Nutzungsbedingungen für Pressematerial der Messe Stuttgart

Sämtliche Bilder dürfen ausschließlich von Verlagen und Journalisten zu redaktionellen Zwecken im Rahmen der Berichterstattung über die Messe Stuttgart, ihre Tochtergesellschaften und deren Veranstaltungen, einschließlich Gastveranstaltungen und Kongressen, auf dem Gelände der Messe Stuttgart verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung (für Werbezwecke) ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der Messe Stuttgart zulässig (einzuholen unter presse(at)messe-stuttgart.de). Eine Verfremdung oder sonstige Abänderung der Bilder ist unzulässig. Als Quelle ist anzugeben „Foto: Messe Stuttgart“.

Wir bitten um Übermittlung eines Belegexemplars bzw. eines Links zu einer Veröffentlichung an: Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart, presse(at)messe-stuttgart.de.

Salem Kolleg: Orientierungsjahr mit Studium Generale und Outdoor Education am Bodensee

13.01.2017

 

 

Abitur, und dann? Immer früher sollen Abiturienten Entscheidungen fällen, für

ihr Studium, für ihren Beruf, für ihr Leben. Die Wege für die Zukunft nach

dem Schulabschluss sind vielfältig und viele Abiturienten wissen nach

bestandener Prüfung noch nicht, welche Interessen sie beruflich verfolgen

möchten und welches Studienfach für sie das richtige ist. Studien- und

Berufsentscheidung sind eng miteinander verknüpft, sodass die Studienwahl heute

eine komplexe Aufgabe mit weitreichender Bedeutung ist. Dieser und anderen

Herausforderungen begegnet das Salem Kolleg seit 2013 mit einem einjährigen

Studien- und Berufsorientierungsjahr inklusive Studium Generale,

Persönlichkeitsentwicklung und Outdoor Education am Bodensee. Als vielseitige

und anspruchsvolle Alternative zu Auslandsaufenthalt und Praktikum nach dem

Abitur weist das Orientierungsstudium am Salem Kolleg über akademisches und

persönliches Wachstum den Weg zu einem erfolgreichen und motivierten Start in

die Studien- und Berufswelt. Das Angebot richtet sich an Abiturienten mit

breiten Interessen, die sich für eine begründete Studienwahl Zeit nehmen und

sich selbstverantwortlich mit komplexen Herausforderungen auseinandersetzen

möchten. Am Salem Kolleg haben die Teilnehmer ein Jahr lang Zeit, verschiedene

Studiengänge, das Studierendenleben und sich selbst besser kennenzulernen.

Unter dem Dreiklang „Erleben. Verstehen. Entscheiden.“ beinhaltet das in

drei Trimester unterteilte Programm an der Schnittstelle zu Studium und Beruf

intensive Entscheidungshilfe und Vorbereitung auf die akademische und berufliche

Zukunft. Outdoor Education, Leadership Training, der Ausbau von

Schlüsselkompetenzen, die eigenverantwortliche Gestaltung selbst gewählter

Projekte sowie ein abwechslungsreiches Sportangebot fördern und stärken die

Persönlichkeit. Das Outdoor Leadership Training ist ein zentraler Bestandteil

des Programms. Angeleitet von erfahrenen Outdoor-Trainern durchqueren die

Kollegiaten als Gruppe eine Hochgebirgslandschaft und übernehmen dabei

wechselseitig die Führung. Gezielte Reflexionen während der Trainings und in

der Nachbereitung sichern das Erlernte für Studium und Beruf. Zudem erleben sie

Persönlichkeitsbildung in der Lebens- und Lerngemeinschaft auf dem modernen

Campus am Bodensee. Acht Kollegiaten wohnen jeweils zusammen in einem Haus und

zwei Bewohner teilen sich ein Zimmer.

 

 

 

Vertrauensdozenten stehen als Ansprechpartner für den nichtakademischen Bereich

zur Verfügung. Individuelle Schlüsselqualifikationen werden anhand eines

vielfältigen Programms aus Theater, Chor,

 

 

 

Sprachkursen, Sozialdiensten und vielem mehr gestärkt. Das Jahr beinhaltet

außerdem eine Forschungsreise im Rahmen des wissenschaftlichen Projektes

„Soziale Wirklichkeit Europa“. Zudem referieren regelmäßig Experten in

Abendvorträgen zu aktuellen Themen oder zu Berufsbildern.

 

Das Studium Generale am Salem Kolleg bietet den Kollegiaten die Möglichkeit,

verschiedene Studiengänge kennenzulernen, auszuprobieren und erstes,

vertiefendes Wissen zu erlangen. Der Grundgedanke des Studium Generale ist eine

umfassende Allgemeinbildung und wird durch ganzheitliches Lernen und Erleben

erweitert. Das Angebot ist spezifisch auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der

Einzelnen sowie der Gruppe als Ganzes ausgelegt. Junge Doktoranden geben

Einblicke in die Natur-, Gesellschafts- und Geisteswissenschaften und führen in

die interdisziplinären Arbeitsmethoden ein. Sie begleiten die Kollegiaten bei

der Erforschung von interdisziplinären Methoden, betreuen Forschungsprojekte,

fördern das kreative Lernen und stehen als Mentoren zur Seite. Das Curriculum

ist vielfältig - von Medizin über Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften bis

hin zu Soziologie, Rechtswissenschaften, Neue Medien & Marketing - und bietet

ideale Möglichkeiten, die individuellen Interessen und Begabungen zu entdecken.

