Das Frühjahr gehört den Kindern

08.04.2019

Stuttgarter Frühjahrsmessen stellen Nachhaltigkeit in den Vordergrund / Buntes Mitmach-Programm für junge Besucher in den Osterferien

In den Osterferien ist auf der Messe Stuttgart eine Menge geboten. Im Rahmen der diesjährigen Frühjahrsmessen (25. bis 28. April) können Kinder „lebendige Gärten“ erkunden, auf Goldsuche gehen und spielerisch intelligente Mobilität kennen lernen – alles in einem Messebesuch. Die jungen Menschen erwartet ein umfangreiches Programm zum Erforschen, Lernen, Probieren, Experimentieren und Nachfragen auf den zehn parallel stattfindenden Messen. „ Mit unserem umfangreichen Kinder-und Jugendprogramm wollen wir unsere jungen Messebesucher spielerisch für das Thema Nachhaltigkeit begeistern und ihnen eine bewusste Lebensweise näherbringen“, sagt Guido von Vacano, Bereichsleiter der Stuttgarter Publikumsmessen. Besonders empfiehlt sich der Besuch der Frühjahrsmessen am Freitag, 26. April. An diesem Tag erhalten alle Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Kinder- und Jugendtag gegen Vorlage eines gültigen Schülerausweises freien Eintritt in die Hallen. An allen sonstigen Messetagen gibt es für Kinder und Jugendliche einen vergünstigten Eintrittspreis. 

Intelligente Mobilität spielerisch kennen lernen

Auf der auto motor und sport i-Mobility lernen große und kleine Besucher intelligente Mobilität kennen. Eine Wissensrallye vermittelt den Kindern Informationen auf spielerische Art, indem unterschiedliche Aufgaben an verschiedenen Stationen in der Halle gelöst werden. Den Siegern winken tolle Preise. Auf dem Pumptrack-Parcours des Jugendhauses Weilimdorf können verschiedene Scooter und Kinderräder getestet werden. Um diese auch im Straßenverkehr richtig und sicher nutzen zu können, bietet das Polizeipräsidium Stuttgart eine Verkehrserziehung an. Zusätzlich kann die Prüfung für den „Fahrradführerschein“ abgelegt werden. Auf der auto motor und sport i-Mobility besteht für die Kleinen darüber hinaus die Möglichkeit, an der Gestaltung der Zukunft mitzuwirken. Am „Wunschbaum“ werden die Ideen der Kinder zur Mobilität der Zukunft gesammelt und bei der Aktion „Startup meets e-mobility“ am Stand von e-Mobil BW sind die Ideen und Meinungen von Jugendlichen gefragt. Die 50 vorab eingeladenen Teilnehmer des viertägigen Workshops entwickeln zukunftsweisende Lösungsansätze für Aufgaben aus dem Bereich der nachhaltigen und intelligenten Mobilität. Weitere Informationen über die Messe unter: www.messe-stuttgart.de/i-mobility/

 

Bewusster Genuss für Klein und Groß

So richtig wohlfühlen – das sollen sich die Kinder auf dem Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe. Schüler- und Schülerinnen, Jugendliche, Erwachsene und Familien lernen im Rahmen von Veranstaltungen und Mitmach-Aktionen viel Neues über Ernährung, über Lebensmittel des täglichen Gebrauchs, über die Wichtigkeit der Böden und über die notwendigen Aufgaben und das bedrohte Leben der Bienen. Ein großer Teil des Kinderprogramms findet in der „Erlebniswelt der Biene“ am Stand des Demeter Baden-Württemberg e.V. statt. Dort wird Kindern anschaulich vermittelt, wie ein Bienenvolk lebt, warum wir Bienen so dringend brauchen und wie genau Honig entsteht. Natürlich kommt auf dem Markt des guten Geschmacks auch der Genuss nicht zu kurz. Am AOK-Stand können Jugendliche im Rahmen eines Kochwettbewerbes zeigen, was man aus regionalen, saisonalen, und naturbelassenen Zutaten zaubern kann. Das vollständige, umfassende Rahmenprogramm der Messe unter: www.messe-stuttgart.de/slowfood/

