-Garten im Gefäß“, „Staudenrabatten - gute Planung, lange Freude“ oder „Gartenteiche und Pools richtig positionieren nach Feng Shui“. Außerdem gibt es am Donnerstag, 25. April, eine Talkrunde zum Thema „Beton, Bienen, Salat, Stauden oder Wildpflanzen - wohin entwickelt sich unser Garten?“ Weitere Informationen auf der Garten Homepage www.messe-stuttgart.de/garten/besucher/highlights/forumprogramm/

#Garten19

Die Stuttgarter Frühjahrsmessen auf einen Blick

auto motor und sport i-Mobility  25. – 28. April 2019
Fair Handeln25. - 28. April 2019
Garten Outdoor Ambiente 25. – 28. April 2019
Haus Holz Energie25. – 28. April 2019
Kreativ25. – 28. April 2019
Markt des guten Geschmacks – 
die Slow Food Messe
25. – 28. April 2019
Mineralien, Fossilien, Schmuck 25. – 28. April 2019
DanceWorld Stuttgart26. – 28. April 2019
Babywelt26. – 28. April 2019
Yogaworld26. – 28. April 2019

Die Stuttgarter Frühjahrsmessen haben am Donnerstag, 25. April, von 14 Uhr bis 22 Uhr („Nacht der Sinne"), am Freitag von 10 Uhr und am Samstag und Sonntag von 9 Uhr bis jeweils 18 Uhr geöffnet. Eintrittskarten kosten 15 Euro (inkl. VVS), ermäßigt 13 Euro (online unter www.messe-stuttgart.de/vorverkauf günstiger). Mit der 2-Tageskarte für 20 Euro (ohne VVS) kann man an zwei beliebigen Tagen die Messen besuchen. Die Karten berechtigen zum Besuch aller an diesem Tag parallel stattfindenden Messen. Kombitickets für die Anreise sind bei den Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen, den Toto-Lotto-Verkaufsstellen im VVS-Gebiet sowie an den Fahrkartenschaltern der Deutschen Bahn erhältlich. SchülerInnen (mit Ausweis) haben am Kinder- und Jugendtag, Freitag, 26. April, freien Eintritt.

zurück zur Übersicht