Neben den Kursen am Kolleg besuchen die Kollegiaten selbst gewählte

Veranstaltungen an der Universität und der Hochschule Konstanz.

 

Darüber hinaus werden die Kollegiaten über das ganze Jahr von erfahrenen

Studien- und Berufsberatern begleitet. Career Counseling und Career Development,

Assessment Workshops, Entscheidungstraining für die Berufs- und Studienwahl,

Potenzialanalyse, Bewerbungscoaching – das Salem Kolleg befähigt die

Teilnehmer, Entscheidungen zu treffen. Zum Ende des Orientierungsjahres am Salem

Kolleg werden die Teilnehmer feierlich verabschiedet und erhalten ein

umfassendes Teilnahmezertifikat.

 

Das Ziel des Orientierungsjahres am Salem Kolleg ist klar definiert: Die

Kollegiaten sollen ihre persönlichen Begabungen und Fähigkeiten entdecken,

weiterentwickeln und auf dieser Basis die Entscheidungen im Hinblick auf den

weiteren Lebensweg treffen. Um möglichst vielen Abiturienten die Teilnahme am

Salem Kolleg zu ermöglichen, werden jedes Jahr einkommensabhängige Stipendien

vergeben.

 

zurück zur Übersicht

Fotos der didacta

  • didacta 2020: PM Nr. 11

    didacta 2020: PM Nr. 11

    Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing ist Vorsitzende des Deutschen Philologenverbands.BILDNACHWEIS DPhV
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 16

    didacta 2020: PM Nr. 16

    Kein Ort ist frei von Rassismus / Die didacta – die Bildungsmesse thematisiert Diskriminierung an SchulenBILDNACHWEIS Karim Fereidooni
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 17

    didacta 2020: PM Nr. 17

    Prof. Dr. Julia Knopf, Geschäftsführende Leitung des Forschungsinstituts Bildung Digital an der Universität des Saarlandes und Gründerin der Didactic Innovations GmbH SaarbrückenBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 18

    didacta 2020: PM Nr. 18

    Prof. Dr. Christoph Meinel ist Direktor des Hasso-Plattner-Instituts für Digital Engineering gGmbH und Dekan der Digital Engineering Fakultät der Universität Potsdam.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 19

    didacta 2020: PM Nr. 19

    Der Grünen-Politiker Winfried Kretschmann ist seit 2011 Ministerpräsident von Baden-WürttembergBILDNACHWEIS Staatsministerium Baden-Württemberg
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 20

    didacta 2020: PM Nr. 20

    Jan Balcke, Leiter Human Relations 4.0 bei Airbus in HamburgBILDNACHWEIS Airbus
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 12

    didacta 2020: PM Nr. 12

    Cindy-Ricarda Roberts, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Medienethik der Hochschule für Philosophie München, forscht zum Thema „Demokratie und Digitalisierung“.BILDNACHWEIS Technische Universität München
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 13

    didacta 2020: PM Nr. 13

    Die erfahrene Journalistin Sandra Maischberger gehört zu den beliebtesten Talkmasterinnen Deutschlands.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 14

    didacta 2020: PM Nr. 14

    Prof. Dr. Petra Stanat erklärt im Interview die Vor- und Nachteile des föderalen Bildungssystems.BILDNACHWEIS IQB
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 9

    didacta 2020: PM Nr. 9

    ITFS präsentiert auf der didacta 2020 die GameZone Edu@didactaBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 2

    didacta 2020: PM Nr. 2

    Darf es etwas divers sein? In deutschen Bildungseinrichtungen fehlen nach wie vor Professorinnen und Lehrkräfte mit Migrationshintergrund.Bitte beachten Sie die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com.
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 3

    didacta 2020: PM Nr. 3

    Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 6

    didacta 2020: PM Nr. 6

    Kinder und Jugendliche fordern bei „Fridays for Future“ dazu auf, nachhaltiger zu handeln. Wie das funktioniert, wird im Bildungssystem kaum gelehrt.Bitte die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com beachten.
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 11

    didacta 2020: PM Nr. 11

    Insa Thiele-Eich trainiert seit drei Jahren für ihre Mission, die voraussichtlich 2021 stattfindet. Sie wäre die erste deutsche Astronautin im Weltall.dieastronautin
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 4

    didacta 2020: PM Nr. 4

    Eine Ausbildung führt zwar zur Berufsfähigkeit, die Berufsfertigkeit aber bedarf in der Praxis einer organisierten QualifizierungBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 5

    didacta 2020: PM Nr. 5

    Nicht nur in der Schule, auch in der beruflichen Bildung braucht es neue pädagogische Konzepte.Bitte die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com beachten
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 7

    didacta 2020: PM Nr. 7

    Univ.-Prof. Dr. med. Claas Lahmann, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum FreiburgUniversitätsklinikum Freiburg
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr.8

    didacta 2020: PM Nr.8

    Dr. Dorothee Gutknecht ist Professorin an der Evangelischen Hochschule Freiburg.Gudrun de Maddalena, Tübingen
    Herunterladen in300dpi72dpi