Conditions of use for press material of Messe Stuttgart

All images can only be used by publishing companies and journalists for editorial purposes within the scope of reporting about Messe Stuttgart, its subsidiaries and events including guest events and congresses on the grounds of Messe Stuttgart. Any other use (for advertising purposes) is only permitted with the prior written consent of Messe Stuttgart (to be obtained via presse(at)messe-stuttgart.de). A disassociation or other modification of the images is not permitted. “Photo: Messe Stuttgart” must be specified as the source.

We kindly request a complimentary copy or link to a publication be sent to: Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart, GERMANY, presse(at)messe-stuttgart.de.

Besser lernen. Für alle. Microsoft bringt Digitales Lernlabor auf die didacta 2017

08.02.2017

 

 

München, 30. Januar 2017 – Digitale Technologien sind ein wichtiger

Schlüssel für die Chance auf Bildung, Wissen und beruflichen Erfolg in unserer

Gesellschaft. Aus diesem Grund ist Microsoft auch in diesem Jahr gleich auf zwei

Ständen der didacta 2017 – Deutschlands wichtigster Bildungsmesse –

vertreten. Im Digitalen Lernlabor können Besucher vom 14. bis 18. Februar

erleben, wie digitale Bildung in der Praxis aussieht: Mit der Initiative Code

your Life können Lehrer, Bildungspraktiker, Schüler und Eltern direkt in die

Welt des Programmierens eintauchen. Auf dem Gemeinschaftsstand mit dem Bündnis

für Bildung (BfB) präsentiert Microsoft sein breites Bildungsportfolio und

bietet im „Forum Didacta Digital – Besser lernen in der Praxis“ ein

abwechslungsreiches Vortragsprogramm mit vielen Anwendungsbeispielen aus dem

Bildungsalltag.

 

„Wir wollen möglichst vielen Schülern und Lehrern Zugang zu aktuellen

Informationstechnologien bieten und setzen uns dafür ein, die Kompetenz im

Umgang mit digitalen Medien zu stärken. Auf der didacta zeigen wir, wie der

Einsatz digitaler Technologien im Unterricht lebendigere Lernerfahrungen und

nachhaltigere Lernerfolge ermöglicht“, sagt Renate Radon, Mitglied der

Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland und dort zuständig für den Public

Sector.

 

 

 

Coding – Making – Rocking: Angebote im Digitalen Lernlabor

 

Im Digitalen Lernlabor (Halle 4, Stand B80), können Besucher live erleben, wie

sich Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Altersgruppen für das

Programmieren begeistern. Sie tauchen in drei inhaltlich fokussierte

Lernszenarien ein und erfahren hautnah das kreative Potential des

Programmierens. Im Bereich Coding geht es um Programmieren in seiner Grundform.

Der Bereich Making widmet sich Experimenten mit Mikrocontrollern und Sensoren

und im Bereich Rocking lernen Kinder, wie sich mithilfe von Codes elektronische

Beats erstellen lassen, die zu einzelnen Sounds oder ganzen Melodien werden.

Dabei kommen alle aktuellen Minicomputer, ob Calliope, micro:bit, Arduino oder

Raspberry Pi sowie der Zeichenroboter Mirobot zum Einsatz.

 

Lehrkräfte erfahren am Stand alles über die Initiative, neue

Arbeitsmaterialien und Tools zum Programmieren und können dabei von und

gemeinsam mit den Kindern lernen. Die Experten von Code your Life stehen

während der Messe für Fachkräfte aus Schule, Kinder- und Jugendarbeit sowie

für Eltern zu Fragen der digitalen Bildung bereit. Ein Begleitprogramm zum

digitalen Lernen mit Kurzvorträgen, Coding-Shows und eine tägliche

Tablet-Verlosung runden das Angebot ab.

 

 

 

#besserlernen in der Praxis

 

Darüber hinaus ist Microsoft am Stand des Bündnisses für Bildung (Halle 4,

Stand A30.1) vertreten und präsentiert dort sein breites Bildungsportfolio.

Dieses reicht von aktuellen Surface-Modellen bis zu Office 365 für

Bildungseinrichtungen, das ab sofort auch in der Microsoft Cloud Deutschland

verfügbar ist. Auf dem „Forum Didacta Digital – Besser lernen in der

Praxis“ finden täglich Vorträge und Workshops statt, in denen Akteure und

Praktiker aus dem Bildungsbereich über ihre Erfahrungen berichten und konkrete

Lösungen für den digitalen Unterricht vorstellen.

 

Renate Radon, Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland,

diskutiert am Messefreitag im Rahmen des „Forums didacta aktuell“ (Halle

5, Stand D32) zum Thema „Wieviel Wirtschaft verträgt Schule?“ und steht

darüber hinaus für Gespräche während der Messe zur Verfügung.

