Kärnten: Radland und Slow Food Destination

12.01.2019 - 16:50

Genussradeln und gutes Essen: zwei Schwerpunktthemen im Tourismusjahr 2019 des diesjährigen CMT-Partners Kärnten

Die Tourismusdestination Kärnten, in diesem Jahr Caravaning-Partnerregion, präsentiert sich auf der CMT von ihrer aktiven und ihrer kulinarischen Seite. Bei der Pressekonferenz auf der Stuttgarter Urlaubsmesse (12. Januar) sprachen der Geschäftsführer der Kärnten Werbung GmbH, Christian Kresse und Georg Overs, Geschäftsführer Region Villach Tourismus über die kommenden Projekte rund um die Stadt Villach, die auch dank ihrer grenznahen Lage zu den Ländern Italien und Slowenien ein beliebtes Urlaubsziel in Kärnten ist.

Kärnten ist für seine idyllischen Landschaften, die Vielzahl an Seen und die klare Luft bekannt. Die Urlaubsregion wird ab 2019 um eine Attraktion erweitert: die „Große Kärnten Seen Schleife“. Die 340 Kilometer lange Radrunde ist ein Gemeinschaftsprojekt der fünf Kärntner Seeregionen. Die Strecke mit Startpunkt in der zentral gelegenen Stadt Villach erinnert in ihrer Form an eine liegende Acht. „Die Schleife können Sie in sieben Tagen komplett abfahren“, sagte Overs, „das ist auch für Familien ein tolles Angebot“. Durch ihre Doppelschleifenform erlaube es die Radroute dem Urlauber, sich seine persönliche Rundreise individuell zu gestalten und so zu kombinieren wie sie für ihn am besten passt. Vorbei an den bekanntesten Österreichischen Seen, unter anderem dem Millstätter See, Faaker See, Wörthersee, Klopeiner und Weißensee oder entlang der Flussufer der Gail oder Drau – die Große Kärnten Seen Schleife bietet neben idyllischen Aussichtsplätzen eine Vielzahl an radfreundlichen Unterkünften und Serviceangeboten für Touristen. Zur Entspannung riet Kresse, man solle während der Tour „ein paar Badestopps an den 24 bis 28 Grad warmen Badeseen einlegen“.

Größtes Radverleihsystem mit Onlinereservierung

Die Initiative „Kärnten rent e bike“ ist ein Novum, das dem e-Bike Trend gerecht wird. Das regionsübergreifende Radverleihsystem ist das größte seiner Art. Alle Räder sind online buchbar, was auch Gruppen eine problemlose Reservierung mehrerer Fahrräder gleichzeitig ermöglicht. Unter dem Motto „überall ausleihen, überall zurückgeben“ entstand in Österreichs südlichstem Bundesland ein Netzwerk mit knapp 50 Radverleihstationen. So können Urlauber Touren durch ganz Kärnten unternehmen und Teile der Strecke bequem im Zug oder auf dem Schiffsweg zurücklegen. Die E-Bikes können in verschiedenen Städten ausgeliehen und zurückgegeben werden. „Auch wenn die e-Bikes gerade dermaßen boomen, so ist das Ganze natürlich auch mit dem normalen Fahrrad möglich“, so Overs. Die Verleihstationen bieten sämtliche Radarten, von Mountainbike bis Citybike oder Kinderrad an, sowie eine Vielzahl an e-Bike Ladestationen.

Initiative für wertvollen Genuss

Als eines der wichtigsten Themen für die Zukunft definiert Kresse das Projekt Slow Food Kärnten, einen Zusammenschluss zur Rückbesinnung auf alte Traditionen und ehrliches Handwerk. „Wir wollen nicht immer von Slow Food sprechen und dann doch nicht wissen, wo die Sachen herkommen.“ Es sei für die Region Kärnten sehr wichtig, die Produkte von regionalen Bauern zu beziehen, damit diese „echte Kärtner Spezialitäten sind, die nicht nur für’s Foto schön ausschauen“. Neben der Regionalität spielt auch die Saisonalität der Produkte eine große Rolle, um eine gute Qualität zu erzielen. Ziel ist es hier, alte Rezepte neu zu entdecken, durch handwerklich einwandfreie Herstellung und kreative Veredelung kulinarische Höhepunkte zu schaffen, jedoch vor allem nachhaltige Lebensmittel zu erzeugen. Angebote für Naturverbundene und Genussliebhaber bietet der Marktplatz Mittelkärnten, ein Zusammenschluss aus 45 Betrieben. Darunter Premiummanufakturen, traditionelle Gastwirtschaften, landwirtschaftliche Betriebe, Handwerker, Weinbauern und Bierbrauer, sowie kreative Veredler von Lebensmitteln.

Auch in touristischen Angeboten soll sich das Thema Slow Food immer deutlicher niederschlagen. Auf kulinarischen Entdeckungsreisen laden lokale Gastgeber zu Österreichischer Geselligkeit, verraten Geheimtipps über lokale Produzenten und geben Einblick in die eigene Küche. Brot backen, selbst Käse produzieren und damit die traditionellen Kärntner Käsnudeln krendeln, Bier brauen oder dabei sein, wenn der Imker den Honig erntet.

Die Caravaning Partnerregion Kärnten ist auf der CMT in Halle 9, Stand C12 zu finden.

zurück zur Übersicht