Karriereplattform für Nachwuchs-Touristiker

16.01.2019 - 15:58

CMT Karrieretag auf der Urlaubsmesse in Stuttgart / Berufsanfänger informieren sich über Arbeitsmöglichkeiten in der Tourismusbranche

Pflichtveranstaltung für die touristischen Fachkräfte von Morgen. Der CMT Karrieretag in Kooperation mit dem Young Travel Industry Club lockte am heutigen Mittwoch, 16. Januar, Schulabgänger, Auszubildende, Studenten und Fachkräfte aus den Bereichen Hotellerie und Gastronomie auf das Stuttgarter Messegelände. Thema der Veranstaltung waren die Einstiegs- und Karrierechancen im Bereich Touristik.

Emotionen werden immer wichtiger

In seinem Grußwort unterstrich Guido Wolf, Baden-Württembergs Minister der Justiz und für Europa, die Bedeutung der Tourismusbranche als Wirtschaftsfaktor für das Land. „Tourismus in Baden-Württemberg ist eine Erfolgsgeschichte mit nur einer Wachstumsbremse - und das ist der Fachkräftemangel.“ Darum sei es wichtig, den Teilnehmern die Möglichkeiten einer Karriere im Tourismusbereich aufzuzeigen und „Sie für die Branche zu begeistern“. Auch wenn die Zahlen des Reisetourismus im Jahr 2018 im Vergleich zu den Werten aus dem Vorjahr um etwa vier Prozent gestiegen seien, müsse man sich den Herausforderungen der Zukunft stellen. „Emotionen bekommen im Tourismus eine immer größere Bedeutung“, sagte Wolf. Der Schirmherr des CMT Karrieretags beschrieb die Fachkraft aus dem Tourismusbereich als leidenschaftlichen Teamplayer mit hoher Kundenorientierung und einem starken Servicegedanken. Der CMT Karrieretag sei eine große Chance für Nachwuchs-Touristiker. „Dieses Format bringt Sucher und Suchende zusammen“, brachte Wolf das Konzept des Karrieretags auf den Punkt. „Nutzen Sie die Möglichkeit, sich in den Messehallen umzusehen und an den Ständen zu informieren. Geben Sie Ihre Bewerbungen gleich dort ab und zeigen Sie Interesse“, so der Rat des Ministers an die Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Straffes Programm beim CMT Karrieretag

Der Karrieretag bot allen Teilnehmern die Möglichkeit, Vorträge zum Thema Touristikbranche als Arbeitgeber zu besuchen, die eigene Bewerbungsmappe überprüfen und von einem Fotografen kostenlose Bewerbungsbilder anfertigen zu lassen. Bei Speed-Coachings mit Elke Schönborn, Vertreterin der IHK Nordschwarzwald, konnten sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer über ihre eigenen Stärken und Vorstellungen von ihrem Traumberuf bewusst werden und mit diesem Wissen anschließend im Karrierecafé Kontakte zu Ausbildungsbetrieben und Hochschulen mit Studiengängen entsprechender Schwerpunkte knüpfen. Auch für Arbeitgeber und Hochschulen bot der Karrieretag eine Plattform, sich jenseits der Messestände potenziellen Mitarbeitern zu präsentieren.

Carreer Slam und Networking

Der Career-Slam, in dem Unternehmen und Universitäten zwei Minuten Zeit hatten, um sich möglichst kreativ und einprägsam vorzustellen, bot den Teilnehmern die Möglichkeit, sich einen Überblick über die Branche zu verschaffen. Wer sich intensiver über die Kandidaten des Career-Slams als potenzielle Arbeitgeber oder Ausbildungsstätten informieren wollte, konnte im Anschluss direkt mit den Referenten sprechen. Eine separate Abendveranstaltung der AER Reisebüro Kooperation und die Start-Up Night des Travel Industry Club sorgte für reichlich Raum zum Networken und für den Gedankenaustausch.

zurück zur Übersicht