Nutzungsbedingungen für Pressematerial der Messe Stuttgart

Sämtliche Bilder dürfen ausschließlich von Verlagen und Journalisten zu redaktionellen Zwecken im Rahmen der Berichterstattung über die Messe Stuttgart, ihre Tochtergesellschaften und deren Veranstaltungen, einschließlich Gastveranstaltungen und Kongressen, auf dem Gelände der Messe Stuttgart verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung (für Werbezwecke) ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der Messe Stuttgart zulässig (einzuholen unter presse(at)messe-stuttgart.de). Eine Verfremdung oder sonstige Abänderung der Bilder ist unzulässig. Als Quelle ist anzugeben „Foto: Messe Stuttgart“.

Wir bitten um Übermittlung eines Belegexemplars bzw. eines Links zu einer Veröffentlichung an: Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart, presse(at)messe-stuttgart.de.

Netzwerk für Demokratie und Courage e.V. (NDC)

09.01.2017

"Wer hat's gesagt?", "Wie reagiere ich auf Rassismus im Klassenzimmer?" - Mit diesen und anderen Fragen begegnet das Netzwerk für Demokratie und Courage e.V. (NDC) den Gästen der Bildungsmesse "didacta 2017" in Stuttgart. Dahinter verbergen sich Auszüge der Methoden aus den Projekttagen an Schulen und Fortbildungen des NDC. Mit der ersten Frage sollen die Besucher_innen über den Inhalt von menschenverachtenden Aussagen ins Gespräch kommen. Sie sehen eine Aussage und überlegen, wer diese gesagt haben könnte. Anders als gedacht, sind es nicht immer klar erkennbare Neonazis, sondern ebenso Menschen aus der "Mitte" der Gesellschaft. Das NDC-Team diskutiert anschließend über den Umgang mit solchen Aussagen, wenn diese beispielsweise im Unterricht fallen. Ähnlich die zweite Frage: sie will Besucher_innen, vor allem Lehrer_innen und Pädagog_innen ermutigen, sich über erlebte oder berichtete Vorfälle zu unterhalten. Bundesweit bietet das NDC Fortbildungen und Trainings an, in denen sich die Teilnehmenden mit ihren eigenen Einstellungen auseinandersetzen und anschließend gemeinsam überlegen, wie sie einerseits auf demokratiefeindliche Vorfälle reagieren und andererseits demokratiefördernd agieren können. Diese interaktive und auf Austausch und Beteiligung ausgelegte Bildungsarbeit will das NDC auch auf der didacta präsentieren. Interessierte Vereine und Verbände können sich am Stand des NDC zudem über ein umfangreiches Unterstützungs- und Kooperationsangebot informieren, insbesondere im Bereich der Sensibilisierung bzw. Aus- und Weiterbildung und Begleitung von organisationsinternen Berater_innen und Multiplikator_innen. Ergänzt wird das Angebot am Messestand durch Erklärfilme, zahlreiches Informationsmaterial und ein kompetentes Team aus Ehren- und Hauptamtlichen des NDC. Vom 14. bis 18. Februar 2017 ist das NDC auf der didacta in der Messe Stuttgart in der Halle 1 am Stand L75 zu finden. Wir freuen uns auf Ihren und Euren Besuch. Kontakt und weitere Informationen: Netzwerk für Demokratie und Courage e.V. (NDC) Könneritzstraße 7 01067 Dresden Tel.: 0351 - 48 100 60 Fax: 0351 - 48 100 61 E-Mail: info(at)netzwerk-courage.de

zurück zur Übersicht

Fotos der didacta

  • didacta 2020: PM Nr. 2

    didacta 2020: PM Nr. 2

    Darf es etwas divers sein? In deutschen Bildungseinrichtungen fehlen nach wie vor Professorinnen und Lehrkräfte mit Migrationshintergrund.Bitte beachten Sie die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com.
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 3

    didacta 2020: PM Nr. 3

    Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 4

    didacta 2020: PM Nr. 4

    Eine Ausbildung führt zwar zur Berufsfähigkeit, die Berufsfertigkeit aber bedarf in der Praxis einer organisierten QualifizierungBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 5

    didacta 2020: PM Nr. 5

    Nicht nur in der Schule, auch in der beruflichen Bildung braucht es neue pädagogische Konzepte.Bitte die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com beachten
    Herunterladen in300dpi72dpi