Splitter von der CMT 2018

12.01.2018

Kaffeezeremonie mit Botschafter. Äthiopien, das Land der Ursprünge, stellt sich zum ersten Mal am Sonntag, 14. Januar, um 13 Uhr auf der CMT vor. Bei einer authentischen äthiopischen Kaffeezeremonie im ICS, Raum C 6.1, mit Kuma Demeska, Botschafter Äthiopiens in Deutschland, kann man die Schönheit des ostafrikanischen Landes kennenlernen und die tief in der Kultur verankerte Gastfreundlichkeit erleben. Vertreter des äthiopischen Tourismusministeriums stellen die Destination, ihre Kultur und Natur vor, darunter die Nationalparks Simien Mountains und Bale Mountains, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden, in den Fels gehauenen Kirchen von Lalibela und die Burgen von Gondar. Zudem wird die nationale Fluggesellschaft Ethiopian Airlines einen Einblick in ihre Erfolgsgeschichte geben: Erst in diesem Jahr von Skytrax mit dem vierten Stern und als beste Fluggesellschaft in Afrika ausgezeichnet, bietet die Luftlinie über Addis Abeba Verbindungen zu mehr als 55 Destinationen in Afrika.

Dritter Stellplatzgipfel auf der CMT. Das Thema Caravaning boomt: Für deutsche Urlauber gewinnen mobile Tourismusformen zunehmend an Bedeutung. Die Schaffung einer geeigneten Infrastruktur für Reisemobilisten wird dadurch immer wichtiger. Wohnmobil-Stellplätze sind für Kommunen und Privatanbieter eine attraktive Möglichkeit, den Tourismus in der Region zu fördern und mit vergleichsweise geringem Aufwand und Mitteln Touristen einen Mehrwert zu bieten. Der steigenden Nachfrage nach Stellplätzen widmet sich das Fachbesucher-Programm der CMT: Auf der Messe findet am Montag, 15. Januar, von 15 Uhr bis 17 Uhr zum dritten Mal der Stellplatzgipfel statt. Unter dem Motto „Wie geht Stellplatz?“ informieren Stellplatzbetreiber und Tourismusexperten aus erster Hand über die Vorzüge und die richtige Inbetriebnahme von Stellplätzen. In diesem Jahr wird das Vortragsprogramm erstmals von einer Ausstellung begleitet: Planungsbüros, Verbände und Best-Practice-Beispiele informieren über die wichtigsten Fragen rund um das Thema Stellplatz. Interessenten können sich so direkt vor Ort von Herstellern und Dienstleistern individuell beraten lassen.

Insider-Tips vom Australien-Experten. Für Down-Under-Fans ist Martin Sanders eine lebende Legende. Zur CMT kommt er für individuelle Beratungen am zweiten Wochenende (20./21. Januar) in die Alfred Kärcher Halle 8 an den Stand E20 von Explorer Fernreisen. Im April und Mai wird er erstmals zwei Gruppenreisen nach Australien begleiten, die er selbst konzipiert hat. Sanders beschäftigt sich nicht nur seit mehreren Jahrzehnten intensiv mit Australien, er hat auch mehr als zehn Jahre Down Under gelebt. Er arbeitete vorwiegend in Cairns, unter anderem für einen Anbieter von Fahrten mit Heißluftballonen: „Down Under ist besonders reizvoll von oben“, lautet einer der Tipps: Mit dem Helikopter über dem Great Barrier Reef oder dem Kleinflugzeug über Fraser Island zu schweben – das sei gut angelegtes Geld aus der Urlaubskasse. 

Reisen nach Palästina. Der Verband der Palästinensischen Incoming-Agenturen und Reiseveranstalter (HLITOA) präsentiert sich erstmals auf der CMT. Dabei stellt er in Stuttgart 13 Beispielsreiserouten für Reisen in Palästina und dem Heiligen Land vor. Im HLITOA sind rund 50 palästinensische Incoming-Agenturen und Reiseveranstalter vertreten. Sie bieten Reise- und weitere Servicedienstleistungen im ganzen Heiligen Land. Alle Mitglieder sind lizensierte Agenturen und können damit das gesamte Heilige Land, auch über die Grenzen hinweg, lückenlos anbieten.

