Von der Driving Range in den Whirlpool

01.02.2019 - 23:00

Golf- und Wellness-Reisen war ein voller Erfolg / Zufriedene Besucher und Aussteller / Messe bietet Plattform für zahlreiche Neuheiten

Ob Hobbygolfer oder Profi-Putter, ob Whirlpool-Neuling oder Wellness-Experte: auf der Messe Stuttgart haben sich vom 17. bis 20. Januar rund 32.000 Besucher über unterschiedliche Neuheiten aus dem Wellnessbereich und der Golfwelt informiert. Im Rahmen der CMT 2019, der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit fand die Golf- und Wellness-Reisen im Verbund mit der Schwestermesse Kreuzfahrt- und Schiffs-Reisen statt. „Die Interessen des Publikums der beiden Messen überschneiden sich in vielen Bereichen. „Diese Synergien konnten wir gut nutzen“, verriet Dörte Werner, Projektleiterin der Messe. Das Konzept überzeugte auch Christian Hauk, Direktor Marketing und Vertrieb beim Reiseanbieter Bentour: „Da wir nicht nur Golfreisen anbieten, sondern mit unserem Reiseportfolio eine breitere Zielgruppe ansprechen, ist die Platzierung in dieser Halle mit den vier Schwerpunkten perfekt für uns.“ 

Auch bei den befragten Besuchern der Golf- und Wellness-Reisen stieß das Konzept auf breiten Zuspruch, denn 91 Prozent bewerteten das vorgefundene Angebot als vollständig. Drei Viertel der Besucher honorierten die Messe mit den Schulnoten „sehr gut“ oder „gut“. Die Besucher kamen von weit her, um vom geballten Fachwissen in der Paul Horn Halle (Halle 10) zu profitieren: Jeder Fünfte nahm einen Anfahrtsweg von mehr als 100 Kilometer in Kauf. Knapp drei Viertel der Besucher hatten direkte Kaufabsichten im Gepäck oder machten vor Ort ihre Einkäufe. 

Entspannen und dabei anderen helfen

„Die Nachfrage nach Wellness-Angeboten und kurzen Luxusaufenthalten steigt seit langem“, erklärte Patrick Schicha vom Vita Hotel Meiser in Fichtenau. „Wir können während der Messe einen deutlichen Buchungszuwachs verzeichnen.“ Nicht nur künftige Entspannungsphasen ließen sich auf der Golf- und Wellness-Reisen bestens planen, auch für den Wohlfühlfaktor war gesorgt. Besonders positiv kam das Angebot des „Wellness Village“ an. Dort konnten sich Besucher von der verspannungslockernden Massage bis hin zum Profi-Haarschnitt auf vielfältige Weise verwöhnen lassen – und das für einen guten Zweck. „Die Erlöse, die das Team von MAKS-Friseure gesammelt haben werden an die Stiftung ,Children For a Better World‘ gespendet“, sagte Projektleiterin Werner. Sie war sichtlich stolz über den Erfolg der Aktion, „insgesamt sind rund 1000 Euro zusammengekommen. Das hat uns sehr gefreut.“

Golfsport liegt nach wie vor im Trend

Über wachsende Mitgliederzahlen konnte sich der Baden-Württembergische Golfverband (BWGV) auch in diesem Jahr freuen, doch mit einer derart großen Nachfrage am Stand des Verbandes hatte selbst dessen Präsident Otto Leibfritz nicht gerechnet. „Obwohl wir bislang immer eine Steigerung des Interesses erlebt haben, gab es dieses Mal eine regelrechte Explosion. Der Messeplatz Stuttgart ist großartig und die Zusammenarbeit zwischen dem Messeteam und unserer Crew war toll – alles in allem gebe ich die Note 1. Wir hatten großen Zuspruch und hohe Besucherzahlen. Das Zielpublikum der Messe entspricht absolut unserer Zielgruppe; alle Käufergenerationen von 14 bis 80 Jahren waren in der Halle. Es ist keine Frage, dass wir im kommenden Jahr wieder dabei sind. Das ist ein Muss!“ Ähnlich wie BWGV-Präsident Leibfritz sahen es 85 Prozent der befragten Besucher, die im kommenden Jahr die Messe erneut besuchen wollen. Zudem organisierte der Golf Management Verband Deutschland (GMVD) den mittlerweile traditionellen Business Talk. Unter dem Leitthema „Fachkräftemangel im Golfmanagement“ diskutierten die Experten unter anderem über die Möglichkeiten mehr Nachwuchs zu gewinnen. 