Fairtrade Schools und Pillow-Making 

Verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln lernen Kinder im Rahmen der Fair Handeln. Kinder haben die Möglichkeit, zahlreiche Workshops zu besuchen, unter anderem einen spannenden Pillow-Making-Workshop. Hier können die jungen Messebesucher Kissen befüllen, dabei die Füllmaterialen kennenlernen und das finale Ergebnis dann mit nach Hause nehmen. Auch für Jugendliche ist einiges geboten. Im Rahmen des Schüler-Filmwettbewerbs der Fairtrade Schools-Kampagne werden die von Schülern selbst produzierten Filme gezeigt. Mit diesem Filmwettbewerb feiert die Kampagne in Baden-Württemberg ihr fünfjähriges Bestehen. Während der Messe kann für den besten Film und der besten Geschichte zum Fairen Handel abgestimmt werden. Außerdem lädt die Nachhaltige Erlebniswelt an verschiedenen Stationen zum Spielen und Lernen ein. Abgerundet wird das Programm durch eine Schüler-Modenschau am Messe-Samstag bei Future Fashion. Mehr Informationen unter: www.messe-stuttgart.de/fairhandeln/

Kreativität ist für alle da 

Wer denkt, Basteln und Spielen seien nur Themen für Kinder, kann sich auf der Kreativ vom Gegenteil überzeugen. An allen vier Messetagen können Jung und Alt in zahlreichen Workshops gemeinsam neues Kreieren. „Auch wenn sich der Bereich 'Kreatives Spielen' dieses Jahr besonders auf die kleinen Besucher fokussiert – Erwachsene sind ebenfalls herzlich eingeladen“, sagt Bereichsleiter von Vacano. Ob beim Bauen von Nistkästen, Gestalten von Lederarmbändern oder auf der großen Malwand – Groß und Klein können hier ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Auch körperliche Aktivitäten stehen auf dem Programm: Auf der großen Pedalo-Fläche können die Kult-Spiel- und Bewegungsgeräte ausgiebig getestet werden. Hier sind vor allem Körper-Koordination und –Balance der Besucher gefragt. Mehr zum Programm der Kreativ unter: www.messe-stuttgart.de/kreativ/

Wilder Westen und Death Valley 

Auch die Mineralien, Fossilien, Schmuck bietet ein spannendes Programm für Groß und Klein. Thomy der Weltenbummler bringt den Wilden Westen und das Death Valley auf die Messe Stuttgart: Beim Goldwaschen am Yukon glitzern nicht nur die Augen der kleinen Besucher. Die Kinder erlernen hier spielerisch, wie man am leichtesten an das Edelmetall gelangt, erhalten eine Einweisung in die Kunst des Goldwaschens und können direkt vor Ort ihr Glück versuchen. Zudem kommen kleine Schatzsucher beim Ausgraben von Raritäten in der Devils Mine voll auf ihre Kosten. In der Silberschmiede-Werkstatt von Michael Uhlig ist Feinmotorik und Fingerspitzengefühl gefragt. Hier können Kinder und Erwachsene einen Silberring oder eine Armspange schmieden und diese mit einer eigenen Innengravur versehen. Mehr dazu unter: www.messe-stuttgart.de/mineralien/ 

„Feelfalt“ für kleine Grünliebhaber 

Großes Thema auf der diesjährigen Garten ist die Artenvielfalt. Was Kinder in diesem Bereich lernen können, wird am Stand des Landesverbandes der Gartenfreunde Baden-Württemberg gezeigt. Unter dem Motto „Lebendige Gärten“ können Wissbegierige im Rahmen von Workshops Kerzen rollen, Samentüten herstellen und Bienenweiden abfüllen. Außerdem erhalten die Freizeitfarmer Antworten auf die Frage, wo unser Obst und Gemüse her kommt und lernen in interessanten Vorträgen des Schulgartenbeauftragten allerhand wissenswertes rund um Honigbienen und den Klimawandel. Rätselspaß gibt es in Form eines spannenden Riechspiels, bei dem die Kinder die Vielfalt der heimischen Gartenkräuter kennenlernen. Auch am Stand der Insel Mainau wird den Jungen und Mädchen einiges geboten. Hier können in der „Kinder-Gärtnerei“ erste Frühlingsblumen gepflanzt werden. Der Setzling darf anschließend mit nach Hause genommen und im eigenen Garten eingepflanzt werden. Mehr Informationen unter: www.messe-stuttgart.de/garten/

