Nutzungsbedingungen für Pressematerial der Messe Stuttgart

Sämtliche Bilder dürfen ausschließlich von Verlagen und Journalisten zu redaktionellen Zwecken im Rahmen der Berichterstattung über die Messe Stuttgart, ihre Tochtergesellschaften und deren Veranstaltungen, einschließlich Gastveranstaltungen und Kongressen, auf dem Gelände der Messe Stuttgart verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung (für Werbezwecke) ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der Messe Stuttgart zulässig (einzuholen unter presse(at)messe-stuttgart.de). Eine Verfremdung oder sonstige Abänderung der Bilder ist unzulässig. Als Quelle ist anzugeben „Foto: Messe Stuttgart“.

Wir bitten um Übermittlung eines Belegexemplars bzw. eines Links zu einer Veröffentlichung an: Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart, presse(at)messe-stuttgart.de.

SPIELERISCH UND DIGITAL: INNOVATIONEN FÜR DEN UNTERRICHT IN WIRTSCHAFT UND NATURWISSENSCHAFTEN

12.01.2017

 

 

JOACHIM HERZ STIFTUNG ERSTMALS AUF DEUTSCHLANDS GRÖSSTER BILDUNGSMESSE

 

VORTRÄGE FÜR LEHRKRÄFTE ZU UNTERRICHTSMATERIAL, SERIOUS GAMES UND DIGITALE

MEDIEN

 

Die Joachim Herz Stiftung präsentiert sich in diesem Jahr erstmals auf der

Bildungsmesse Didacta auf dem Stuttgarter Messegelände. Vom 14. bis zum 18.

Februar können sich Besucher am Stand der Stiftung (Halle 1, Stand C75) über

innovative Lehrmaterialien für den Unterricht in Wirtschaft und

Naturwissenschaften informieren. Am 16. Februar finden zusätzlich Vorträge der

Stiftung statt, in denen live Games-Lösungen oder Augmented Reality für den

Unterricht demonstriert werden.

 

Hamburg, 13. Februar 2017. Erstmals präsentiert sich die Joachim Herz Stiftung

(JHS) auf der didacta in Stuttgart mit einem eigenen Stand. Die Hamburger

Stiftung hat einen Arbeitsschwerpunkt im Bereich Schulbildung und bietet

Unterrichtsideen für Wirtschaft und naturwissenschaftliche Fächer an. Neben

klassischen Materialien wie Arbeitsblätter und Unterrichtsreihen entwickelt die

JHS insbesondere innovative Lehr- und Lernangebote wie Online-Spiele – so

genannte „Serious Games“ - oder Konzepte zur Verwendung digitaler Medien

im Unterricht.

 

So können Lehrerinnen und Lehrer mit dem neuen online Computerspiel „Isle

of Economy“ in ihren Klassen grundlegende Wirtschaftsmechanismen interaktiv

erarbeiten.

 

Lehrkräfte naturwissenschaftlicher Fächer finden in der Datenbank MINTdigital

Anregungen für den sinnvollen Einsatz digitaler Werkzeuge im Unterricht: Hier

gibt es unter anderem einen Überblick zu zahlreichen Experimenten, die im

Unterricht mit Smartphones und Tablets durchgeführt werden können. Alle

Materialien und Programme wurden in Kooperation mit Partnern aus Schulen und

Hochschulen erstellt und können am Stand der Stiftung eingesehen und

ausprobiert werden.

 

 

 

Vorträge am 16.02.2017

 

Am 16.02.2017 organisiert die Joachim Herz Stiftung im Rahmenprogramm der

didacta vier Vorträge.

 

 

 

Bereich Wirtschaft:

 

„Unternehmerisch Denken und Handeln – Unterrichtsmodule für die Sek. I

+ II“, mit Jun-Prof. Dr. Vera Kirchner, Universität Magdeburg

 

11.00 – 11.45 UHR, KONGRESSBEREICH ICS, RAUM C5.1.2

 

 

 

„Isle of Economy: Mit dem Serious Game Wirtschaft von Anfang an

erleben“, mit Johannes Heuser, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Metzingen

 

12.00 – 12.45 UHR, KONGRESSBEREICH ICS, RAUM C8.1

 

 

 

Bereich Naturwissenschaften:

 

„Der Einsatz von Tablets im modernen Chemieunterricht“, mit Nina Ulrich,

Universität Hannover, Dr. Johannes Huwer, Universität des Saarlandes, Dr.

