16.03.2021 - 10:45

Umweltfreundliche Trümpfe im öffentlichen Nahverkehr

Zwei neue Fahrrad-Stationen am Eingang West der Messe Stuttgart sowie beim Busterminal am Airport im Rahmen von „RegioRadStuttgart“

Ein weiterer Baustein für die nachhaltige Messe Stuttgart und ein zusätzliches umweltfreundliches Angebot speziell für Radfahrer. Die mehr als 150 Stationen der „RegioRadStuttgart“ bekommen in diesem Jahr zwei neue Abgabe- und Abholstellen auf dem „Campus Flughafen Messe“ hinzu. Für die Messe Stuttgart bedeutet dies, dass „wir eine RegioRad-Station mit drei Fahrrädern, zwei Pedelecs, vier Abstellplätzen für Fahrräder und zwei Aufbewahrungsplätzen für Pedelecs auf unserem Gelände erhalten werden“, bestätigt Kim Laber, Nachhaltigkeits- beauftragte der Messe Stuttgart, „hinzu kommt ein Terminal zum Aufladen der E-Räder.“ Die Station dieses Fahrrad- und Pedelec-Verleihsystems der Deutschen Bahn Connect GmbH werde ins aktuelle Baufeld beim Messeeingang West integriert und „hat somit künftig einen direkten Anschluss zur dortigen Stadtbahnhaltestelle der U6.“ Die zweite Fahrrad-Station lässt der Flughafen Stuttgart beim internationalen Busterminal (SAB) errichten.

Förderprogramm „Zwei für eine“

Zusammen mit dem Flughafen hatte die Messe im vergangenen Jahr einen Förderantrag beim Verband Region Stuttgart für das Einrichten der beiden RegioRad Stationen gestellt. Der Verkehrsausschuss des Verbands bewilligte jetzt im Rahmen des RegioRadStuttgart-Förderprogramms „Zwei für eine“ eine Fördersumme von maximal 37.933 Euro für die beantragten Projekte.

Attraktives Fahrradrevier in der Region Stuttgart

Das Fahrradverleihsystem RegioRadStuttgart ist Mitglied der Call a Bike-Family und verfügt über einen Fundus von rund 1400 Fahrrädern, darunter 560 Pedelecs. Es macht die Landeshauptstadt und die Region Stuttgart somit zu einem attraktiven Fahrradrevier. Zur Überwindung von Höhenunterschieden und größerer Distanzen bietet der Verleihservice nach eigenen Angaben die bundesweit größte Flotte an Leihrädern mit Elektrounterstützung, den Pedelecs, an. „Mit dem Fahrrad und Pedelec bewegt man sich nicht nur flexibel und kostengünstig durch Stuttgart, sondern auch durch mehr als 40 Kommunen in der Umgebung, von Aalen bis Wolfschlugen (West nach Ost) oder von Kirchheim am Neckar bis Nürtingen (Nord nach Süd)“, sagt Sören Heinze, Referent bei der Deutschen Bahn Connect für Betrieb, Planung & Ausbau Netzinfrastruktur sowie Operations Bikesharing zuständig. Das RegioRad komplettiere das Zusammenspiel von ÖPNV, Carsharing und Bikesharing. „Mit der Nutzung dieses Trios, vor allem dem RegioRad, trägt jede dieser Mobilitätsformen aktiv dazu bei, die Belastungen für die Umwelt und insbesondere den Feinstaubwert in Stuttgart und der Region zu reduzieren“, so Heinze weiter.

Passend zu ihrem Nachhaltigkeitskonzept hatte die Messe Stuttgart im Frühjahr 2020 zwei Aufladestationen für E-Bikes und Pedelecs, „Chargercube“, an den beiden Messeeingängen im Osten und Westen aufgestellt. Die Boxen sind mit Schnelllade-Anschlüssen und einem abschließbaren Fach für Rucksäcke oder Helme ausgerüstet. Die Chargercubes sind für die Nutzer kostenfrei.

Weitere Infos zu RegioRadStuttgart im Internet unter www.regioradstuttgart.de 

Bildunterschriften:

UK_21_PM03_Bild_1: Das Verleihsystem „RegioRadStuttgart“ (hier die Station am Kleinen Schlossplatz) bekommt in diesem Jahr zwei neue Abgabe- und Abholstellen an der Messe und am Flughafen dazu. (Bildnachweis: Messe Stuttgart)

UK_21_PM03_Bild_2: Das Verleihsystem „RegioRadStuttgart“ (hier Räder am Kleinen Schlossplatz) erhält in diesem Herbst zwei neue Abgabe- und Abholstellen an der Messe und am Flughafen dazu. (Bildnachweis: Messe Stuttgart)

back to overview