Rhythmus, Tanz und Musik 

Sportlich und aktiv wird es für die kleinen Besucher auf der DanceWorld Stuttgart. Tanz-Guru Eric Gauthier leitet persönlich einen der zahlreichen Workshops für junge Tanzbegeisterte. Getreu dem Veranstaltungsmotto „Tanz ist für alle da“ richtet sich das bunte Programm der DanceWorld an alle Altersklassen. Für Kinder wird von Kindertanz über HipHop bis Jazz eine Vielfalt an Kursen angeboten. Mehr Informationen zum Workshop-Programm der DanceWorld unter www.danceworld-stuttgart.de    

Unterstützung für den Bau-Biber 

Hier sind clevere Spürnasen gefragt: Auf der Haus Holz Energie können Kinder ihre Detektivfähigkeiten unter Beweis stellen und dem „Bau-Biber“ dabei helfen, seine verlorenen Werkzeuge wieder zu finden. Die Werkzeuge sind an verschiedenen Ständen in der Alfred Kärcher Halle (Halle 10) vergessen worden und müssen zurück zu ihrem Besitzer – dem Bau-Biber - gebracht werden. Dafür können sich die Kinder an der Hallen-Information ihre Teilnehmerkarte abholen und direkt auf die Suche nach Akkuschrauber, Hammer und Co. gehen. Mehr Informationen unter www.hausholzenergie.de

Die Stuttgarter Frühjahrsmessen auf einen Blick

auto motor und sport i-Mobility  25. – 28. April 2019
Fair Handeln25. - 28. April 2019
Garten Outdoor Ambiente 25. – 28. April 2019
Haus Holz Energie25. – 28. April 2019
Kreativ25. – 28. April 2019
Markt des guten Geschmacks – 
die Slow Food Messe
25. – 28. April 2019
Mineralien, Fossilien, Schmuck 25. – 28. April 2019
DanceWorld Stuttgart26. – 28. April 2019
Babywelt26. – 28. April 2019
Yogaworld26. – 28. April 2019

Die Stuttgarter Frühjahrsmessen haben am Donnerstag, 25. April, von 14 Uhr bis 22 Uhr („Nacht der Sinne"), am Freitag von 10 Uhr und am Samstag und Sonntag von 9 Uhr bis jeweils 18 Uhr geöffnet. Eintrittskarten kosten 15 Euro (inkl. VVS), ermäßigt 13 Euro (online unter www.messe-stuttgart.de/vorverkauf günstiger). Mit der 2-Tageskarte für 20 Euro (ohne VVS) kann man an zwei beliebigen Tagen die Messen besuchen. Die Karten berechtigen zum Besuch aller an diesem Tag parallel stattfindenden Messen. Kombitickets für die Anreise sind bei den Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen, den Toto-Lotto-Verkaufsstellen im VVS-Gebiet sowie an den Fahrkartenschaltern der Deutschen Bahn erhältlich. SchülerInnen (mit Ausweis) haben am Kinder- und Jugendtag, Freitag, 26. April, freien Eintritt.

 

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich ab sofort rund um die Uhr online zu akkreditieren. Sie erhalten Ihr Akkreditierungs-Badge mit Parkschein für den Presseparkplatz im PDF-Format zum Ausdrucken. Nur Pressetickets in guter Druckqualität können vom Scanner am Einlass gelesen werden. Bitte falten Sie Ihr Presseticket auf DIN A6. Katalog und Lanyard erhalten Sie am Presseschalter im Eingang Ost. Beachten Sie bitte die Akkreditierungsrichtlinien der Landesmesse Stuttgart GmbH.

Alle Medien als .zip herunterladenzurück zur Übersicht