Tag des Elektro-Planer

Programm am 20. März 2019

Ort: Forum Schaltanlagenbau in Halle 10, Stand 10A30

10:00 - 10:30Christof Loerwald, RIDI

Moderne Arbeitswelten und der Weg zum richtigen Licht.  Energieeffizienz vs. Qualität?

10:30-11:00Bernhard Jilke, RegioluxLicht im Zeitalter der digitalen Vernetzung
11:00-11:30Hartmut Ebbecke, BarthelmePraxisbeispiel: Handlaufbeleuchtung
Komplexe Lösung für ein rundes Treppenhaus
11:30-12:00Jürgen Kitz, ESYLUXPlanung für biologische Beleuchtung - Praxisbeispiele für Büro-, Bildungs-und Gesundheitsgebäude
12:00-12:30Stefan Klein, ABBElektroinstallationsplanung nach
DIN 18015-2
12:30-13:00Oliver Born, DehnNeue Normen zum Überspannungsschutz – Neue Herausforderungen 
13:00-13:30Robert Schmidkunz, HagerNeue technische Anschlussregeln für Zählerplätze – VDE-AR-N 4100 
13:30-14:00Stefan Davids, DoepkeErkennung und Abschalten von Störlichtbögen in der Elektroinstallation
   

 

Organisiert und moderiert wird der Tag des Elektro-Planers von der Zeitschrift ep ELEKTROPRAKTIKER:

Traditionell genießt der Elektropraktiker bei den Elektro-Planern höchste Anerkennung als neutrale und kompetente Informationsquelle. In diesem Jahr schreibt der ep zum 5. mal den Deutschen E-Planerpreis aus und zeichnet die besten Projekte aus. „Für die Zeitschrift ELEKTROPRAKTIKER ist ein Engagement für den Tag des E-Planers selbstverständlich“, erläutert ep-Chefredakteur Rüdiger Tuzinski, der das Forum am 20. März moderieren wird.

Und auch für die digitale Zukunft des Gebäudes hat der renommierte Verlag schon ein Angebot: Mit dem neuen Titel Build-Ing. rückt das Thema BIM in den Fokus der Fachöffentlichkeit und zeigt mit seinem Kongress Building Live am 15. Mai in Berlin, wie die digitale Zusammenarbeit für die Gebäude der Zukunft organisiert werden muss.