Viele Neuheiten im Programm

Neben den Neuheiten an den Ständen der Aussteller wartete das Rahmenprogramm mit zahlreichen Highlights auf. So nutzte die frisch etablierte „German Longdrive Championship“ erstmals den Rahmen der Golf- und Wellness-Reisen für ihr Pre-season-event auf der messeeigenen Driving Range. Jordan Brooks aus England schlug mit 428 Yards den weitesten Ball und sicherte sich so den Sieg. „Obwohl Long Drives nicht der typische Golfsport sind, sondern eher eine junge Sparte des Golfens, haben die Besucher das erstmalige Experiment positiv wahrgenommen“, zeigte sich Marcel Baumgard, Eigentümer Powering Drives und Mitveranstalter der German Longdrive Championship zufrieden. „Wir haben nur gutes Feedback erhalten.“ 

Golf Post verleiht Community Award 

Anlass zur Freude bestand auch für die vier Golfclubs, die im Rahmen der Golf- und Wellness-Reisen mit dem erstmalig verliehenen „Golf Post Community Award“ ausgezeichnet wurden. Rund 6500 Leser des Online-Golf Magazins hatten zuvor in fünf Kategorien je einen Sieger gekürt. Dabei wurden hauptsächlich Golfplätze belohnt, „die bislang nur regionale Bekanntheit genossen, aber dank ihres großen Engagements absolut spielenswert sind“, sagte Matthias Gräf, CEO der Golf Post AG. Neben den vier Siegern wurden 28 weitere Clubs mit einer „Community Empfehlung“ geehrt. Auch die Messe konnte sich über einen Spitzenwert im Bereich der „Community Empfehlungen“ freuen: 93 Prozent der befragten Besucher gaben an, die Messe an Freunde oder Verwandte weiterempfehlen zu wollen. 

Die Golf- und Wellness-Reisen 2020 findet am zweiten CMT-Wochenende vom 16. bis 19. Januar 2020 statt.

 

 Weitere Ausstellerstimmen im Überblick

Matteo Wacker, geschäftsführender Gesellschafter, WACKER GmbH: „Wir waren bereits auf anderen Messen hier in Stuttgart vertreten und sind der Empfehlung anderer Aussteller gefolgt, uns auch auf der Golf- und Wellness-Reisen zu präsentieren. Wir sind hellauf begeistert von dem hohen Interesse der Besucher, die Resonanz fällt deutlich stärker und positiver aus als wir es uns vorgestellt hatten. Viele kommen gezielt an unseren Stand und sind gut informiert, aber wir können auch viele Neukontakte generieren, die oftmals noch vor Ort bei einem unserer Partner buchen. Wir sind höchst zufrieden und im nächsten Jahr sicherlich wieder mit dabei.“

Petra Weindl, Verkaufsdirektorin, Ringhotels e.V.: „Mit unserem breiten Angebot sind wir nicht nur auf der Golf- und Wellness-Reisen, sondern auch auf der Fahrrad und Wander-Reisen präsent. Wir sind zum zweiten Mal dabei und überrascht, dass dieses Jahr das letzte noch überbieten kann! Die Besucher sind hochinteressiert an unseren Angeboten, auch Nicht-Golfer kommen gezielt an unseren Stand. Für den süddeutschen Raum ist Stuttgart schlicht und ergreifend die wichtigste Messe.“

Christopher Bauer, Online Marketing Manager, Golf & Hotel: „Mit der Messe sind wir wieder sehr zufrieden. Erstmals haben wir uns jetzt hier an einem etwas größeren Stand präsentiert. Das Publikum ist bunt gemischt, davon können wir profitieren und deshalb muss man auch hier vertreten sein. Spannend ist auch, dass man auch den einen oder anderen Kontakt im B2B-Bereich machen kann. Nächstes Jahr sind wir definitiv auch wieder dabei.“

zurück zur Übersicht