„Kopf und Seele freibekommen“

14.01.2020 - 16:43

Neues aus dem Taubertal: Mit Outdoor-Angeboten und Genießerthemen wird auf sanften Tourismus und Nachhaltigkeit gesetzt

Nahdestinationen liegen bei deutschen Urlaubern im Trend, das spürt man auch im Taubertal: „Der überaus gute Zuspruch, den wir hier auf der Messe erleben, lässt uns auch für 2020 zuversichtlich nach vorn schauen“, sagte Jochen Müssig, Geschäftsführer des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“, am Dienstag auf der CMT in Stuttgart. Im Jahre 2018 habe man erstmals seit der Gesundheitsreform Anfang der Neunziger und dem damit verbundenen Einbruch bei den Kurgästen „wieder die Grenze von zwei Millionen Übernachtungen überschritten“. Auch die vorläufigen Ergebnisse für 2019 ließen hoffen, werde doch ein erneutes Plus von fast drei Prozent erwartet.

Vierzig Jahre Premium-Radwanderweg „Der Klassiker“

In der kommenden Saison feiert der Dauerbrenner des Taubertaler Fremdenverkehrs ein rundes Jubiläum: Vor genau 40 Jahren wurde der Premium-Radweg „Liebliches Taubertal – der Klassiker“ eröffnet, der seine Höchstwertung mit fünf Sternen seit nunmehr elf Jahren tapfer behauptet. Entsprechend stolz sei man auf das Angebot, das sich „ungebrochener Beliebtheit erfreut“, so Müssig. „Wir waren eine der ersten Regionen, die auf das Radfahren gesetzt haben. Damals wurde man noch belächelt, heute ist Radfahren überall. Im Taubertal verfügen wir über lange Erfahrung und ein umfangreiches Serviceangebot.“ Insgesamt sei der Tourismus im Lieblichen Taubertal „durch Outdoor-Aktivitäten gekennzeichnet“. Passend dazu findet der nächste autofreie Sonntag am 2. August zwischen Bad Mergentheim und Rothenburg o.d.T. / Detwang statt. Von 10 Uhr an heißt es wieder Bahn frei für Radfahrer und Skater auf der gesamten Strecke.

Meditatives Wandern, Waldbaden und Wein

Neu im Programm sind besinnliche Angebote im Trend der Zeit: „Meditatives Wandern – der Weg ist das Ziel“ richtet sich an Besucher, die auf der Suche nach innerer Ruhe im Lieblichen Taubertal unterwegs sind. Es handele sich um spezielle Rundwanderwege, „bei denen unser christlicher Glaube in den Vordergrund rückt“, erklärte Müssig. „Kopf und Seele freibekommen“ könne man auch beim Waldbaden, das unter dem Motto „In der Natur zur Ruhe kommen“ in Zusammenarbeit mit der Deutschen Akademie für Waldbaden in Landau entwickelt wurde. Das touristische Schwerpunktthema für 2020 ist ebenfalls „geistiger“ Natur: Entlang der „Weinstraße Taubertal“ führt eine mehr als 200 Kilometer lange Genussreise durch die gesamte Region – mit vielen buchbaren Angeboten und Veranstaltungs-Highlights zum Thema Wein.

Tourismusverband Liebliches Taubertal auf der CMT in Halle 6, Stand Nr. 6F40

www.liebliches-taubertal.de

 

zurück zur Übersicht