Nutzungsbedingungen für Pressematerial der Messe Stuttgart

Sämtliche Bilder dürfen ausschließlich von Verlagen und Journalisten zu redaktionellen Zwecken im Rahmen der Berichterstattung über die Messe Stuttgart, ihre Tochtergesellschaften und deren Veranstaltungen, einschließlich Gastveranstaltungen und Kongressen, auf dem Gelände der Messe Stuttgart verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung (für Werbezwecke) ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der Messe Stuttgart zulässig (einzuholen unter presse(at)messe-stuttgart.de). Eine Verfremdung oder sonstige Abänderung der Bilder ist unzulässig. Als Quelle ist anzugeben „Foto: Messe Stuttgart“.

Wir bitten um Übermittlung eines Belegexemplars bzw. eines Links zu einer Veröffentlichung an: Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart, presse(at)messe-stuttgart.de.

Die Lernbiene: der Verlag mit dem gewissen Etwas Individuelle und differenzierte Unterrichtsmaterialien für die Klassen 1 bis 6

21.12.2016

Murnau, Februar 2017. Wie viele Grundschulkinder wohl schon mit Hilfe des Lernbiene Verlags Lesen, Schreiben und Rechnen gelernt haben? Es waren sicherlich so einige. Bereits seit mehr als zehn Jahren bietet die pädagogische Manufaktur aus dem bayerischen Murnau differenzierte Unterrichtsmaterialien in kindgerechter Gestaltung an. Seinerzeit von Quereinsteigern gegründet, hat der Verlag seine eigenen Prozesse entwickelt und genau das ist seine Stärke: Bevor der erste Federstrich gesetzt wird, erarbeitet ein Team aus Redakteurinnen und Redakteuren sowie Autorinnen und Autoren in einem mehrwöchigen Prozess alle Lernziele des jeweiligen Materials bis ins Detail. In enger Absprache mit den Illustratorinnen und Illustratoren entstehen parallel zur Redaktion liebevolle und pfiffige Bilder, die Kinder in ihrer Lernentwicklung unterstützen. Ein klarer und übersichtlicher Aufbau der Unterrichtsmaterialien sorgt dafür, dass sich die ABC-Schützen im Unterricht auf das Wesentliche konzentrieren können. Vorgefertigte Manuskripte gibt es beim Lernbiene Verlag nicht. Dafür aber jede Menge Individualität, denn der Lernbiene Verlag arbeitet mit offenen Dateiformaten. „Als Lehrerin weiß ich, worauf es im Schulalltag ankommt“ „Ich habe selbst als Grundschullehrerin gearbeitet und weiß, wie wichtig es ist, seine Unterrichtsmaterialien anpassen zu können. Das habe ich bei anderen Verlagen immer vermisst. Für mich war dies mit ein Grund, meine Materialien selbst zu entwickeln“, erklärt Bianca Kaminsky, Gründerin des Verlages. Sie weiß: „Jedes Kind ist anders. Dem wollen wir Rechnung tragen. Es ist uns eine Herzenssache, alle Schulkinder bestmöglich zu fördern. Unsere digitalen Materialein im Format Microsoft® Word® sind entsprechend editierbar. Besonders für inklusiven Unterricht ist das eine enorme Erleichterung.“ Auch bei der Verarbeitung der gedruckten Mappen und Hefte legt der Verlag Wert auf hohe Qualität – so verwendet die Lernbiene besonders starke Papiere und macht Cover abwaschbar. Zudem gibt es alle Lernwerkstätten in praktischen Heftern, das erleichtert das Entnehmen und Kopieren der Seiten enorm. Wer seinen Unterricht offen und schülerzentriert gestalten möchte, wird bei dem Portfolio des Verlages auf jeden Fall fündig: Neben Lernwerkstätten bietet das Unternehmen außerdem Freiarbeitsmaterialien und Arbeitshefte für die Klassen 1 bis 6 an. Besonders stark ist die Lernbiene aktuell in den Fächern