 

 

 

didacta-Highlights auf einen Blick:

 

Dienstag, 14. Februar: Offener Makerspace mit Schülern und Lehrkräften;

Beratung für Lehrkräfte: Die Schule als Makerspace (Digitales Lernlabor: Halle

4, Stand B80)

 

Dienstag, 14. Februar: Produktiver Einsatz von Tablets und Office 365 im

Unterricht; Praxisbeispiele; Referent: Dieter Feuer, Ludwig-Erhard-Schule,

Sigmaringen; 11 bis 11.30 Uhr (Forum Didacta Digital – Besser lernen in der

Praxis, Halle 4; Stand A30.1)

 

Mittwoch, 15. Februar: Schwerpunkt Berufsschulen – Coding in der beruflichen

Ausbildung; Beratung für Lehrkräfte: Coding in der Berufsschule (Digitales

Lernlabor: Halle 4, Stand B80)

 

Mittwoch, 15. Februar: Digitale Bildung auch für die technikferne Lehrkraft –

wie bekomme ich alle Kollegen ins Boot; Vortrag von Jan Weiss, Lehrer und

Netzwerkberater aus Filderstadt; 10.30 bis 11 Uhr; (Forum Didacta Digital –

Besser lernen in der Praxis, Halle 4; Stand A30.1)

 

Donnerstag, 16. Februar: Heiter bis wolkig – Training aus der Cloud; Vortrag

von Sven Koritnik und Bassem Serhan, Ministerialreferenten, Ministerium für

Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg; 11 bis 11.30 Uhr (Forum Didacta

Digital – Besser lernen in der Praxis, Halle 4; Stand A30.1)

 

Donnerstag, 16. Februar: Schlaumäuse-Initiative: Presse-Termin in Kooperation

mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und Übergabe eines

Schlaumäuse-Starterpakets an eine Bildungseinrichtung. (Halle 4; BfB, Stand

A30.1)

 

Freitag, 17. Februar: Schwerpunkt Coding & Minecraft – Der Minecraft-Abend im

Lernlabor; Beratung für Lehrkräfte: Coding in der Sekundarstufe / Mit

Minecraft lernen (Digitales Lernlabor: Halle 4, Stand B80)

 

Samstag, 18. Februar: Familientag – Eltern programmieren mit ihren Kindern;

Elternberatung: Warum sollte ich mit meinem Kind programmieren lernen?

(Digitales Lernlabor: Halle 4, Stand B80)

 

 

 

Mehr Informationen zur Initiative Code your Life finden Sie hier:

www.code-your-life.org.

 

Weitere Informationen zu Veranstaltungen und Vorträgen auf dem

Gemeinschaftsstand des Bündnisses für Bildung finden Sie hier.

 

Weiterführende Informationen zu den Bildungsangeboten von Microsoft finden Sie

unter: www.microsoft.de/bildung.

 

Auf Twitter können Sie dem Hashtag #besserlernen folgen und so an der Debatte

rund um die Digitalisierung des Bildungswesens teilhaben.

 

Für Rückfragen zum Programm oder für die Vermittlung eines persönlichen

Gesprächs auf der didacta in Stuttgart wenden Sie sich an Benjamin Quiram von

unserer PR-Agentur Faktor 3.

 

 

 

„Besser lernen. Für alle!“ – Microsofts Engagement im Bildungswesen

 

Microsoft engagiert sich mit zahlreichen Bildungsprojekten, Förderprogrammen

für Schulen, IT-Plattformen zur Vernetzung von Forschung und Lehre sowie

gezielter Nachwuchsförderung im Technologiebereich seit Jahren für Bildung.

Mit der Plattform „Besser lernen. Für alle.“ bündelt Microsoft sein

breites Bildungsangebot, das über alle Stationen des lebenslangen Lernens bis

zu neuen Medien und modernen Lernkonzepten reicht. Weiterführende Informationen

zu Microsofts Engagement im Bildungswesen sind unter aka.ms/besserlernen zu

finden.

 

 

 

Über Code your Life

 

Code your Life ist Teil der weltweiten Bildungs-Initiative Microsoft YouthSpark

und wird vom 21st Century Competence Center im fjs e.V. in Berlin

(http://www.21ccc.de) umgesetzt. Ziel der Initiative ist es, Jungen und Mädchen

im Alter von zehn bis 14 Jahren für das Programmieren zu begeistern. Partner

der Initiative sind der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW), die

Gesellschaft für Informatik (GI), Deutschland sicher im Netz und die Initiative

n-21: Schulen in Niedersachsen online e.V. Weil sie Kinder in besonderer Weise

auf die Zukunft vorbereitet, erhielt die Initiative den Comenius

EduMedia-Sonderpreis 2016 der Gesellschaft für Pädagogik, Information und

Medien (GPI).