Poetische Welt auf der CMT. Die Besucher der Jubiläums-CMT 2018 erwartet eine Ausstellung der besonderen Art: In einzigartiger Weise kombinieren der Wirtschaftsdichter Oliver W. Schwarzmann und Designer Nick Bley Gedankensprüche mit Bild-Motiven zu Gedankenspruch-Collagen. Die Arbeiten der Künstler aus Waiblingen werden im In- und Ausland in Ausstellungen, Projekten und Installationen gezeigt. Auf der CMT präsentieren sie ausgewählte Gedankenspruch-Collagen aus ihrem Projekt „Poetische Welt“ sowie Exponate aus der Reihe, die sie für die deutschen UNESCO-Welterbestätten gemacht haben. Ein Teil der Ausstellung wird als Bauzaun-Installation auf der Messe-Piazza zu sehen sein, die weiteren Collagen befinden sich an den Wänden der beiden Zugänge zum Atrium im Eingang Ost. Insgesamt zeigen die Künstler rund 60 Gedankenspruch-Collagen, die sowohl auf Banner wie auch auf Hartschaumplatten aufgedruckt sind. Internet: www.bley-und-schwarzmann.de 

Gitzenweiler Hof goes Virtual Reality. Der 5-Sterne-Campingpark Gitzenweiler Hof in Lindau lässt CMT-Besucher in den Genuss moderner VR-Technologie kommen. Die Urlaubsdestination am bayerischen Bodensee kann von Stuttgart, genauer gesagt vom Messestand aus, so realistisch wie nie entdeckt werden. Dieses virtuelle Eintauchen in den künftigen Urlaubsort ist wohl einmalig in der Campingszene und wird garantiert ein Erlebnis, das auf der CMT Premiere feiert. Der Gitzenweiler Hof ist mit einem neu gestalteten Messestand, der erstmals in Stuttgart gezeigt wird, in der Halle 9 am Stand B24 zu finden. Weitere Informationen: www.gitzenweiler-hof.de  

Premiere für Camping-BusAREA. Enge Straßen, kleine Parkplätze oder unnötiger Ballast an Bord: Nicht immer eignet sich ein Wohnmobil im Urlaub. Wer wenig Platz braucht und im Urlaub besonders flexibel sein möchte, für den ist ein Campingbus die optimale Lösung. Klein, kompakt und dank verschiedener Ausbaumöglichkeiten trotzdem komfortabel sind die Fahrzeuge besonders für Einsteiger geeignet. Anstelle eines vollausgestatteten Fahrzeuges lassen sich durch modulare Aus- oder Umbauten individuelle Lösungen schaffen. In der neuen Camping-BusAREA auf der CMT können sich die Besucher über verschiedene modulare Ausbauformen, Modelle, Zubehör und Besonderheiten informieren. In dem neuen Bereich in Halle 7 sind unter anderem Händler, Vermieter und Hersteller wie Reimo, Summermobil, Womondo oder Terracamper dabei.

Murg macht mit. Die Gemeinde Murg tritt zum 1. Januar 2018 dem neu zu gründenden Verein „Ferienwelt Südschwarzwald“ bei. Dieser wird erstmals an der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart am Start sein. Seit 2011 gibt es einen losen Zusammenschluss von 14 Gemeinden unter der Bezeichnung Ferienwelt Südschwarzwald. Ziel ist die gemeinsame touristische Vermarktung der regionalen Angebote und die Anwerbung von Gästen. Diese Aktivitäten sollen durch die Gründung des Vereins auf eine neue Basis gestellt werden. Neben Murg sollen dies die Gemeinden und Städte Albbruck, Bad Säckingen, Bernau, Dachsberg. Görwihl, Herrischried, Höchenschwand, Ibach, Laufenburg, Rickenbach, Waldshut-Tiengen, Wehr und Weilheim werden. 

Natur- und sozialverträglich unterwegs. Die Deutsche Initiative Mountainbike e.V. (DIMB) wird wieder mit einem eigenen Messestand an der Messe „Fahrrad & Erlebnisreisen“ teilnehmen. Die Outdoor-Messe biete eine gelungene Kombination aus den Trendthemen Fahrradfahren und Wandern. Bei dem Vortrag der DIMB geht es um das Thema: „Die DIMB Trailrules. Wie Mountainbiker im Wald natur- und sozialverträglich unterwegs sind“. Termine am Samstag, 13. Januar, um 12:20 Uhr und am Sonntag, 14. Januar, um 11:30 Uhr auf der Bühne in der Paul Horn Halle 10.

Gratis und bequem vom Stellplatz zur S-Bahn. Für alle Camper während der CMT gibt es einen neuen, kostenlosen Shuttle-Service, der diese von der Wache am Tor 1 zum S-Bahnhof Echterdingen hin- und wieder zurückbringt. Der Shuttle-Service verkehrt täglich von 18 Uhr bis 22 Uhr im Rundverkehr.

Neues Journal für Gäste des Wiesentals. „Südwärts“, der Zusammenschluss von acht Kommunen im Oberen und Kleinen Wiesental zur Förderung des Tourismus, hat ein neues Journal veröffentlicht, in dem Touristen auf einen Blick Tipps für Wanderungen und Radtouren sowie Museen und Sehenswürdigkeiten erhalten. Bis Juli 2018 sind zudem besondere Veranstaltungen vermerkt. Im Februar wird auf die Fasnacht verwiesen, im Mai aufs Hebelfest in Hausen und im Juni auf den Moto-Cross-DM-Lauf. Das Journal wird am 13. und 14. Januar auf der „Fahrrad- und Erlebnisreisen mit Wandern“ erstmals zu finden sein.

zurück zur Übersicht