Moritz Krause, Universität Bremen

 

13.00 – 13.45 UHR, KONGRESSBEREICH ICS, RAUM C8.1

 

 

 

„Schulmedium 2.0 – Augmented Reality zur individualisierten Aufbereitung

und -nutzung von Unterrichtsmedien“, mit Dr. Christoph Thyssen, TU

Kaiserslautern, Silke Färber und Christiane Hauter, Burg Gymnasium

Kaiserslautern

 

15.00 – 15.45 UHR, KONGRESSBEREICH ICS, RAUM C5.1.2

 

zurück zur Übersicht

Fotos der didacta

  • didacta 2020: PM Nr. 11

    didacta 2020: PM Nr. 11

    Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing ist Vorsitzende des Deutschen Philologenverbands.BILDNACHWEIS DPhV
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 16

    didacta 2020: PM Nr. 16

    Kein Ort ist frei von Rassismus / Die didacta – die Bildungsmesse thematisiert Diskriminierung an SchulenBILDNACHWEIS Karim Fereidooni
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 17

    didacta 2020: PM Nr. 17

    Prof. Dr. Julia Knopf, Geschäftsführende Leitung des Forschungsinstituts Bildung Digital an der Universität des Saarlandes und Gründerin der Didactic Innovations GmbH SaarbrückenBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 18

    didacta 2020: PM Nr. 18

    Prof. Dr. Christoph Meinel ist Direktor des Hasso-Plattner-Instituts für Digital Engineering gGmbH und Dekan der Digital Engineering Fakultät der Universität Potsdam.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 19

    didacta 2020: PM Nr. 19

    Der Grünen-Politiker Winfried Kretschmann ist seit 2011 Ministerpräsident von Baden-WürttembergBILDNACHWEIS Staatsministerium Baden-Württemberg
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 20

    didacta 2020: PM Nr. 20

    Jan Balcke, Leiter Human Relations 4.0 bei Airbus in HamburgBILDNACHWEIS Airbus
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 12

    didacta 2020: PM Nr. 12

    Cindy-Ricarda Roberts, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Medienethik der Hochschule für Philosophie München, forscht zum Thema „Demokratie und Digitalisierung“.BILDNACHWEIS Technische Universität München
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 13

    didacta 2020: PM Nr. 13

    Die erfahrene Journalistin Sandra Maischberger gehört zu den beliebtesten Talkmasterinnen Deutschlands.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 14

    didacta 2020: PM Nr. 14

    Prof. Dr. Petra Stanat erklärt im Interview die Vor- und Nachteile des föderalen Bildungssystems.BILDNACHWEIS IQB
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 9

    didacta 2020: PM Nr. 9

    ITFS präsentiert auf der didacta 2020 die GameZone Edu@didactaBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 2

    didacta 2020: PM Nr. 2

    Darf es etwas divers sein? In deutschen Bildungseinrichtungen fehlen nach wie vor Professorinnen und Lehrkräfte mit Migrationshintergrund.Bitte beachten Sie die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com.
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 3

    didacta 2020: PM Nr. 3

    Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 6

    didacta 2020: PM Nr. 6

    Kinder und Jugendliche fordern bei „Fridays for Future“ dazu auf, nachhaltiger zu handeln. Wie das funktioniert, wird im Bildungssystem kaum gelehrt.Bitte die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com beachten.
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 11

    didacta 2020: PM Nr. 11

    Insa Thiele-Eich trainiert seit drei Jahren für ihre Mission, die voraussichtlich 2021 stattfindet. Sie wäre die erste deutsche Astronautin im Weltall.dieastronautin
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 4

    didacta 2020: PM Nr. 4

    Eine Ausbildung führt zwar zur Berufsfähigkeit, die Berufsfertigkeit aber bedarf in der Praxis einer organisierten QualifizierungBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 5

    didacta 2020: PM Nr. 5

    Nicht nur in der Schule, auch in der beruflichen Bildung braucht es neue pädagogische Konzepte.Bitte die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com beachten
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 7

    didacta 2020: PM Nr. 7

    Univ.-Prof. Dr. med. Claas Lahmann, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum FreiburgUniversitätsklinikum Freiburg
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr.8

    didacta 2020: PM Nr.8

    Dr. Dorothee Gutknecht ist Professorin an der Evangelischen Hochschule Freiburg.Gudrun de Maddalena, Tübingen
    Herunterladen in300dpi72dpi