 

 

 

Microsoft Deutschland GmbH

 

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der

Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von

Standardsoftware, Services und Lösungen mit 85,32 Mrd. US-Dollar Umsatz

(Geschäftsjahr 2016; 30. Juni 2016). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2016 betrug

16,8 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München Schwabing ist die

Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und

beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund

31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das

Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in

IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

 

 

 

Ansprechpartner Microsoft Deutschland GmbH

 

Pina Kehren

 

Communications Manager Mobile Devices, Digital Education & Innovation

 

 

 

Isabel Richter

 

Communications Manager Corporate Communications und Citizenship

 

 

 

 

 

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG

 

Benjamin Quiram

 

Kattunbleiche 35

 

D-22041 Hamburg

 

Tel.: 0 40 – 67 94 46-107

 

Fax: 0 40 – 67 94 46-11

 

b.quiram@faktor3.de

 

back to overview

Photos of didacta

  • didacta 2020: PM Nr. 11

    didacta 2020: PM Nr. 11

    Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing ist Vorsitzende des Deutschen Philologenverbands.BILDNACHWEIS DPhV
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 16

    didacta 2020: PM Nr. 16

    Kein Ort ist frei von Rassismus / Die didacta – die Bildungsmesse thematisiert Diskriminierung an SchulenBILDNACHWEIS Karim Fereidooni
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 17

    didacta 2020: PM Nr. 17

    Prof. Dr. Julia Knopf, Geschäftsführende Leitung des Forschungsinstituts Bildung Digital an der Universität des Saarlandes und Gründerin der Didactic Innovations GmbH SaarbrückenBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 18

    didacta 2020: PM Nr. 18

    Prof. Dr. Christoph Meinel ist Direktor des Hasso-Plattner-Instituts für Digital Engineering gGmbH und Dekan der Digital Engineering Fakultät der Universität Potsdam.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 19

    didacta 2020: PM Nr. 19

    Der Grünen-Politiker Winfried Kretschmann ist seit 2011 Ministerpräsident von Baden-WürttembergBILDNACHWEIS Staatsministerium Baden-Württemberg
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 20

    didacta 2020: PM Nr. 20

    Jan Balcke, Leiter Human Relations 4.0 bei Airbus in HamburgBILDNACHWEIS Airbus
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 12

    didacta 2020: PM Nr. 12

    Cindy-Ricarda Roberts, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Medienethik der Hochschule für Philosophie München, forscht zum Thema „Demokratie und Digitalisierung“.BILDNACHWEIS Technische Universität München
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 13

    didacta 2020: PM Nr. 13

    Die erfahrene Journalistin Sandra Maischberger gehört zu den beliebtesten Talkmasterinnen Deutschlands.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 14

    didacta 2020: PM Nr. 14

    Prof. Dr. Petra Stanat erklärt im Interview die Vor- und Nachteile des föderalen Bildungssystems.BILDNACHWEIS IQB
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 9

    didacta 2020: PM Nr. 9

    ITFS präsentiert auf der didacta 2020 die GameZone Edu@didactaBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 2

    didacta 2020: PM Nr. 2

    Darf es etwas divers sein? In deutschen Bildungseinrichtungen fehlen nach wie vor Professorinnen und Lehrkräfte mit Migrationshintergrund.Bitte beachten Sie die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com.
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 3

    didacta 2020: PM Nr. 3

    Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 6

    didacta 2020: PM Nr. 6

    Kinder und Jugendliche fordern bei „Fridays for Future“ dazu auf, nachhaltiger zu handeln. Wie das funktioniert, wird im Bildungssystem kaum gelehrt.Bitte die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com beachten.
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 11

    didacta 2020: PM Nr. 11

    Insa Thiele-Eich trainiert seit drei Jahren für ihre Mission, die voraussichtlich 2021 stattfindet. Sie wäre die erste deutsche Astronautin im Weltall.dieastronautin
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 4

    didacta 2020: PM Nr. 4

    Eine Ausbildung führt zwar zur Berufsfähigkeit, die Berufsfertigkeit aber bedarf in der Praxis einer organisierten QualifizierungBILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 5

    didacta 2020: PM Nr. 5

    Nicht nur in der Schule, auch in der beruflichen Bildung braucht es neue pädagogische Konzepte.Bitte die Nutzungshinweise auf www.pixabay.com beachten
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr. 7

    didacta 2020: PM Nr. 7

    Univ.-Prof. Dr. med. Claas Lahmann, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum FreiburgUniversitätsklinikum Freiburg
    Download as300dpi72dpi
  • didacta 2020: PM Nr.8

    didacta 2020: PM Nr.8

    Dr. Dorothee Gutknecht ist Professorin an der Evangelischen Hochschule Freiburg.Gudrun de Maddalena, Tübingen
    Download as300dpi72dpi