Sachunterricht und Religion. Das Programm wird stetig erweitert: Mittlerweile können Lehrkräfte aus mehr als 300 Materialien auswählen. Die Lernbiene bietet außerdem als einer der ersten Verlage Schullizenzen an. Einmal erworben, kann das gesamte Lehrpersonal das entsprechende Material sorgenfrei im Unterricht einsetzen. Denn mit der Schullizenz hat die Schule alle erforderlichen Nutzungsrechte erworben, es gibt keine offenen Fragen zu Urheberrechten. Wie alles begann – vom heimischen Schreibtisch zum expandierenden Verlag 2001 startete Bianca Kaminsky ihr Referendariat an einer hessischen Grundschule. Trotz Referendariats-Stress ging sie schon bald dazu über, eigene Arbeitsblätter und Unterrichtsmaterialien zu entwickeln, immer zugeschnitten auf die Bedürfnisse ihrer jeweiligen Klasse. „Ich habe mir die Angebote der Verlage ganz genau angesehen, habe aber immer das gewisse Etwas vermisst. Zum damaligen Zeitpunkt hätte ich mir nicht vorstellen können, dass daraus einmal die Lernbiene entsteht“, sagt die Gründerin. Der Erfolg kam peu à peu. Im Lehrerzimmer machten ihre Arbeitsblätter bereits fleißig die Runde. Dies bewies der Pädagogin: Ihre Arbeit hat Potenzial! Nach vielen Stunden am PC entstand ein erster Webshop. Die damals noch selbst gebrannten CDs brachte sie nach dem Unterricht eigenhändig zum Briefkasten. Den besuchte sie im Laufe der folgenden Wochen und Monate täglich. Schon bald wurden Freundinnen und Kundinnen zu Autorinnen. Erste Grafikstudierende und Illustratorinnen und Illustratoren schlossen sich der Lernbiene an. Heute arbeitet ein buntes Team im Verlag fleißig daran, die Schulwelt vielfältiger zu machen. Die kleine dicke Biene ist mittlerweile als Firmenlogo geschützt. Wo Lernbiene drauf ist, steckt auch Lernbiene drin. Für das Marketing und den Vertrieb ist übrigens Thomas Kaminsky zuständig. Gemeinsam mit seiner Frau übernimmt er die Geschäftsführung. Die Lernbiene auf der didacta 2017 Der Lernbiene Verlag ist auf der didacta 2017 in Halle 1, Stand G13 vor Ort und steht jederzeit für Gespräche zur Verfügung. Jeden Nachmittag ab 17:00 Uhr lädt das Team außerdem bei Erfrischungsgetränken und Chill-out-Musik zum Messetag-Ausklang ein. Weitere Informationen zum Lernbiene Verlag gibt es außerdem hier: Website: www.lernbiene.de Facebook: https://www.facebook.com/lernbiene Pinterest: https://de.pinterest.com/lernbieneverlag/ Pressekontakt: KARACHO Kommunikation Jacqueline Rettschlag Kuhlweinstraße 1 28359 Bremen Tel.: 01578 64 65 370 Mail: office@karachokomm.de

zurück zur Übersicht

Fotos der didacta

  • didacta 2020: PM Nr. 2

    didacta 2020: PM Nr. 2

    Darf es etwas divers sein? In deutschen Bildungseinrichtungen fehlen nach wie vor Professorinnen und Lehrkräfte mit Migrationshintergrund.Bitte beachten Sie die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com.
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 3

    didacta 2020: PM Nr. 3

    Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 4

    didacta 2020: PM Nr. 4

    Eine Ausbildung führt zwar zur Berufsfähigkeit, die Berufsfertigkeit aber bedarf in der Praxis einer organisierten QualifizierungBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 5

    didacta 2020: PM Nr. 5

    Nicht nur in der Schule, auch in der beruflichen Bildung braucht es neue pädagogische Konzepte.Bitte die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com beachten
    Herunterladen in300dpi72dpi