Nutzungsbedingungen für Pressematerial der Messe Stuttgart

Sämtliche Bilder dürfen ausschließlich von Verlagen und Journalisten zu redaktionellen Zwecken im Rahmen der Berichterstattung über die Messe Stuttgart, ihre Tochtergesellschaften und deren Veranstaltungen, einschließlich Gastveranstaltungen und Kongressen, auf dem Gelände der Messe Stuttgart verwendet werden. Jede anderweitige Verwendung (für Werbezwecke) ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der Messe Stuttgart zulässig (einzuholen unter presse(at)messe-stuttgart.de). Eine Verfremdung oder sonstige Abänderung der Bilder ist unzulässig. Als Quelle ist anzugeben „Foto: Messe Stuttgart“.

Wir bitten um Übermittlung eines Belegexemplars bzw. eines Links zu einer Veröffentlichung an: Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart, presse(at)messe-stuttgart.de.

DIE AUTOSTADT AUF DER DIDACTA: BILDUNGSANGEBOTE ZUM THEMA MOBILITÄT

23.12.2016

Wolfsburg, 21. Dezember 2016 – Auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart stellt die Autostadt in Wolfsburg vom 14. bis 18. Februar 2017 Ausschnitte aus ihrem umfangreichen Bildungsprogramm zum Themenbereich Mobilität vor. In Halle 5 / Stand B11 lernen die Besucher an Mitmachstationen verschiedene Angebote des außerschulischen Lernortes kennen. Der automobile Erlebnispark in Wolfsburg macht Mobilität in all ihren Facetten für die Gäste erlebbar. Ausgerichtet am Niedersächsischen Curriculum Mobilität, bietet die Autostadt in Kooperation mit dem Niedersächsischen Kultusministerium ganzjährig ein fächerübergreifendes pädagogisches Angebot mit Workshops, speziellen Führungen, Fortbildungen für Lehrkräfte, einem Schulpartnerschafts-Programm und vielem mehr. Am Messestand auf der didacta reicht das Spektrum von einer kleinen Werkzeug-Manufaktur und 3D-Druck zum Ausprobieren, über Lehrerfortbildungen anhand von Mofa-Kursen bis hin zur eigenen Kochschule, in der eine Milchreismischung zusammengestellt werden kann. Im Rahmen der bundesweiten Kooperation der Autostadt mit UNESCO-Projektschulen sind darüber hinaus Schülerinnen und Schüler aus der Region zu einem Kakao-Workshop eingeladen. Präzision und Genauigkeit stehen beim handwerklichen Arbeiten im Fokus. Die Standbesucher machen sich in technischen Workshops mit unterschiedlichsten Materialien vertraut und entdecken dadurch welche Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten zum Beispiel für Werkzeuge bestehen: Interessierte stellen an einer Station unter fachkundiger Anleitung selbst einen Maulschlüssel her. Zweiräder und ihre Komponenten zeigen daneben beispielhaft den Bereich der Lehrerfortbildungen, die die Autostadt gemeinsam mit dem Niedersächsischen Kultusministerium anbietet. Um Lehrkräfte in ihrer Arbeit zu unterstützen, veranstaltet sie spezielle Mofa-Kurse. Die Instandhaltung der Fahrzeuge sowie das umsichtige Verhalten im Straßenverkehr werden dabei didaktisch aufbereitet und geübt. An einer weiteren Station stehen das Zeichnen, Scannen und Programmieren im Mittelpunkt, wenn aus der eigenen Idee schließlich mittels 3D-Druck live ein reales Bauteil entsteht. Neben dem bewussten und verantwortungsvollen Einsatz von Rohstoffen widmet sich der außerschulische Lernort einer gesunden und nachhaltigen Ernährungsweise. Die Gäste können sich eine eigene Milchreismischung zusammenstellen. Dieses besondere Angebot aus dem Bildungsprogramm des automobilen Themenparks entstand im Rahmen einer Schulpartnerschaft. Entstanden ist eine Sammlung von Rezepten rund um das Thema Einmachen, dabei wurden auch saisonale und regionale Aspekte bei der Verarbeitung von Lebensmitteln berücksichtigt. Das gemeinsame Zubereiten von ausgewogenen Mahlzeiten in der eigenen Kochschule, fördert die Kenntnisse über die Produkte und ihre Herkunft. Speziell von der pädagogischen Fachabteilung der Autostadt entwickelte Materialien unterstützen Lehrkräfte darüber hinaus, sich beispielsweise mit der Produktion und den Transportwegen verschiedener Lebensmittel auseinander zu setzen und dies im Unterricht zu thematisieren. Die Autostadt ist vom Niedersächsischen Kultusministerium als außerschulischer Lernort anerkannt. Alle Bildungsangebote sind ausgerichtet am Curriculum Mobilität, einem Lehrplanwerk, mit dem niedersächsische Schulen praxisnahe Hinweise und Ideen erhalten, wie sie das Thema Mobilität in der Schule umsetzen können. Das Curriculum Mobilität in der Autostadt trägt den Titel „Offizielle Maßnahme der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Die deutsche UNESCO-Kommission zeichnet damit vorbildliche Bildungsinitiativen aus, die überregionale Strahlkraft haben und einen ganz besonderen Beitrag zur systematischen Verankerung des Konzepts BNE im deutschen Bildungswesen leisten. Die kürzlich ins Leben gerufene Kooperation mit den UNESCO-Projektschulen steht beispielhaft für das Engagement der Autostadt auch über die Grenzen des Themenparks hinaus. Im Konzept des Globalen Lernens sind auf Langfristigkeit ausgelegte Netzwerke unverzichtbar. Über die Autostadt in Wolfsburg – Die weltweit führende Automobildestination Als Kommunikationsplattform des Volkswagen Konzerns macht die Autostadt in Wolfsburg unter dem Motto „Menschen, Autos und was sie bewegt“ die Werte des Konzerns und das Thema Mobilität in all seinen Facetten erlebbar. Über 34 Millionen Gäste haben den Themenpark und außerschulischen Lernort seit der Eröffnung im Jahr 2000 besucht, der damit zu den beliebtesten touristischen Destinationen in Deutschland gehört. Zudem ist die Autostadt das weltweit größte automobile Auslieferungszentrum und beherbergt das markenübergreifende Automobilmuseum ZeitHaus. Mit einer Vielzahl kultureller Veranstaltungen, wie den jährlich stattfindenden Movimentos Festwochen, ist die Autostadt überdies ein internationaler Treffpunkt für kulturell Interessierte.

zurück zur Übersicht

Fotos der didacta

  • didacta 2020: PM Nr. 2

    didacta 2020: PM Nr. 2

    Darf es etwas divers sein? In deutschen Bildungseinrichtungen fehlen nach wie vor Professorinnen und Lehrkräfte mit Migrationshintergrund.Bitte beachten Sie die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com.
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 3

    didacta 2020: PM Nr. 3

    Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 4

    didacta 2020: PM Nr. 4

    Eine Ausbildung führt zwar zur Berufsfähigkeit, die Berufsfertigkeit aber bedarf in der Praxis einer organisierten QualifizierungBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Herunterladen in300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 5

    didacta 2020: PM Nr. 5

    Nicht nur in der Schule, auch in der beruflichen Bildung braucht es neue pädagogische Konzepte.Bitte die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com beachten
    Herunterladen in300dpi72dpi